eb

Weihnachtliche Geschichten - Gerd Spiekermann: „Wiehnachten kümmt - so oder so!“

Osterholz-Scharmbeck (eb). Ursprünglich war die Veranstaltung mit Gerd Spiekermann auf Gut Sandbeck geplant. Die Nachfrage nach Tickets war dann aber so groß, dass der dortige Saal nicht ausgereicht hätte. Und so haben die Organisatoren die plattdeutsche Lesung kurzerhand in die Stadthalle OHZ verlegt. Aber mit Sicherheit bleibt auch hier unmittelbar vor Weihnachten, am Sonntag, 22. Dezember, ab 15 Uhr, kein Auge trocken, wenn Gerd Spiekermann von seinem Wiehnachts-Stress vertellt.

Bilder
Ursprünglich war die Veranstaltung mit Gerd Spiekermann auf Gut Sandbeck geplant. Jetzt findet sie in der Stadthalle statt.  Foto: eb

Ursprünglich war die Veranstaltung mit Gerd Spiekermann auf Gut Sandbeck geplant. Jetzt findet sie in der Stadthalle statt. Foto: eb

In die alle Jahre wieder quälenden Versuche, für die große Familie das richtige Geschenk zu finden, mischen sich bei ihm immer auch Erinnerungen an die eigene Kindheit auf dem Lande. Unvergessen bleiben der ewige Kampf um den bunten Teller, der obligatorische Kirchgang und die unendlich lange Wartezeit auf die Bescherung. Denn eerst geev dat ja Bockwust mit Kantüffelsoloot. Wiehnachten - dor mööt wi dör! Und damit den Besuchern während dieser amüsanten Themen nicht der Magen knurrt, bietet das Stadthallen-Team zur Stärkung Kaffee und Kuchen an. Mit 40 Jahren Bühnenerfahrung weiß Gerd Spiekermann mit seinen plattdeutschen Geschichten sein Publikum zu begeistern. Der 1952 in Ovelgönne/Wesermarsch geborene Autor war seit 1985 als Redakteur für den NDR tätig und kann auf 14 Jahre Erfahrung als Redaktionsleiter des Hamburger Hafenkonzertes zurückblicken. 1982 wurde er mit dem Freudenthal-Preis ausgezeichnet, das ist ein niedersächsischer Heimatpreis für Verdienste rund um die plattdeutsche Sprache. 2000 erhielt er den Heinrich-Schmidt-Barrien-Preis und 2008 den Fritz-Reuter-Preis der Carl-Toepfer-Stiftung.
Der Mann fürs Plattdeutsche hat über 15 Bücher verfasst, und seit er »in Rente« ist, hat er keine Zeit mehr, denn ständig tingelt er mit seiner Show durch die Republik. Nein, er tingelt nicht nur: Der Mann ist eine Show, eine Performance, ein Low German Event, ’n verdammten Düvel eben.
Tickets gibt es für 17 Euro bei folgenden Vorverkaufsstellen: Osterholzer Kreisblatt (Bördestr. 9), OHZ Ticket und Event GmbH (Bahnhofstr. 78), DER Reisebüro Go! Reisen (Bahnhofstraße 77), Osterhol-zer Anzeiger (Bahnhofstr. 58), FAMILA (Hördorfer Weg 44), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Nordwest-Ticket sowie im Internet unter www.stadthalle-ohz.de und www.eventim.de.


UNTERNEHMEN DER REGION