eb

Zukunftsfähiges Schulgebäude - Grundstein für neues Oberstufenhaus in Lilienthal gelegt

Bilder
Traditionell setzten Landrat Bernd Lütjen und Schulleiter Dr. Denis Ugurcu eine Zeitkapsel in das Mauerwerk ein.  Foto: eb

Traditionell setzten Landrat Bernd Lütjen und Schulleiter Dr. Denis Ugurcu eine Zeitkapsel in das Mauerwerk ein. Foto: eb

Lilienthal (eb). Das Gymnasium in Lilienthal benötigt zusätzlichen Platz. Um der Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren und damit der Unterbringung von rund 100 zusätzlichen Schülerinnen und Schülern zum Schuljahr 2020/2021 zu begegnen, baut der Landkreis Osterholz ein neues Oberstufenhaus an das bestehende Gebäude an. Am vergangenen Donnerstag legten Landrat Bernd Lütjen und der Schulleiter Dr. Denis Ugurcu den Grundstein.
„Als der Landkreis als Schulträger ab Mitte 2007 das Gymnasium in Lilienthal vollumfänglich saniert hat, war die Rückkehr zum ‚G9‘ noch nicht abzusehen“, berichtet Landrat Bernd Lütjen anlässlich der Grundsteinlegung. Damit seien die Planungen und auch der Platzbedarf der Schule auf zwölf Jahrgänge ausgelegt worden. Um den Platzproblemen am Gymnasium zu begegnen, wird der Landkreis nun ein pädagogisch zeitgemäßes Lernhaus für die Oberstufe bauen, welches sich technisch und medial an dem neuesten Standard orientiert.
Das Lernhaus schließt unmittelbar an das bestehende Gebäude an. Insgesamt werden zwei Stockwerke entstehen, die Platz für zwölf Kursräume, einen Fachraum Naturwissenschaften und in jedem Stockwerk einen offenen Lernbereich bieten. Neben den Räumen für den Unterricht, werden im Flurbereich mehrere Lerninseln geschaffen. Hier können zukünftig die Schülerinnen und Schüler des zwölften und 13. Jahrgangs selbstständig und in Kleingruppen an Projekten oder Referaten arbeiten.
Traditionell setzten der Landrat und Schulleiter Dr. Denis Ugurcu eine Zeitkapsel in das Mauerwerk ein. Geplant ist, das Oberstufenhaus bis zum Ende des Jahres fertigzustellen. Ab dem neuen Schuljahr werden die rund 1.300 Schülerinnen und Schüler daher bis zur Fertigstellung etwas näher zusammen-rücken müssen. „Darauf sind wir eingestellt“, berichtet Schulleiter Ugurcu. „Wir freuen uns auf den neuen Anbau und werden die Zeit bis dahin durch Übergangslösungen managen.“ Insgesamt belaufen sich die Kosten für den Neubau des Oberstufengebäudes auf rund 4,8 Millionen Euro.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Schnell und elegant auch als Modell durchschnitt der ICE die Kunstlandschaft.  Foto: ek

Das Beste ist das Basteln - Erfolgreicher 5. Osterholzer Modellbahntag in der Stadthalle

17.01.2020
Osterholz-Scharmbeck (ek). Die Stadthalle Osterholz-Scharmbeck war ein schönes Ausflugsziel, als am Sonntag dort die Modellbahnfreunde Osterholz-Scharmbeck und Gleichgesinnte aus der Region ihre eigenen kleinen Welten aufgebaut hatten.…
Den ersten Platz belegte das Foto von Martin Tolle aus Neuenkirchen, der zweite Platz ging an Gerhard Harbrecht von der St. Cosmae und Damiani-Kirche, der dritte Platz war für Rolf Mühlisch von der Kirche in St. Jürgen. Gefallen haben sie den Betrachtern alle.  Foto: ek

Schöne Kirchen mit Auftrag - Fotoausstellung im Kreishaus zeigt Landkreiskirchen im Portrait

17.01.2020
Osterholz-Scharmbeck (ek). 300 Jahre würde der Moorkommissar Jürgen Christian Findorff dieses Jahr alt werden. Der Mann, der die Moorsiedlungen plante, zeichnete auch verantwortlich für die christlichen Kirchen im Landkreis. Um diesem…
363 Gäste waren zum diesjährigen Ritterhuder Neujahrsempfang erschienen. Genau so viele Hände galt es von Simone Schröter und Susanne Geils (von links) zu schütteln.  Foto: sr

Wissen, wo der Schuh drückt - Gemeinde und IRB luden in Ritterhude zum Neujahrsempfang

17.01.2020
Ritterhude (sr). Wissen wo der Schuh drückt, das möchte die Interessengemeinschaft Ritterhuder Betriebe (IRB) von seinen Mitgliedern. Bei der neuen 1. Vorsitzenden Simone Schröter wird der Schuh garantiert nicht drücken. Sie ist in die…
„Schulen setzen eigene Akzente auch durch unterschiedliche Architektur“, sagt Prof. Dr. Michael Schratz aus der Vor-Jury des Deutschen Schulpreises 2020. Dies sei im Lernhaus in beeindruckender Weise umgesetzt.  Foto: hc

Deutscher Schulpreis 2020 - Lernhaus im Campus mit Chancen

17.01.2020
Osterholz-Scharmbeck (hc). Das Lernhaus im Campus in Osterholz-Scharmbeck hat es beim diesjährigen Vergleich in die Top-20-Liste der besten Schulen in Deutschland geschafft. Immerhin geht es bei diesem Wettbewerb um den Deutschen…
Die Projektleiterin von canto elementar Regina Kistermann und die SOS-Kitaleiterin Marion Stein.  Foto: aklü

Singpatenprojekt Canto elementar - Gemeinsam mit Kindern singen, die pure Freude

17.01.2020
Worpswede (aklü). „Auf, ihr Kinder, auf und singt, bis es immer besser klingt...“ Lieder stecken an, machen warm uns Herz und vielen durchzieht ungetrübte Freude. Singen befreit und ermutigt, Singen erheitert und beflügelt, Singen macht…

UNTERNEHMEN DER REGION