eb

Aufbruchstimmung in der CDU - Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes OHZ

Osterholz-Scharmbeck (eb).Zur jährlichen Mitgliederversammlung lud der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Gerd Suba die Osterholz-Scharmbecker Christdemokraten am vergangenen Freitag ins Fidelio ein. Seit gut einem Jahr führt Suba den Stadtverband und in seinem Rückblick konnte er auf eine beeindruckende Vielzahl von Veranstaltungen zurückschauen. Mit einem Einblick in die Bundespolitik durch den örtlichen Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt war der neue Vorstand im vergangenen Jahr in die politischen Arbeit gestartet.
 

Bilder
Zur jährlichen Mitgliederversammlung lud der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Gerd Suba die Osterholz-Scharmbecker Christdemokraten am vergangenen Freitag ins Fidelio ein.  Foto: eb

Zur jährlichen Mitgliederversammlung lud der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Gerd Suba die Osterholz-Scharmbecker Christdemokraten am vergangenen Freitag ins Fidelio ein. Foto: eb

Starkes Engagement zeigte der Stadtverband im Europawahlkampf. Suba bedankte sich in diesem Zusammenhang bei den Mitgliedern für die gute Unterstützung. Highlight des Jahres war die Busreise nach Berlin. Hier hatte der Stadtverband meh Anmeldungen als Plätze im Bus. Im kommenden Jahr sei eine Fortsetzung geplant. Von den erfreulichen Aktivitäten des Stadtverbandes leitete er zu den weniger schönen Ereignissen in der Stadtratsfraktion seit dem Frühjahr dieses Jahres über. Die CDU-Fraktionsvorsitzende Marie Jordan stellte klar, dass man die negative Berichterstattung seitens der Fraktion in weiten Teilen nicht habe kommentieren wollen, da es die feste Überzeugung der Fraktionsmitglieder sei, interne Fragen nicht öffentlich zu diskutieren. Die Parteimitglieder hätten jedoch einen Anspruch zu erfahren, was wirklich passiert sei. Zum Thema „Abwahl in Abwesenheit“ verdeutlichte sie, dass entgegen der öffentlichen Darstellung der ehemalige Fraktionsvorsitzende (trotz seiner Abwesenheit) mit der Neuwahl einverstanden war und offiziell Ende März zur Neuwahl des Fraktionsvorstandes eingeladen hatte. Ferner stellte sie klar, dass bei der Neubesetzung der Ausschüsse kein Fraktionsmitglied benachteiligt oder „demontiert“ worden sei.
Im Anschluss berichteten die Fraktionsmitglieder aus ihren jeweiligen Ausschüssen und es wurde deutlich, dass die nunmehr kleinere Fraktion in den letzten sieben Monaten doch deutlich aktiver war als in den vergangenen Jahren. So wurden bereits sieben Anträge gestellt und zehn Termine mit Bürgern, seien es Bürgersprechstunde oder problembezogene Ortstermine, durchgeführt.
Ferner gibt es eine neue gemeinsame Arbeitsgruppe, mit der man auf dem Weg sei, die Arbeit neu zu strukturieren und die inhaltlichen Schwerpunkte stärker herauszuarbeiten.
Zurück blieb bei den Parteimitgliedern die Erkenntnis, dass die Berichterstattungen in der örtlichen Presse auf einseitig negativen und teilweise unwahren Informationen beruhten, die dann unreflektiert wiedergegeben wurden. Gelobt wurden das aktive Engagement und das geschlossene Auftreten der CDU-Fraktion. Die Parteimitglieder versicherten der Fraktion ihre Unterstützung und wollen gerne intensiv mit den Fraktionsmitgliedern zusammenarbeiten.
Ferner musste der Posten des Schatzmeisters neu besetzt werden. Hier kandidierte die 22-jährige Osterholz-Scharmbeckerin Kyra Wilde, die in geheimer Wahl einstimmig gewählt wurde. Durch ihre Wahl wurde der Beisitzerposten für die Junge Union vakant. Hier kandidierte René Garbade, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.
Gerd Suba bedankte sich für die harmonische Versammlung und gab einen kurzen Ausblick für das kommende Jahr, bevor die CDU-Mitglieder bei Schnitzelbuffet und Getränken den Abend ausklingen ließen.


UNTERNEHMEN DER REGION