Mareike Kerouche

14. Stader Opernball - Das gesellschaftliche Ereignis des Jahres

Bilder
Die Debütanten und Debütantinnen eröffnen den Stader Opernball. Foto: Martin Elsen

Die Debütanten und Debütantinnen eröffnen den Stader Opernball. Foto: Martin Elsen

14. Stader Opernball
Das gesellschaftliche Ereignis des Jahres
Die Debütanten und Debütantinnen eröffnen den Stader Opernball.Foto: Martin Elsen
Stade (eb). Zum mittlerweile 14. Mal findet am Samstag, 2. März, um 20 Uhr der renommierte Stader Opernball statt. Dann rollen Stadeum und Stadissimo erneut den roten Teppich für Hunderte von stilvoll gekleideten Ballgästen aus und Wiener Charme erfüllt die Hansestadt Stade. Auch dieses Mal darf sich das Publikum auf eine unterhaltsame Moderation - sogar mit musikalischen Einlagen - und ganz große Tanzstars freuen. Kooperationspartner sind die Volksbank Stade-Cuxhaven eG, die Firma Mohr aus Dollern und das Autohaus Cordes.
Durch den Abend führen die Vokalartisten von „Viva Voce“, die regelmäßig im Stadeum auftreten und hier alljährlich das beliebte A-cappella-Event „Stimmflut“ veranstalten. Besondere Stargäste des glanzvollen Abends sind Valentin und Renata Lusin, die als Profis die elfte Staffel der diesjährigen RTL-Show „Let‘s Dance“ mit ihrem Charme und tänzerischem Können bereicherten. Als Tanzpaar können sie auf zahllose tänzerische Erfolge wie den Gewinn der Deutschen Jugendmeisterschaft in Standard und in Kombination, die zweifache Deutsche Meisterschaft über zehn Tänze sowie die Teilnahme an der Finalrunde der Europameisterschaft und der Weltmeisterschaft über zehn Tänze zurückblicken.
Doch damit nicht genug: Die A-Formation Standard des Braunschweiger TSC sorgt für einen weiteren tänzerischen Programmhöhepunkt, der zum Nachahmen anregt. Die Formation tanzt in der ersten Bundesliga, ist amtierender deutscher Meister sowie Sieger der EU-Meisterschaft über zehn Tänze. Sie zeigt die Choreografie „Light and Darkness“, die musikalisch von Symphonic Metal inspiriert ist.
Wie beim legendären Wiener Opernball eröffnen auch in Stade Debütantinnen und Debütanten unter Anleitung von Michael Hillmann von der Tanzschule Hillmann das Spektakel. Wer im Anschluss an die schwungvolle Choreographie selbst das Tanzbein schwingen möchte, darf das wieder zur eingängigen Musik vom Party Symphonie Orchestra tun.
Wer nach Zerstreuung sucht, findet sie beim Roulette oder Black Jack auf der Stadeum-Galerie. Attraktive Gewinne winken auch bei der jährlich für einen guten Zweck stattfindenden Tombola. Zu späterer Stunde wird DJ Tim Heinbockel im Stadissimo für den richtigen Sound sorgen.
Tickets für dieses gesellschaftliche Top-Ereignis im Kerzen- und Kronleuchterschein kann man sich jetzt noch telefonisch sichern unter 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie beim Bremervörder Anzeiger, Alte Straße 73. Wandelkarten gibt es zum Preis von 42 Euro. Sitzplatzkarten an runden Tischen sind für 72 Euro erhältlich. Einlass ist ab 19 Uhr. Um Abendgarderobe wird gebeten.


UNTERNEHMEN DER REGION