Patrick Viol

Wahlen und einiges mehr - Sven Behrens bleibt erster WIR-Vorsitzender

Bilder
Beisitzer Uwe Hansmann, der zweite Vorsitzende Burkhard Oetjen, Kassenwartin Martina Dammann, WIR-Geschäftsstellenleiterin Anja Dähncke und der erste Vorsitzende Sven Behrens nach den Wahlen.
 Foto: ui

Beisitzer Uwe Hansmann, der zweite Vorsitzende Burkhard Oetjen, Kassenwartin Martina Dammann, WIR-Geschäftsstellenleiterin Anja Dähncke und der erste Vorsitzende Sven Behrens nach den Wahlen. Foto: ui

Lilienthal. Nur eine gute halbe Stunde dauerte die Jahreshauptversammlung des Wirtschaftsinteressenringes Lilienthal (WIR) im Hotel Rohdenburg. Aber es wurde alles Wichtige gesagt, auch die turnusmäßigen Wahlen gingen schnell vonstatten. Dabei wurde der erste Vorsitzende Sven Behrens einstimmig wiedergewählt.
In seinem Jahresbericht hob Sven Behrens das erste After-Work-Treffen im März hervor. Diese Treffen finden nun regelmäßig zwei- bis dreimal im Jahr statt, „um sich näher kennenzulernen und das Netzwerk zu erweitern“. Zum verkaufsoffenen Sonntag im April hatten 37 Geschäfte geöffnet. 39 Aussteller und vier Vereine beteiligten sich ebenfalls. „Dann kommt Leben nach Lilienthal“, so Sven Behrens. Auch auf dem Lilienthaler Herbstmarkt sei wieder einiges los gewesen. Den Abschluss bildete der Weihnachtsmarkt mit dem Kunsthandwerkermarkt. In diesem Jahr könne der WIR jedoch keine Weihnachtshütten aus Osterholz-Scharmbeck anmieten, weil diese verkauft worden sind. Jetzt sind die Mitglieder aufgerufen, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.
Sven Behrens bedankte sich in diesem Zusammenhang bei Michael Timm, der ein schönes Rahmenprogramm zusammengestellt habe. Das sei zwar viel Arbeit gewesen, so Michael Timm (er führte zwei Tage lang durch das Programm), aber es habe auch viel Spaß gemacht. Ein Höhepunkt sei der Auftritt von Mia Ohlsen gewesen, die bis halb acht in mehreren Sprache gesungen habe.
Dass die Losbude zwei Stunden vor Ende schon schloss, lag laut Sven Behrens einfach daran, dass es keine Lose mehr gab. Der Vorstand fange jetzt schon an, die Geschäfte anzusprechen, ob sie Preise für die nächste Verlosung auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt hätten. Im vergangenen Jahr hätte man für über 400 Euro Preise dazugekauft. Im Rahmen des Weihnachtsmarktes gab es auch eine gemeinsame Aktion mit Lili Live.
„Der verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr war ein Knaller“, freute sich der erste Vorsitzende. „Wir hatten 28 Prozent mehr Aussteller als im vergangenen Jahr.“ Eine weitere positive Nachricht: Die Mitgliederzahl ist um fünf auf 81 gestiegen.
Eine kritische Anmerkung brachte Jörg Dieter Rings von „Vintage“ hervor. „Die verkaufsoffenen Sonntage enden immer an der Apotheke/Tankstelle. Ich mache immer ordentlich Aktionen, die gut besucht werden.“Aber auch bei Haar seien immer Aktivitäten. Und so sei es für ihn unverständlich, dass man diesen Kernbereich nicht sperren könne. Uwe Hansmann sagte, das hänge von der Straßenverkehrsbehörde und der BSAG ab. Und Sven Behrens will über den Bürgermeister versuchen, die Straße bis Haar sperren zu lassen. „Was auf jeden Fall nicht gehen wird, ist die Straßenbahn zu sperren. Wenn die nicht fährt, würde das Tausende von Euro kosten.“
Kassenwartin Martina Dammann gab ebenfalls ihren Bericht ab. So betrugen die Aufwendungen im vergangenen Geschäftsjahr 38.554,63 Euro und die Erträge 40.145,57 Euro. Sie verzeichnete einen Gewinn von 1.590,94 Euro. Der Kassenbestand zum 31. Dezember 2018 war 307,89 Euro, bei der Sparkasse in Rotenburg 10.206,08 und bei der Volksbank 7.332,45 Euro. „Das macht eine Gesamtsumme von 17.846,42 Euro“, rechnete Martina Dammann vor. „Das ist alles einwandfrei und belegbar“, bescheinigte die zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Kassenprüferin Petra Mirsanaye.
Sven Behrens schaute in die Zukunft und kündigte das nächste Frühlingsfest für den 5. April 2020 an. Ein After-Work-Treffen ist am 20. Juni in der Parfümerie der Apotheke Hansmann geplant.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Doris Radecke eröffnete in Hülseberg ihren Back-Shop „Iss Was!?“. Hübsch hergerichtet im 50er und 60er Jahre Stil bekommen die Hülseberger nun wieder Waren vor Ort.   Foto: jm

„Iss Was!?“ Neueröffnung in Hülseberg

19.06.2019
Hülseberg (jm). „Das Dorf braucht wieder Leben“, dachte sich Doris Radecke aus Hülseberg. Da der gelernten Friseurin ohnehin eine berufliche Veränderung bevorstand, nahm sie es gleich selbst in die Hand und eröffnete im April ihren neuen...

Theater und Performance -  Internationale Projekte in Bredbeck

19.06.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). Die Bildungsstätte Bredbeck bietet für Jugendliche und junge Erwachsene aus der Ukraine, Polen und Deutschland in den Sommerferien gleich zwei internationale Projekte im Bereich der Darstellenden Künste an.Das...

Ferienkurse - Schüler-Sprach-Guide für den Urlaub

19.06.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). „Wo geht es zur Strand-Disco?“ „Was kostet die Taucherbrille?“ Sogar im Urlaub kommt man als Schüler nicht ganz ums Lernen herum. Zum Beispiel auf der Suche nach dem Regal mit der Sonnencreme oder beim Studieren...
Am 30. Juni findet in der Worpsweder Zionskirche die 600. Orgelmusik mit Kantaten von J. S. Bach statt.  Foto: eb

Freue dich, erlöste Schar - 600. Worpsweder Orgelmusik

19.06.2019
Worpswede (eb). Am 30. Juni feiert die Zionskirche die 600. Worpsweder Orgelmusik. Der Bremer RathsChor lädt zu seinem diesjährigen Sommerkonzert um 17 Uhr in die Zionskirche Worpswede, An der Kirche 3, 27726 Worpswede ein und bringt mit...
Legenden in der Stadthalle. Am 26. Oktober kommen The Lords, The Rattles und Creedence Clearwater Revived feat. Johnnie Guitar Williamson in die Stadthalle.  Foto: eb

Rock Legends Festival - The Lords, The Rattles und CCR Revived

19.06.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). Am Samstag, 26. Oktober treffen in der Stadfhalle in Osterholz-Scharmbeck drei Rocklegenden aufeinander: The Lords, The Rattles und Creedence Clearwater Revived feat. Johnnie Guitar Williamson. Bis zum 30. Juni...

UNTERNEHMEN DER REGION