eb

Offene Ateliers in Worpswede

Worpswede (eb). Am kommenden Wochenende lädt das Künstlerdorf wieder in die Offenen Ateliers ein.

Bilder
An diesem Wochenende könnte Interessierte wieder Künstler*innen in den Offenen Ateliers in Worpswede über die Schulter schauen.  Foto: Klaudia Krohn

An diesem Wochenende könnte Interessierte wieder Künstler*innen in den Offenen Ateliers in Worpswede über die Schulter schauen. Foto: Klaudia Krohn

Jedes Jahr auf ein Neues begeistern die „Offenen Ateliers Worpswede“ Besucher von Nah und Fern. Seit ihrem Start im Sommer 2005 haben sich die „Offenen Ateliers Worpswede“ zu einem Besuchermagneten im Norden weit über die Grenzen des Landkreises Osterholz hinweg entwickelt.
Von Jahr zu Jahr begeben sich mehr Besucher auf die Reise in die Künstlerateliers, nicht wenige kommen wegen der Vielfalt wieder. Nachdem die Sommerveranstaltung im Juli wegen der Coronapandemie ausfallen musste ist es nun vom 25. bis 27. September wieder soweit - Kunstfreunde können sich auf eine „Kunsttour“ durch Worpswede begeben. Von 11 bis 18 Uhr laden Künstler*innen und Kunsthandwerker*innen zum Schauen, Erleben und Kennenlernen in das Künstlerdorf ein. An allen drei Tagen kann man erfahren, wie aus einer Idee Kunst wird und wie ein Kunstwerk entsteht. Man kann eintauchen in die Lebenswelt des Künstlers und über das persönliche Gespräch spannende Einblicke in die kreative Arbeit erleben.
Im Jubiläumsjahr „15 Jahre Offene Ateliers Worpswede“ erwarten den Besucher knapp 40 Künstler*innen und Kunsthandwerker*innen, die einen Blick hinter die Kulissen künstlerischer Produktion und Schaffensprozesse gewähren. An über 32 verschiedenen Ausstellungsorten werden neben Malerei, Skulptur, Keramik, Fotografie, Objekten, Druckgrafik und Textildesign seltene Herstellungsverfahren vorgeführt, wie die Radierung und die Lithografie oder der aufwendige Bronzeguss.
Das Programm umspannt verschiedenste Herstellungsverfahren und Vorführungen wie zum Beispiel den Aufbau einer Skulptur in Ton bis hin zum Guss in Bronze. Ein Blick in das Programm des 15. Veranstaltungsjahrs lohnt sich. Bei der Vielzahl der beteiligten Ateliers, spezieller Angebote und zum Teil abweichenden Öffnungszeiten ist eine Orientierung vorab hilfreich. Bei der Tourist-Information Worpswede ist der aktuelle Flyer mit Werkabbildungen und Ortsplänen erhältlich. Weiterführende informative Texte über die Arbeitsschwerpunkte der Künstler*innen, Abbildungen und Adressen sind darüber hinaus im Internet unter www.offene-ateliers-worpswede.de zu finden und auch der Flyer zum herunter laden.
Für weiter entfernte Ateliers steht ein Shuttle-Service direkt bei der Tourist-Information, Bergstraße 13 in Worpswede zur Verfügung. Informationen und Flyer sind über die Tourist-Information Worpswede zu beziehen: 04792 – 935820, info@worpswede.de.


UNTERNEHMEN DER REGION