Harry Czarnik

Neueröffnung in der Bördestraße Bäcker Behrens jetzt gegenüber dem Heimatmuseum

Seit dem vergangenen Donnerstag ist es soweit: Bäcker Behrens aus Pennigbüttel ist mit seiner Filiale in Osterholz-Scharmbeck von der Findorffstraße „um die Ecke“ in die Bördestraße 47 gegenüber der Museumsanlage umgezogen.

Bilder
zur Bildergalerie

„Ab Dienstag haben wir uns hier eingerichtet“, berichtet die Chefin Yvonne Behrens, die sich am Eröffnungstag wahrlich nicht über mangelnde Arbeit beklagen konnte. „Wir haben ab 5.30 Uhr geöffnet, und seitdem läuft es rund.“ Tatsächlich muss sogar der Chef Timo Behrens als Kurierfahrer einspringen, um die neue Filiale mit Nachschub zu versorgen. Die Eheleute Behrens werden von ihrem „alten“ Osterholzer Team aus den ehemaligen Räumlichkeiten unterstützt. Auf rund 200 Quadratmetern mit 39 Sitzplätzen und der Ladentheke stehen hier neun Bedienstete zur Verfügung, um die Gäste des Cafés zu bedienen, das Frühstücksbuffet aufzufüllen, oder die Kundschaft am Tresen mit frischen Backwaren zu versorgen.
Der Familienbetrieb, der seit 1888 besteht, wurde erst kürzlich als erster Preisträger des Wirtschaftspreises der Stadt Osterholz-Scharmbeck mit dem Bronze-Bullen ausgezeichnet. Man schreibt sich auf die Fahne, für die Erzeugnisse aus der eigenen Backstube vorrangig Produkte aus der Region und Mehl aus kontrolliertem Anbau zu verwenden.
Nicht unzufrieden zeigt man sich bei der Bäckerei Behrens auch mit dem Urteil des Oberlandesgerichtes München hinsichtlich der Öffnungszeiten für Bäcker mit Sitzgelegenheiten. Von montags bis samstags ist bei Behrens von 5.30 Uhr bis 18.00 Uhr durchgehend geöffnet, und die Öffnungszeiten am Sonntag sind von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Am Sonntag herrsche außerdem eine ganz besondere Atmosphäre, weiß Yvonne Behrens zu berichten. „Die Leute sind einfach lockerer drauf, und auch mal zu einem kleinen Schwätzchen bereit.“
Eine Besonderheit der neuen Filiale ist das Angebot des Frühstücksbuffets. An Werktagen können sich die Gäste für 9,95 Euro selbst mit einem ausreichenden Frühstück nach eigener Wahl versorgen, und Sonntags stehen für 15,95 Euro zusätzlich zum Standardangebot noch eine Suppe, Lachs und Sekt zur Verfügung.
Auch die Eröffnungsangebote lassen die Kundschaft aufhorchen. Ein 400-Gramm Brot, vier Brötchen nach Wahl und Berliner für jeweils einen Euro und ein Gedeck mit einem Stück Blechkuchen und einer Tasse Kaffee vom „de Koffiemann“ aus Lilienthal für 1,99 Euro – und das alles mit einem herrlichen Blick auf die Museumsanlage. Wer diese Angebote nutzen möchte, hat noch bis Samstag den 26. Oktober dazu die Möglichkeit.


UNTERNEHMEN DER REGION