Mareike Kerouche

Artothek erhielt neue Struktur - Auszubildende der Stadt halfen bei Neuordnung der Bildleihe

Bilder
Gemeinsam viel erreicht: Es bedurfte vieler kreativer Köpfe und einer ordentlichen Portion Manpower, um der Öffentlichkeit jetzt die neu strukturierte Artothek im Bremervörder Rathaus präsentieren zu können. Außerdem kamen zwei neue Spendenbilder hinzu.  Foto: ue

Gemeinsam viel erreicht: Es bedurfte vieler kreativer Köpfe und einer ordentlichen Portion Manpower, um der Öffentlichkeit jetzt die neu strukturierte Artothek im Bremervörder Rathaus präsentieren zu können. Außerdem kamen zwei neue Spendenbilder hinzu. Foto: ue

Artothek erhielt neue Struktur
Auszubildende der Stadt halfen bei Neuordnung der Bildleihe
von Ulrich Evers
Gemeinsam viel erreicht: Es bedurfte vieler kreativer Köpfe und einer ordentlichen Portion Manpower, um der Öffentlichkeit jetzt die neu strukturierte Artothek im Bremervörder Rathaus präsentieren zu können. Außerdem kamen zwei neue Spendenbilder hinzu. Foto: ue
Bremervörde. Mit zwei neuen Bildern und erheblich gesteigertem Ausleihverhalten ihrer Nutzer ist die Artothek ins neue Jahr gestartet. Sie präsentiert sich im Bremervörder Rathaus inzwischen aufgeräumt und neu strukturiert.
„Die Ausleihen haben sich erheblich gesteigert“, sagt dazu Adolf Heise vom Kultur- und Heimatkreis. „Der Spaß am Leihen von Bildern hat deutlich zugenommen“, freut er sich.
Ganz offensichtlich finden immer mehr Menschen gefallen daran, sich die gewünschte Kunst auf Zeit in die eigenen vier Wände zu holen. „Die Sammlung war allerdings bisher unzureichend gehängt“, so Adolf Heise weiter. Mit Hilfe von vier Auszubildenden der Stadt konnte der Kultur- und Heimatkreis diesen Zustand endlich zufriedenstellend beheben.
Geordnet nach Künstlern und Optik biete sich den Besuchern nach Worten Adolf Heises jetzt wirkliche Galeriequalität. Dafür haben die Azubis fast drei Wochen jeden Nachmittag an dem Projekt gearbeitet. Professionelle Anleitung erhielten sie dabei von Eva Janschek, die gemeinsam mit ihrem Mann eine eigene kleine Galerie führt und daher Kennerin der Materie ist. „Es kostete sehr viel Zeit ein Grundkonzept bei laufendem Betrieb zu schaffen“, sagt sie.
Inzwischen haben sich in der Artothek, die seit 2006 besteht, rund 160 Bilder angesammelt, die ausgeliehen werden können. 40 bis 50 davon hängen momentan bei kunstinteressierten Bürgerinnen und Bürgern Zuhause.
Außerdem hat die Artothek zwei neue Werke dazubekommen. Ein Hafenbild des Malers Siegfried Grogel wurde von einem ehemaligen Mediziner aus Zeven gestiftet. Der Gymnasiallehrer a. D. Klaus Thiele spendete ein Landschaftsgemälde der Bremervörder Künstlerin Anita Mahler.
Die Bremervörder Artothek ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt und des Kultur- und Heimatkreises. Hier können sich Kunstinteressierte gegen ein geringes Entgelt bis zu drei Kunstwerke für jeweils drei Monate ausleihen. Privatpersonen zahlen dabei 15 Euro, Geschäfte 30 Euro pro Jahr.
Ausgeliehen werden kann an jedem ersten Donnerstag im Monat von 8 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr im Rathaus.
Momentan arbeiten die Verantwortlichen an einem Online-Katalog, der in den nächsten Monaten fertiggestellt werden soll. Dann können die gewünschten Bilder auch bequem von Zuhause aus ausgewählt werden.
Weitere Informationen zur Artothek gibt es im Rathaus Britta Nehring unter der Rufnummer 04761 / 987105 oder per E-Mail unter artothek@bremervoerde.de. Im Internet ist die Artothek unter /www.bremervoerde.de/kunst-und-kultur/artothek.html zu finden.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Patrick Bardenhagen (v.l.), Gunnar Dücker, Dirk-Frederik Stelling und Dirk-Ulrich Mende informierten und diskutierten mit Besuchern über die Straßenausbaubeiträge.  Foto: ls

Straßenausbaubeitragssatzung - Ja oder Nein? - Bremervörder Runde informiert zum Thema

25.03.2019
Bremervörde. Die Straßenausbaubeitragssatzung, kurz STRABS, erhitzt nicht nur in Bremervörde die Gemüter. Um in die Diskussion etwas mehr Klarheit zu bringen, organisierte der CDU-Gemeindeverband Bremervörde eine...
Samtgemeindebürgermeister Stephan Meyer versuchte das Thema Abwasser aus der letzten Sitzung herauszuhalten, weil dieses nicht auf der Tagesordnung stand.  Foto: ls

Dauerthema Abwasserentworgung - Samtgemeinderat Geestequelle tagte

25.03.2019
Oerel. Die Abwasserentsorgung war dieses Mal nicht Hauptgegenstand der Sitzung des Samtgemeinderates Geestequelle. Trotzdem kam dieses Thema immer wieder zur Sprache.So wurde bereits beim zweiten Tagesordnungspunkt, der eigentlich nur die...
Galerie
Um 70.000 Menschenleben zu retten, hat Major Lars Koch, eigenmächtig entschieden einen Airbus mit 164 Insassen abzuschießen. Foto: Dietrich Dettmann

Terror - Fesselnder Gerichtsthriller - Prämierte Aufführung vom Euro-Studio Landgraf im Stadeum

25.03.2019
Stade (eb). Darf der Staat zur Terrorabwehr töten? Diese Frage stellt der ehemalige Strafverteidiger und Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach in den Mittelpunkt seines fesselnden Gerichtsthrillers „Terror“, der am Dienstag, 2. April,...
Rainer Röhrs übernimmt am 1. September die Leitung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH. Foto: eb

Neuer Geschäftsführer - OsteMed unter neuer Leitung

25.03.2019
Landkreis (eb). Nach einstimmiger Entscheidung durch die Gesellschafterversammlung der OsteMed Kliniken und Pflege GmbH, in dem der Landkreis Rotenburg (Wümme) sowie die Elbe-Kliniken Stade-Buxtehude vertreten sind, wurde die Entscheidung...

Hochsensible Kinder - Vortrag im Familienzentrum

25.03.2019
Bremervörde (eb). „Stell dich nicht so an“ oder „Sei doch nicht so wehleidig“. Das sind Sätze, die wahrscheinlich viele Menschen schon oft gehört haben. Sie sprechen die Betroffenen auf ihre sensible Seite an. 15 bis 20 Prozent aller...

UNTERNEHMEN DER REGION