Seitenlogo
akl

Weihnachtsmarkt in Lilienthal

Bereits zum 36. Mal organisiert das Team des Wirtschaftsinteressenrings den beliebten Weihnachtsmarkt in Lilienthal.

Haben jetzt schon gute Laune: Sükrü Özdemir, Burkhard Oetjen, Michael Timm, Anja Dähncke und Udo Reineke. Foto: akl

Haben jetzt schon gute Laune: Sükrü Özdemir, Burkhard Oetjen, Michael Timm, Anja Dähncke und Udo Reineke. Foto: akl

Lilienthal. Am ersten Advent-Wochenende öffnet der Markt seine Pforten im Amtsgarten und wird wieder begleitet von zahlreichen Kunsthandwerkerinnen, die ihre Stände im Rathaus aufbauen. Geschmückte Buden, ein Kinderkarussell, Trampoline und eine große Showbühne sollen hoffentlich viele Gäste am 2. und 3. Dezember in die Ortsmitte locken.

 

Großes Angebot und Rahmenprogramm

 

Die für dieses Jahr angemeldeten Aussteller:innen bieten die Chance, das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu finden. Selbstgenähte Baby- und Kinderkleidung, Imkereiprodukte, Ballons, Mützen, Kerzen, Spielwaren oder weihnachtliche Deko aus Holz sollen nur beispielhaft erwähnt werden. Natürlich dürfen auch Leckereien wie gebrannte Mandeln, Lebkuchen und Popcorn nicht fehlen. Wer es herzhafter mag, verzehrt bei einem Glühwein eine Rostbratwurst, Schaschlik oder eine Portion Pommes. Auch Crepes und Schmalzkuchen sind im Angebot.

Am Samstag wird auch die Klosterkirche geöffnet sein und das Eine-Welt-Cafe lädt zum Klönen und Genießen ein. Das Bühnenprogramm wurde von Michael Timm organisiert und verspricht viel Abwechslung. Es gibt Beiträge von der Lloydstreet Bigband aus Bremervörde, Weihnachtslieder von den Maxi-Kindern des Kindergartens Wümmekieker und beschwingte Musik vom Blasorchester Lilienthal e.V. Weitere Highlights sind Bastian Kahrs und Ivan Romero, Emanuel Jahreis, The Woodbridge Burnings sowie zum krönenden Abschluss Tina Härtel mit ihrer warmen, einfühlsamen Stimme.

 

Kunsthandwerkermarkt mit 30 Teilnehmerinnen

 

Die Standflächen im Rathaus sind komplett ausgebucht. Die teilnehmenden Kunsthandwerker:innen bieten auch in diesem Jahr wieder eine breite Produktpallette an. Weihnachtskrippen, Unikate aus Filz, Schmuck, Uhren, Seidenmalerei, ausgefallene Stricksocken nach Hundertwasser oder Tiffany Glasgestaltung gehören zum Angebot. Geöffnet sind die Rathaustüren am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Den eigentlichen Weihnachtsmarkt kann man samstags von 13 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 19 Uhr besuchen. An beiden Tagen locken rund 2.000 Preise bei einer großen Tombola. Gestiftet wurden die Gewinne von Lilienthaler Betrieben. Schon mit einem Euro pro Los ist man dabei.


UNTERNEHMEN DER REGION