Käte Heins

Beverstedt lädt zu „offenen Gärten“ - Gemeinde organisert Veranstaltung/ Anmeldungen jetzt möglich

Beverstedt. Nach den ersten milden, sonnigen Tagen stecken die Narzissen ihre Blätter aus der Erde. Krokusse blühen mit der Zaubernuss um die Wette und die ersten zarten Blüten der Zierkirsche läuten bereits den Frühling ein.

Bilder
zur Bildergalerie

Spaten, Harke und Schaufel hängen noch im Geräteschuppen und die Gartenbesitzer können es in den Wintermonaten etwas gelassener angehen und genießen die winterliche Ruhe, bevor es wieder an die Gartenarbeit geht.
In diesem Jahr hat die Gemeinde Beverstedt erstmals die Organisation der jährlich stattfindenden Aktion „Offene Gartenpforte 2020“ übernommen. „Die Aktion ‚Offene Gartenpforte‘ ist eine der schönsten Veranstaltungen in der Region, an der wir uns gerne beteiligen“, betont Bürgermeister Guido Dieckmann. Der Bürgermeister hat bereits über 80 Gartenbesitzer angeschrieben. „Wir haben bereits einige Anmeldungen erhalten“, so Dieckmann.
Gemeinsam mit dem „Grünen Kreis Bremerhaven“, dem Gartenbauamt der Seestadt Bremerhaven und dem Regionalforum Unterweser möchte die Gemeinde interessierte Gartenbesitzer ermutigen, im Juni ihre Gartenpforten für Besucher zu öffnen. Dieckmann hofft, dass sich möglichst viele Gartenbesitzer an der Aktion beteiligen.
Sven Sonström aus der Gemeinde Loxstedt berichtet, dass er bereits Anfragen aus seiner Gemeinde erhalten habe. Vom Zier- und Nutzgarten bis zum Naturgarten. Vom Steingarten bis zum Feuchtbiotop. Ob junge Gartenbesitzer oder „alte Hasen“ - es darf sich jeder bewerben.
Keine Ausschlusskriterien
Es ist die Vielfalt, die die Besucher in den letzten Jahren begeistert hat. Während einige Gartenbesitzer in ihrem Garten der Natur freien Lauf lassen, andere sich an ausgefallenen Rosensorten erfreuen oder eher zu einem Nutzgarten mit Blumenbeeten tendieren, bearbeiten manche Hobbygärtner penibel ihre pflegeintensiven Rabatten und Rasenkanten.
Wilfried Töpfer, Vorsitzender vom „Grünen Kreis“ Bremerhaven betont, dass es für die Teilnahme an der „Offenen Gartenpforte“ keinerlei Vorgabe gibt. „Wir möchten den Besuchern bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit geben, sich fremde Gärten unterschiedlicher Struktur anzusehen und sich dabei inspirieren zu lassen“, so Töpfer.
Seit 2006 hat die „Offene Gartenpforte“ in der Region 107.000 Besucher angelockt. Seit 2019 ist sie ein Gemeinschaftsprojekt des Gartenbauamtes Bremerhaven, des „Grünen Kreises“ Bremerhaven und dem Regionalforum Unterweser. „Eigentlich blüht ja immer etwas in den Gärten. Der Blick über den Gartenzaun wird viele Anregungen bieten. Gartenfreunde sind freundliche Menschen, die gerne über ihre Erfahrungen plaudern.“ Julia Weber vom Regionalforum Unterweser möchte auch Touristen ermutigen, sich an der Vielfalt der Gärten zu erfreuen, die im Juni oft besonders schön sind. Gartenbesitzer, die sich an der Aktion „Offene Gartenpforte“ beteiligen möchten, können sich jetzt bewerben.
Die 14. „Offene Gartenpforte“ findet an zwei Wochenenden statt. Am 13. und 14. Juni öffnen die Gärten im südlichen Landkreis Cuxhaven, der Stadt Bremerhaven und im Landkreis Wesermarsch ihre Pforten. Am 27. und 28. Juni laden die Gartenbesitzer im nördlichen Landkreis Cuxhaven ein.
Anmeldeformulare finden interessierte Gartenbesitzer auf der Internetseite der Gemeinde Beverstedt unter www.beverstedt.de. Anmeldeschluss ist der 24. März 2020.


UNTERNEHMEN DER REGION