eb

Berührende Auftritte in Bremervörde

Bremervörde (eb). Beim Benefizkonzert für die Ukraine wurden Spenden in Höhe von 3.600 Euro gesammelt.
Bilder

Foto: Thorsten Eilers

Im Rahmen eines Benefizkonzerts für die Ukraine auf der Kulturbühne in der Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft traten am vergangenen Wochenende insgesamt sechs Künstler:innen oder Bands auf. Der Verein TANDEM e.V. hatte gemeinsam mit der Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft gGmbH und Pixel-kraft GmbH, mit der Unterstützung der Fraktionsparteien aus dem Bremervörder Rat und unter Schirmherrschaft des Bürgermeisters Michael Hannebacher diesen Abend auf die Beine gestellt.
Sechs sehr intensive, tief berührende aber auch aufmunternde Auftritte begeisterten das Publikum. Geboten wurden in der ersten Hälfte Rock/Punk von der neu gegründeten Band Sound Experiment, starker gefühlvoller Country/Americana Folk vom Ben Moske Trio und kritisch nachfragende Texten des Liedermachers Marno Howald. Es folgte Richard James, der Solo einige Eigenkompositionen aber auch eindrucksvolle Cover spielte. Weiter ging es mit Inga Wehnert, die mit ihren sehr eindrucksvollen Songs und gemeinsam mit Ihren hervorragenden Mitmusikern für einen Höhepunkt an diesem Abend sorgte. Durch Ihren Eindrucksvollen Gesang schaffte sie eine berührende Atmosphäre, die auch den letzten Gast anrührte. Zum Abschluss spielten dann Rockwark, die mit ihrem plattdeutschen Hardrock noch einmal die Hütte zum beben brachten. Einen weiteren Höhepunkt setzte dann noch der Gitarrist Martin Olding von Rockwark, in dem er sehr gefühlvoll die Ukrainische Nationalhymne auf der Akustikgitarre spielte.
Insgesamt konnten Spenden in Höhe von 3.600 Euro gesammelt werden, welche an das Kinderhilfswerk „Terre des Hommes“ für ein Projekt in der Ukraine sowie in der Grenzregion zu Polen und Ungarn zur Verfügung gestellt werden soll.


UNTERNEHMEN DER REGION