eb

Weihnachtsmarkt abgesagt - Moonlight Shopping findet statt

Osterholz-Scharmbeck (eb). Die Stadt sagt den für das zweite Adventswochenende geplanten Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte ab. Das Moonlight Shopping findet trotzdem statt.

Bilder
Die Eisstockbahn, die zuletzt zu den besonderen Attraktionen des Weihnachtsmarktes zählte, war ohnehin nicht geplant. Nun sagt die Stadt die Veranstaltung komplett ab. Foto: Archiv (ek)

Die Eisstockbahn, die zuletzt zu den besonderen Attraktionen des Weihnachtsmarktes zählte, war ohnehin nicht geplant. Nun sagt die Stadt die Veranstaltung komplett ab. Foto: Archiv (ek)

Darauf haben sich die Verantwortlichen nach intensiven Beratungen verständigt, teilt die Stadtverwaltung mit - auch wenn die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren liefen und ein coronakonformes Konzept vorlag. Gründe der Absage sind die aktuelle Corona-Verordnung vom 24. November und das Feststellen der Warnstufe 1 in ganz Niedersachsen, die weniger Spielraum für Veranstaltungen lässt. Darüber hinaus das aktuelle Pandemiegeschehen und auch die Ungewissheit, auf welche Warnstufe man sich künftig noch einstellen muss. Behördliche Auflagen könnten sich bis zum Start des Weihnachtsmarktes noch weiter verschärfen, befürchtet die Verwaltung. Zudem schreibt die aktuelle Niedersächsische Corona-Verordnung seit 24. November 2021 eine Maskenpflicht auf Weihnachtsmärkten vor, die der Gemütlichkeit eines Weihnachtsmarktes wohl nicht zuträglich wäre.
 
„Keine andere Wahl“
 
„Wir haben diese Entscheidung schweren Herzens und zum Schutz aller getroffen. Eigentlich wollten wir den Menschen hier wieder ein Stück weit Normalität zurückgeben. Doch das derzeitige Pandemiegeschehen und die aktuelle Corona-Verordnung lassen uns kaum eine andere Wahl“, erklärt Stefan Tietjen als Leiter des Fachbereichs Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus. „Wir stellen uns der Verantwortung als Stadt und hoffen auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger sowie aller Beteiligten“, ergänzt Bürgermeister Torsten Rohde.
 
Stadt wird trotzdem geschmückt
 
Für Weihnachtsstimmung in der Stadt soll dennoch gesorgt werden. Der Innenstadtbereich wurde mit verschiedenen, illuminierten Objekten aufgestockt. Mehrere Tannenbäume wurden an zentralen Stellen in den Bereichen Poststraße, Kirchenstraße, Marktplatz und Bahnhofstraße aufgestellt. Sie sind auch in diesem Jahr geschmückt und mit Lichterketten ausgestattet. Auch vor der St.-Willehadi-Kirche, der Klosterkirche St. Marien und dem Rathaus sorgen große, festlich geschmückte Tannenbäume für Weihnachtsstimmung. „All das ersetzt natürlich keinen Weihnachtsmarkt. Ich hoffe, dass wir den Menschen damit ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern können und vielleicht ein bisschen Normalität Einzug hält“, so Stefan Tietjen.
Weiterhin soll in der Adventszeit wieder eine ganz besondere Attraktion auf der Wiese vor dem Haus am Markt Bürgerinnen und Bürger der Stadt erfreuen: Eine überdimensionale begehbare, beleuchtete Christbaumkugel lädt zum Staunen ein. Sie entpuppte sich bereits letztes Jahr zu ihrer Premiere in der Stadt als Anlaufpunkt für Menschen, die dort weihnachtliche Selfies mit dem Handy machten. Der beliebte Tannenbaumverkauf konnte ebenfalls wieder realisiert werden. Er findet vom 10. bis 23. Dezember vor dem Schuhgeschäft Steffens an der Poststraße statt.
 
Moonlight Shopping findet statt
 
„Obwohl der diesjährige Weihnachtsmarkt von der Stadt abgesagt wurde, wollen wir auf Wunsch vieler Einzelhändler das bewährte Moonlight-Shopping durchführen“, sagen Bastian Grimm und Anja Kalski vom Wirtschaftstreff. Sie rufen die Händler:innen, die sich an der Aktion am Freitag, 3. Dezember beteiligen außerdem auf, ihre Geschäfte weihnachtlich zu schmücken. „Das ist in diesem Jahr umso wichtiger.“ Bis 22 Uhr haben Kund:innen beim Moonlight Shopping die Gelegenheit, in den Geschäften nach Weihnachtsgeschenken und anderen schönen Dingen zu stöbern.


UNTERNEHMEN DER REGION