Seitenlogo
uml

10 Jahre Hospiz

Am Samstag, 22 Juni, findet ab 14 Uhr ein großes Sommerfest mit Tag der offenen Tür im Hospiz am Engeoer Wäldchen 2 statt, zu dem alle herzlich eingeladen sind.

Pastor Volker Rosenfeld freut sich über das neue Kochbuch des Hospizes und  die engagierte Unterstützung seiner Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer:innen.

Pastor Volker Rosenfeld freut sich über das neue Kochbuch des Hospizes und die engagierte Unterstützung seiner Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer:innen.

Bremervörde (uml).  Seit zehn Jahren schenkt das Hospiz zwischen Elbe und Weser in Bremervörde unheilbar kranken Menschen die Möglichkeit, ihren Lebensweg in Würde bis zu Ende gehen zu können. 11 stationäre Plätze und das zusätzliche Angebot des Tageshospiz unterstützen Betroffene und Angehörige in dieser besonders schweren Zeit.

Sowohl im stationären als auch im Tags-Hospiz haben die Gäste ihren privaten Rückzugsort, einen Wohlfühlort für die palliative Behandlungsmöglichkeiten, die durch seelsorgerliche Angebote aber auch durch Gemeinschaftsaktivitäten ergänzt werden.

Das Angebot des Hospizes ist übrigens für die Gäste kostenlos. Ein Teil der Kosten wird von den Krankenkassen übernommen – der Rest über Spenden aus dem Förderverein.

 

Tag der offenen Tür

 

Am Samstag, 22 Juni, findet anlässlich des zehnten Geburtstags des Hospizes ab 14 Uhr ein großes Sommerfest mit Tag der offenen Tür im Hospiz am Engeoer Wäldchen 2 statt. Bei Kaffee, Kuchen und Getränken besteht die Möglichkeit, mit Mitarbeitern und Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen, an einer der zahlreichen Führungen teilzunehmen, die Infostände zu besuchen oder bei der Tombola einen der vielen Gewinne zu ergattern. Der von Elli Brockmann gestaltete immerwährende (Hospiz)Kalender, die beliebten selbst gemachten Hospiz-Marmeladen und die Hospiz-Currywurst-Soße sind ebenfalls an dem Tag zu erwerben.

Auch an die kleinen Besucher wird gedacht und ein Ballonkünstler sorgt für kreative Überraschungen. Die Lloydstreet Bigband sowie der Hospiz-Chor machen Musik an dem Nachmittag, der mit dem Gottesdienst im Innengarten um 17 Uhr langsam seinen Ausklang findet.

Die Tortenkreationen stammen von den Bremervörder Landfrauen und die Tombola wurde von unzähligen Firmen aus dem ganzen Elbe-Weser Dreieck unterstützt. Da im Engeoer Wäldchen keine Parkplätze zur Verfügung stehen, kann das Gelände der EWE in der Gnarrenburger Straße genutzt werden.

 

Kochbuch wird vorgestellt

 

Als besonderer Höhepunkt wird die Vorstellung des Kochbuches „Glück im Topf“ erwartet. In diesem Projekt wurden 140 alltagstaugliche Rezepte von Haupt- und Ehrenamtlichen aber auch von Gästen des Hospizes zusammengefasst und liebevoll aufbereitet. Steffi Schlüter, Kathrin Müller, Heike Voigt und Erna Klindworth haben sich in den letzten Monaten um dies Buch gekümmert und stellten es begeistert vor. „Wir haben alle Rezepte erprobt und die Lieblingsrezepte unserer Bewohner und der Bewohner ausgewählt“, verriet das Quartett im Pressetermin. Das Kochbuch wird nach dem Sommerfest in den Buchhandlungen der Region erhältlich sein.


UNTERNEHMEN DER REGION