jm

Hamme Forum Sommer-Specials

Ritterhude (jm). Den Sommer ganz ohne Live-Events vorbeiziehen zu lassen, fällt Besucher*innen, Kulturschaffenden und Veranstalter*innen gleichermaßen schwer. Auch das Team des Hamme Forums konnte sich mit dieser Vorstellung nicht so recht anfreunden. Glücklicherweise gelten seit einigen Wochen erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen, sodass in Ritterhude nun eine Veranstaltungsreihe mit dem Namen „Sommer-Specials“ starten kann.

Bilder
Gehören zu den Künstler*innen, die bei den Sommer-Specials am Hamme Forum auftreten: Detlef Gödicke, Wolf Grezesch (hanseSWINGproject) und Ella Winkelmann (von rechts).  Foto: jm

Gehören zu den Künstler*innen, die bei den Sommer-Specials am Hamme Forum auftreten: Detlef Gödicke, Wolf Grezesch (hanseSWINGproject) und Ella Winkelmann (von rechts). Foto: jm

An der frischen Luft scheint die Ansteckungsgefahr deutlich geringer zu sein, als in geschlossenen Räumen; kleinere Veranstaltungen sind wieder erlaubt; Sommer ist Open Air-Saison - außerdem hat das Hamme Forum einen großen Balkon. Warum diesen also nicht als Bühne nutzen und das Publikum auf den großzügig bemessenen Parkplatz lotsen? So könnten Veranstaltungen mit Sicherheitsabstand im Corona-Sommer funktionieren, dachten sich Hamme Forum-Geschäftsführerin Regine Schäfer und ihr Team. Bei Regen bietet der große Saal eine Ausweichmöglichkeit.
„Die Künstler sind sehr flexibel“, freut sich Regine Schäfer. Alle wollen spielen. So dauerte es nicht lange, ein neues Sommerprogramm auf die Beine zu stellen. Die Feuertaufe Anfang des Monats verlief ganz ohne Flammen - die hatten beim Gastspiel des Bremer Kaffeehaus-Orchesters angesichts des starken Regens auch nicht den Hauch einer Chance. Der Auftakt war zwar kein Balkonkonzert, aber dennoch gelungen.
 
Ingo Oschmann am 25. Juli
 
Weiter im Programm geht es am 25. Juli mit Comedian und Zauberer Ingo Oschmann. Auch der wird nicht auf dem Balkon, sondern auf einer Open Air-Bühne auf dem Außengelände auftreten. „Er braucht die Nähe zum Publikum für sein Programm“, sagt Regine Schäfer. „Ob die Künstler auf der Terrasse, auf Bühnen nahe dem Publikum oder im Hamme Saal auftreten, machen wir vom Programm abhängig. Wir werden für jede Veranstaltung den angemessenen Rahmen schaffen, damit sich Künstler und Gäste wohlfühlen.“
 
„Accordioso & Friends“
 
Im August gehören die improvisierten Bühnen dann Künstler*innen aus der Region. Akkordeon-Profi Detlef Gödicke lädt am 15. August gemeinsam mit der Sängerin und Pianistin Ella Winkelmann zu einem Abendkonzert mit buntem Musik-Mix ein. „Wir spielen wirklich alles quer durch den Gemüsegarten“, sagt Gödicke und meint damit sowohl Bach als auch DDR-Musik, Seemannslieder und Irish Folk. Auch einige Eigenkompositionen werden dabei sein, verrät Gödicke.
 
Bremer Kaffeehaus-Orchester
 
Die fünf Herren im Frack lassen sich von schlechtem Wetter nicht beeindrucken und wagen in diesem Sommer noch einen zweiten Versuch am Hamme Forum - diesmal mit besonderem Anlass. Am 30. April 1990 spielte das Quintett erstmals in der heutigen Besetzung zusammen, es steht also eine Jubiläumsfeier an. Zum 30-jährigen Bestehen hat das Bremer Kaffeehaus-Orchester bereits eine CD aufgenommen, das entsprechende Konzertprogramm gibt es am 22. August in Ritterhude auf die Ohren.
 
hanseSWINGproject
 
Mit seinen vom Jazz adaptierten Klassikern aus den Broadway Musicals begeistert das Jazzquintett „hanseSWINGproject“ nicht nur Jazz- und Swingfans. Titel wie „I‘ve Got You Under My Skin“, „My Favorite Things“, „Cheek To Cheek“ oder „Summertime“ erhalten in einer Melange aus mitreißendem Swing, gefühlvoll dargebotenen Balladen und Latin-Fassungen eine neue Lebendigkeit. Ihr aktuelles Programm „Swingtime! Von der Tin Pan Alley zum Broadway“ bringen die fünf Musiker*innen am 28. August im Hamme Forum auf die Bühne.
 
Vorverkauf und Hygieneauflagen
 
Tickets für alle Veranstaltungen gibt es im Vorverkauf unter www.hammeforum.de und - insofern noch freie Plätze vorhanden sind - auch an der Abendkasse. Wegen der geltenden Hygieneauflagen gibt es ausschließlich Sitzplätze, die Tische werden in ausreichendem Abstand zueinander aufgestellt. „Bitte schauen Sie vorher auf unsere Website“, ruft Regine Schäfer alle Besucher*innen auf. Aus Sicherheitsgründen müssen auf allen gekauften Tickets Namen, Anschrift und Telefonnummer eingetragen werden. Auch Besucher*innen, die ihre Karten an der Abendkasse kaufen, müssen ihre Daten hinterlegen.


UNTERNEHMEN DER REGION