eb

„Sterne des Sports“ - Volksbanken würdigen Sportvereine für ihr Engagement

Niedersachsen (eb). Bei diesem Wettbewerb werden keine sportlichen Glanztaten und Rekorde belohnt. Es geht vielmehr um das Engagement im Breitensport und für Sport übergreifende Ziele. Die Rede ist vom bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“. Mit dieser Auszeichnung würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Landesportverbänden auf Orts-, Landes- und Bundesebene alljährlich Sportvereine, die etwas Gutes für die Menschen in ihrer näheren und weiteren Umgebung tun. Auch ehrenamtliche Helfer der HSG LiGra aus Grasberg und Lilienthal waren dabei.
 

Applaus und Anerkennung gab es jetzt für die sechs Sportvereine aus Niedersachsen, die sich am diesjährigen Wettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken um die „Sterne des Sports“ beteiligt hatten und es im Gegensatz zu den vielen anderen teilnehmenden Vereinen bis zur Endrunde auf Landesebene geschafft hatten. In einem festlichen Rahmen im Expo-wal in Hannover wurden die Sieger im Bundesland Niedersachsen von den Volksbanken, Spar- und Darlehnskassen und Raiffeisenbanken in NRW, vom Landessportbund und der Landesregierung ausgezeichnet.
Träger vom „Großen Stern des Sports“ in Silber für Niedersachsen 2019 und Teilnehmer am Bundesfinale am 21. Januar 2020 in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der Goslarer Hockey Club 09 für seine Aktion „GOSLAR SPIELT HOCKEY!“. Begleitet von Hans-Dieter Reichelt, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Nordharz, nahm der 1. Vorsitzende des Clubs, Volker Barckmann, den Preis entgegen. Über je einen „Kleinen Stern in Silber“ können sich als Zweitplatzierte die Obernkirchen Raptors und der SV Odin von 1905 auf Platz 3 freuen. Von der Fachjury mit Förderpreisen bedacht wurden der VSK Bungerhof- Delmenhorst (Kooperation mit HSG Delmenhorst), die HSG LiGra/HV Grasberg 2010 und der FC Lehrte freuen. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 6.500 Euro vergeben.
Das Goslarer Projekt fand die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus Vertretern des Landes-SportBundes, dem Sportministerium, Journalisten sowie des Genossenschaftsverbandes, besonders überzeugend und hat die Maßnahme unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns in Silber“ und damit zum diesjährigen Sieger in Niedersachsen erklärt.
Zu den ersten Gratulanten gehörten Boris Pistorius, Minister für Inneres und Sport, Jürgen Wache (Vorstandssprecher Hannoversche Volksbank) als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen, und Michael S. Langer, Sprecher der Sportfachverbände in Niedersachsen. Sie nahmen gemeinsam - unterstützt von Kanuweltmeister Jakob Thordsen - die Ehrungen vor. Durch den Abend führte Peter-Michael Zernechel von Radio ffn.
„Wir Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen sind immer wieder beeindruckt, welche Kreativität in den Sportvereinen steckt. Es ist eine große Freude, das ehrenamtliche Engagement mit der Preisverleihung in das Rampenlicht stellen zu können. Deshalb ist auch die Hannoversche Volksbank von Beginn an bei den ‚Sternen des Sports‘ dabei“, betonte Jürgen Wache.
„Als regional verankerte Volksbank liegen uns die Menschen in unserem Geschäftsgebiet ganz besonders am Herzen. Sportvereine wie HSG LiGra sind wichtige Vorbilder vor Ort und leisten einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt“, erklärte Sascha Ringe von der Volksbank eG Osterholz Bremervörde, der die Delegation des Vereins begleitete.
„Das Engagement aller Preisträgerinnen und Preisträger für den Sport und in den Vereinen ist allein schon etwas Besonderes. In den niedersächsischen Sportvereinen treffen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft und Bildung. Damit sind sie ein tragendes Element für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt und ein Vorbild, wie Integration gelingen kann. Auch deshalb ist dieses Engagement preiswürdig“, erklärte Sportminister Boris Pistorius in seinem Grußwort.
Die HSG Ligra hatte zuvor mit dem Projekt „Jugend in Verantwortung“ den Großen Stern in Bronze auf Kreisebene gewonnen und damit auch die Landesjury überzeugt. Kern des Projektes ist dabei die Heranführung von Kindern und Jugendlichen an ehrenamtliche Aufgaben im Verein durch kreative und individuelle Maßnahmen in den verschieden Bereichen. Der ): HSG LiGra/HV Grasberg 2010 e. V gewann eine Fördersumme von 500 Euro.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Es gibt so viele Möglichkeiten, weihnachtlich zu dekorieren. Egal aber, für welche Dekoration man sich entscheidet, Hauptsache man dekoriert mit den Liebsten zusammen.  Foto: adobestock/ JenkoAtaman

