Mareike Kerouche

Artothek erhielt neue Struktur - Auszubildende der Stadt halfen bei Neuordnung der Bildleihe

Bilder
Gemeinsam viel erreicht: Es bedurfte vieler kreativer Köpfe und einer ordentlichen Portion Manpower, um der Öffentlichkeit jetzt die neu strukturierte Artothek im Bremervörder Rathaus präsentieren zu können. Außerdem kamen zwei neue Spendenbilder hinzu.  Foto: ue

Gemeinsam viel erreicht: Es bedurfte vieler kreativer Köpfe und einer ordentlichen Portion Manpower, um der Öffentlichkeit jetzt die neu strukturierte Artothek im Bremervörder Rathaus präsentieren zu können. Außerdem kamen zwei neue Spendenbilder hinzu. Foto: ue

Artothek erhielt neue Struktur
Auszubildende der Stadt halfen bei Neuordnung der Bildleihe
von Ulrich Evers
Gemeinsam viel erreicht: Es bedurfte vieler kreativer Köpfe und einer ordentlichen Portion Manpower, um der Öffentlichkeit jetzt die neu strukturierte Artothek im Bremervörder Rathaus präsentieren zu können. Außerdem kamen zwei neue Spendenbilder hinzu. Foto: ue
Bremervörde. Mit zwei neuen Bildern und erheblich gesteigertem Ausleihverhalten ihrer Nutzer ist die Artothek ins neue Jahr gestartet. Sie präsentiert sich im Bremervörder Rathaus inzwischen aufgeräumt und neu strukturiert.
„Die Ausleihen haben sich erheblich gesteigert“, sagt dazu Adolf Heise vom Kultur- und Heimatkreis. „Der Spaß am Leihen von Bildern hat deutlich zugenommen“, freut er sich.
Ganz offensichtlich finden immer mehr Menschen gefallen daran, sich die gewünschte Kunst auf Zeit in die eigenen vier Wände zu holen. „Die Sammlung war allerdings bisher unzureichend gehängt“, so Adolf Heise weiter. Mit Hilfe von vier Auszubildenden der Stadt konnte der Kultur- und Heimatkreis diesen Zustand endlich zufriedenstellend beheben.
Geordnet nach Künstlern und Optik biete sich den Besuchern nach Worten Adolf Heises jetzt wirkliche Galeriequalität. Dafür haben die Azubis fast drei Wochen jeden Nachmittag an dem Projekt gearbeitet. Professionelle Anleitung erhielten sie dabei von Eva Janschek, die gemeinsam mit ihrem Mann eine eigene kleine Galerie führt und daher Kennerin der Materie ist. „Es kostete sehr viel Zeit ein Grundkonzept bei laufendem Betrieb zu schaffen“, sagt sie.
Inzwischen haben sich in der Artothek, die seit 2006 besteht, rund 160 Bilder angesammelt, die ausgeliehen werden können. 40 bis 50 davon hängen momentan bei kunstinteressierten Bürgerinnen und Bürgern Zuhause.
Außerdem hat die Artothek zwei neue Werke dazubekommen. Ein Hafenbild des Malers Siegfried Grogel wurde von einem ehemaligen Mediziner aus Zeven gestiftet. Der Gymnasiallehrer a. D. Klaus Thiele spendete ein Landschaftsgemälde der Bremervörder Künstlerin Anita Mahler.
Die Bremervörder Artothek ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt und des Kultur- und Heimatkreises. Hier können sich Kunstinteressierte gegen ein geringes Entgelt bis zu drei Kunstwerke für jeweils drei Monate ausleihen. Privatpersonen zahlen dabei 15 Euro, Geschäfte 30 Euro pro Jahr.
Ausgeliehen werden kann an jedem ersten Donnerstag im Monat von 8 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr im Rathaus.
Momentan arbeiten die Verantwortlichen an einem Online-Katalog, der in den nächsten Monaten fertiggestellt werden soll. Dann können die gewünschten Bilder auch bequem von Zuhause aus ausgewählt werden.
Weitere Informationen zur Artothek gibt es im Rathaus Britta Nehring unter der Rufnummer 04761 / 987105 oder per E-Mail unter artothek@bremervoerde.de. Im Internet ist die Artothek unter /www.bremervoerde.de/kunst-und-kultur/artothek.html zu finden.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Zu einer ersten Zusammenkunft trafen sich die Akteure der sozialen Dorfentwicklung im Heimathaus Mehedorf.  Foto: ls

Soziale Dorfentwicklung - Neue Zukunft für das „Findorff-Land“

24.05.2019
Mehedorf. Sie alle gehen in ihrem Ursprung auf den Moorkolonisator Jürgen Christian Findorff zurück. Von daher ist es sicherlich richtig, wenn sich die fünf Dörfer Mehedorf, Hönau-Lindorf, Iselersheim, Nieder Ochtenhausen und Ostendorf...
Die glücklichen Sieger des Hahnen-Krähwettbewerbs.  Foto: im

Tierische Schreihälse - Wettkrähen beim Geflügelzuchtverein

24.05.2019
Gnarrenburg. Wenn 52 Hähne ihr Federkleid ordentlich aufplustern, mit stolz geschwellter Brust den Schnabel aufreißen und ein lautes Kikeriki von sich geben, kann das mächtig auf die Ohren gehen. Für die Mitglieder des...
Ernennungen durch Samtgemeindebürgermeister Ralf Handelsmann: Torsten Ropers, Volker Tomforde, Helge Kroschewski und Andreas Meyer (v.l.).  Foto: ls

Samtgemeinde sucht Erzieher Einschränkungen durch Personalmangel

24.05.2019
Fredenbeck. Die Freiwillige Feuerwehr stand im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung der Samtgemeinde Fredenbeck. Die 24 Tagesordnungspunkte der öffentlichen Sitzung wurden zügig abgearbeitet.Samtgemeindedirektor Ralf Handelsmann hatte die...
Freuen sich auf viel historisches Blech mit ordentlich PS unter den Hauben: Manfred Busch, erster Vorsitzender des Oldtimer-Clubs Bremervörde, Volksbank-Regionaldirektor Frank Wassermann, Toni Meyer, Schriftführer des Oldtimer-Clubs, Ulrike Schloen, Geschäftsstellenleiterin der Volksbank Bremervörde, Jens Themsen, Marketingleiter der Volksbank, und Ingo Spörhase, zweiter Vorsitzender des Oldtimer-Clubs Bremervörde (v.l.).  Foto: ue

Automobile Raritäten Oldtimer-Club erwartet bis zu 200 historische Wagen

24.05.2019
Bremervörde. Liebhaber von automobilen Old- und Youngtimern sollten sich den Sonntag, 2. Juni, vormerken. Dann lädt der Oldtimer-Club Bremervörde auf dem Parkplatz der Volksbank in der Alte Straße zum 14. Oldtimertreffen ein. Das...
Eva Spilker vom Puppentheater Regenbogen nahm ihr junges Publikum mit auf eine abenteuerliche Reise ins Reich der fabulierenden Tierwelt.  Foto: im

Froschkinder auf Entdeckungsreise - Regenbogen-Puppentheater in der Städtischen Kita Zaubermühle

24.05.2019
Bremervörde. Im Rahmen ihres fünfjährigen Bestehens hatten sich die Erzieherinnen der Städtischen Kita Zaubermühle für die 55 Kinder mit einer Aufführung des Regenbogen-Puppentheaters eine ganz besondere Geburtstagsüberraschung...

UNTERNEHMEN DER REGION