eb

Wasserrettung - Lehrgang auf der Hamme

Bilder
zur Bildergalerie

Osterholz-Scharmbeck (eb).
Die Freiwillige Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck traf sich mit der DLRG um das Retten von Personen aus dem Wasser zu üben.
Nachdem im ersten Teil des Übungsdienstes Wasserrettung die Feuerwehr das Handling des Mehrzweckbootes der Feuerwehrtechnischen Zentrale eingeübte, fokussierte der zweite Teil die Rettung von Personen aus dem Wasser. Zu diesem Zweck trafen sich 24 Aktive der Ortsfeuerwehr Osterholz-Scharmbeck, um mit fachkundiger Unterstützung der lokalen DLRG Ortsgruppe einige Übungen zu absolvieren, Wissen aufzufrischen und Neues zu lernen. Nach der obligatorischen Einweisung in die Rettungsmittel legten einige Kameraden den zur Ausrüstung des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges gehörenden Überlebensanzug an, um mit den Rettungsschwimmern der DLRG die Übung wasserseitig in der Hamme zu begleiten.
Zwei Stationen wurden wechselseitig von den Teilnehmern geübt: Zum Einen galt es, eine Person mit und ohne Hilfsmittel aus dem Wasser in das Boot zu retten. Im ersten Übungsdienst wurde dies noch mit einem Dummy und über die zugängliche Bugklappe des Feuerwehrbootes geübt. Dieses Mal war die Aufgabe etwas komplexer: der DLRG Rettungsschwimmer musste schonend über die seitliche Bordwand des DLRG Bootes gebracht werden.
An der zweiten Station wurde die Rettung von im Wasser befindlichen Personen von Land aus mittels Wurfleinen geübt. Abschließend wurde noch der Aufbau und Nutzen von Rettungswesten thematisiert. Hierzu begab sich ein Kamerad mit Feuerwehreinsatzkleidung ins Wasser. Innerhalb kürzester Zeit sog sich die Kleidung voll und erschwerte das Schwimmen nachhaltig, bis die Rettungsweste auslöste und den notwendigen Auftrieb zur sicheren Rückkehr an Land gewährleistete. An Land wurde noch einige alte Übungswesten ausgelöst, um sich die verschiedenen Elemente dieses Rettungsmittels genauer anzuschauen.
Die Ortsfeuerwehr bedankt sich sehr herzlich bei der DLRG Osterholz-Scharmbeck, die mit Personal, Material und viel Fachwissen diesen Übungsdienst eindrucksvoll unterstützt hat.


UNTERNEHMEN DER REGION