Adventsdekotrends 2019 - Gemütlich, festlich und mit Stil Weihnachten feiern

17.11.2019
Landkreis (pvio). Jedes Jahr geht die besinnliche Zeit mit der dekorativen einher. Viele Weichnachten feiernde Menschen verwandeln ihr Zuhause in ein weihnachtliches und vor allem gemütliches Wunderland mit Kerzen, viel Tannengrün und Lichterketten. Manche mögen…
Grasbergs Bürgermeisterin Marion Schorfmann überreichte den Schlüssel für das neue Fahrzeug am Feuerwehrhaus vor vielen Gästen.  Foto: jm

Neuer Mannschaftstransportwagen - Schlüsselübergabe am Feuerwehrhaus in Grasberg

17.11.2019
Grasberg (jm). Die Ortsfeuerwehr Grasberg hat einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW). Nach einigen Umbauarbeiten konnte der VW Crafter am vergangenen Donnerstag offiziell an Ortsbrandmeister Reiner Bahrenburg übergeben werden.  
Sonja Alhäuser (links) vor einigen ihrer Zeichnungen mit Beate Arnold, wissenschaftliche Leiterin des Barkenhoffs.  Foto: ui

„In den Gärten umtun“ - Ausstellungen in drei Museen

17.11.2019
Worpswede (ui). „In den Gärten umtun: Migge, Althäuser, Schmidt“ - so ist die Ausstellung überschrieben, die ab diesem Wochenende im Barkenhoff und in der Großen Kunstschau zu sehen sein wird. Mit diesem Dreiklang eröffnen die beiden Museen ihr Themen- und…
Es gibt ungefähr 350 Ausbildungsberufe und etwa 17.000 Studiengänge - junge Leute, die nach der Schule nicht gleich wissen, was sie machen möchten, können sich in einem Zeitarbeitsunternehmen orientieren.  Foto: Randstad/Trendsetter Images/123rf.com

Der passende Beruf - Schulabschluss geschafft - was nun?

16.11.2019
(txn). Prinzessin oder Polizist? Topmodel oder Tierarzt? Oder etwa YouTube-Star? Obwohl sich knapp 80 Prozent aller Jugendlichen, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen, mit ihren Eltern über ihren Berufswunsch austauschen, wissen rund 30 Prozent aller…
Damit die Bewerbung zum gewünschten Beruf führt, sollte bereits das Schreiben einwandrei sein.  Foto: Fotolia/Karin+Uwe Annas

Optimal, nicht nur ok - Das Bewerbungsschreiben sorgfältig erarbeiten

16.11.2019
Gewisse Fehler kehren in Bewerbungen immer wieder. Unsere Profis listen hier die häufigsten auf und geben Tipps, wie man es besser macht. Wichtig ist auf jeden Fall, dass sich jeder genügend Zeit für seine Bewerbung nimmt, denn „Schnellschüsse“ werden ebenso…

UNTERNEHMEN DER REGION