Janine Girth

„Tourist sein oder Futter“ - Lesung mit Kay Müffelmann

Bilder
Kay Müffelmann liest am kommenden Sonntag im Rathaus aus seinem Buch „Afrika für Ahnungslose“.  Foto: jm

Kay Müffelmann liest am kommenden Sonntag im Rathaus aus seinem Buch „Afrika für Ahnungslose“. Foto: jm

Osterholz-Scharmbeck (jm). Schonmal in Afrika gewesen? Wer die Wiege der Menschheit einmal selbst erleben möchte, aber keine Lust auf eine durchgetaktete Busreise mit einer großen Gruppe hat, dem sei die Lesung von Kay Müffelmann am kommenden Sonntag, 17. März ans Herz gelegt. Im Rathaus Osterholz-Scharmbeck liest der Autor ab 19 Uhr aus seinem Buch „Afrika für Ahnungslose“.
Der Titel ist gar nicht so böse gemeint, wie er klingt. Müffelmann, der im echten Leben ein bundesweit bekannter Strafverteidiger ist, war auf seiner ersten Afrikareise selbst ein „Ahnungsloser“. Nach inzwischen neun Trips durch den Süden des Kontinents fasste er seine Erfahrungen in einem Buch zusammen, das Interessierte bei der Planung ihrer eigenen Individualreise helfen soll.
Seine Leidenschaft für Afrika entdeckte der Verdener bereits in der Kindheit. Schnell steckte Müffelmann im späteren Leben auch seine Tochter damit an - ohne selbst jemals dort gewesen zu sein. Das sollte sich im Jahr 2010 ändern. „Meine Tochter meinte mit 14, sie müsste für ein Jahr in Afrika leben und dort zur Schule gehen“, erzählt Müffelmann. In den langen Osterferien des Internats besuchte er sie und unternahm seine erste Reise durch die südafrikanische Wildnis.
Ganz reibungslos lief das damals noch nicht. „Ich habe meinen ersten Mietwagen fast im Rivier versenkt“, berichtet Müffelmann. Riviere sind Trockenflussbetten, in denen die meiste Zeit kein Wasser läuft. In der Regenzeit kann es allerdings spontan zu derart heftigen Niederschlägen kommen, dass die trockenen Pfade zu reißenden Gewässern werden - sollte man wissen, bevor man ebendiese Stellen überquert oder gar sein Fahrzeug dort abstellt.
Afrika auf eigene Faust erkunden
Diese und weitere Geschichten aus der Kategorie „muss man nicht haben“ hat Müffelmann in seinem Buch zu wertvollen Tipps für Reisende verarbeitet, die Afrika auf eigene Faust erkunden wollen. Alles im Stil eines entspannten Gesprächs am Kamin, obwohl es mitunter um die Frage „Tourist sein oder Futter“ geht. Insgesamt rät Müffelmann aber zu Gelassenheit: „Eine realistische Anspruchshaltung, vernünftige Tourplanung und ein guter Mietwagen, dann klappt das schon“, weiß er aus Erfahrung.
Gelassen möchte der Anwalt auch seine Lesungen angehen. „Ich lese fünf Passagen aus dem Buch und moderiere zwischendurch.“ Zeit für Fragen ist immer, im Idealfall regen die Auszüge aus dem Buch zu einem echten Gespräch mit dem Publikum an. Karten für die Lesung am 17. März gibt es für neun Euro im Rathaus Osterholz-Scharmbeck und beim Osterholzer Anzeiger in der Bahnhofstraße 58.


UNTERNEHMEN DER REGION