eb

Zweiter Hammeputz

Worpswede (eb). Der vom Hammehafen Worpswede und der CDU Worpswede für das Frühjahr 2020 geplante Hammeputz musste leider im Frühjahr diesen Jahres coronabedingt ausfallen. Nachgeholt wurde der zweite Hammeputz jetzt am Samstag, 10. Oktober.

Bilder
Fleißige junge Müllsammler: Pierre Voigt (links) und Benjamin Haar.  Foto: Jessica Pankoke

Fleißige junge Müllsammler: Pierre Voigt (links) und Benjamin Haar. Foto: Jessica Pankoke

Worpswede (eb). Der vom Hammehafen Worpswede und der CDU Worpswede für das Frühjahr 2020 geplante Hammeputz musste leider im Frühjahr diesen Jahres coronabedingt ausfallen. Nachgeholt wurde der zweite Hammeputz jetzt am Samstag, 10. Oktober. Bei sonnigem Herbstwetter kamen 32 Personen aus der Gemeinde Worpswede zusammen. Mit vier Kanus wurde die Hamme befahren und vom Wasser aus vom Müll befreit. Auch die Hammewege wurden „durchkämmt“ und von Müll befreit. Erstaunt waren die Sammelnden, als sie einen Feuerlöscher, eine 50-Liter-Gasflasche, Autoreifen und wie im letzten Jahr wieder viel Leergut fanden. Insgesamt wurden 1,5 Kubikmeter Müll aus der Hamme und den Hammewiesen gesammelt. Die fleißigsten Sammler waren Pierre Voigt und Benjamin Haar, die mit ihrem Kanu eine ganze Schubkarre Müll zwischen der Eisenbahnbrücke und Melchershütte fanden. Ab 12 Uhr wurde bei sonnigem Wetter der Hammeputz mit Bratwurst, Waffeln und Getränken beendet. Der Initiatoren Ralf Soujon und Heiko Pankoke waren über die Beteiligung erfreut: „Wir sind begeistert, dass sich so viele heute hier beteiligten und die Hamme und die angrenzenden Bereiche vom Müll befreien. Besonders stolz sind wir auf die jüngsten Sammler, die sich so für die Umwelt engagieren.“ Jetzt kann das Gebiet um den Hammehafen in seine wohlverdiente Winterpause gehen.


UNTERNEHMEN DER REGION