Harry Czarnik

Feierlaune in der Pflegeeinrichtung - Unterhaltsames Herbstfest im Seniorenheim am Barkhof

Osterholz-Scharmbeck. Das Senioren- und Pflegeheim „Haus Am Barkhof“ hatte am vergangenen Samstag zum traditionellen Herbstfest eingeladen. Am Tag der offenen Tür sollten sich Bewohner und Gäste gleichermaßen an Herbst- und Weihnachtsdekoration erfreuen, und an Aktionen und Aktivitäten teilhaben.

Bilder
Christa Wöhler (Mitte) präsentiert im Foyer eine bunte Mischung aus Deko-Artikeln für die Herbst- und Weihnachtszeit.  Foto: hc

Christa Wöhler (Mitte) präsentiert im Foyer eine bunte Mischung aus Deko-Artikeln für die Herbst- und Weihnachtszeit. Foto: hc

„Unsere Deko-Artikel sind tatsächlich alle aus eigener Herstellung“, berichtet die Hausleiterin Christa Wöhler. „Dafür haben die einzelnen Gruppen auch viel Zeit investiert.“ Im Foyer des Seniorenheimes sind zum Feiertag unterschiedliche Stände mit ebenso unterschiedlichen Dekorationsartikeln aufgebaut. Von der anmutig geschwungenen Lichterkette am Zweig über Tassen und Vasen bis hin zum Blumengesteck wird alles zu moderaten Preisen angeboten.
 
Leckeres und viel Unterhaltung
„Unser Herbstfest ist gleichzeitig Tag der offenen Tür“, erläutert Wöhler. Man rechne an diesem Tag mit etwa 200 Besuchern. Die Angebote zum Ablauf des Tages hören sich in der Tat auch interessant an. Kaffee, Kuchen und Waffeln werden ebenso zum Nulltarif angeboten wie Kartoffelsalat, Würstchen und kleine Nackensteaks. Wer sich ausreichend gestärkt hat, kann sich anschließend auf eine Führung durch das Haus begeben.
Und wer Glück hat, dem begegnet unterwegs der Clown Denise von „Holgers Licht-Bühne“ aus Großenkneten. Bis 15 Uhr möchte Denise die Bewohner und Gäste des Herbstfestes unterhalten. „Ich werde auch die Bewohner, die nicht mehr aktiv am Fest teilnehmen können, in ihren Zimmern besuchen,“, verrät Denise und macht sich auf den Weg.
Zu den „Scouts“ gehört am Tag der offenen Tür auch Reinhardt Fritz. Der Ehrenamtliche, der seit zwölf Jahren im Haus am Barkhof tätig ist, betreut eigentlich zwei demenziell erkrankte Herren. Heute geht er mit zwei Besucherinnen durch den Innenhof und erläutert die räumlichen Gegebenheiten und die Tagesabläufe der Einrichtung. Noch leben beide Damen eigenverantwortlich zu Hause in „ihren eigenen vier Wänden“, aber man möchte sich eben auch rechtzeitig informieren.
 
Gut organisiert
Das Senioren- und Pflegeheim am Barkhof hat zurzeit 150 Bewohner. In einer Hauszeitung wird im Aktivitäten-Plan auf die Veranstaltungen des Monats hingewiesen. Abweichend zu dem Monatsplan werden auch gerne Wünsche zu anderen Beschäftigungsangeboten berücksichtigt. Gleichzeitig erhalten die Bewohner in der monatlichen Zeitung Informationen zu den Ehrentagen der Mitbewohner in den jeweiligen Wohnbereichen, zum Horoskop des aktuellen Tierkreiszeichens, zu den Sprechzeiten des siebenköpfigen Heimbeirats und allerlei andere hausinterne Informationen.


UNTERNEHMEN DER REGION