cne

Stadtradeln setzt neue Rekord

Osterholz-Scharmbeck (cne). Der Landkreis und die Gemeinden Ritterhude, Grasberg und Worpswede fuhren bei der Aktion „Stadtradeln“ bessere Ergebnisse als in den Vorjahren ein.
Bilder
Dezernent Dominik Vinbruck verteilte die Auszeichnungen unter anderem an Rainer Lüllmann, Frederik Burdorf und Carsten Berg für die besten Einzelergebnisse,

Dezernent Dominik Vinbruck verteilte die Auszeichnungen unter anderem an Rainer Lüllmann, Frederik Burdorf und Carsten Berg für die besten Einzelergebnisse,

297.622 Kilometer legten die 1651 Teilnehmer:innen insgesamt hinter sich, das sind 59.914 Kilometer mehr al im Vorjahr. Auch die Teilnehmer:innen zahl hat sich gegenüber dem Vorjahr um 467 Radfahrer:innen gesteigert. Damit hat sich auch die CO2-Bilanz um lobenswerte 11 Tonnen erhöht.
„Ich bin begeistert vom positiven Zuspruch in diesem Jahr“, sagte Dezernent Dominik Vinbruck anlässlich der Preisverleihung. Mit knapp 1.500 aktiven Radlerinnen hätten viele motivierte Menschen an der Aktion teilgenommen. „Ziel war, unser schon sehr gutes Ergebnis des Vorjahres zu toppen - sportlicher Ehrgeiz muss sein. Dass wir das auch tatsächlich geschafft haben, freut mich natürlich sehr“, lobte Vinbruck. Er hob besonders hervor, dass insgesamt 28 Radler:innen auf jeweils über 1.000 Kilometern gekommen sind.
 
Die fleißigsten Radler:innen
 
Am fleißigsten hatte Frederik Burdorf in die Pedale getreten: Stolze 2.571,7 Kilometer standen am Ende in seinen Aufzeichnungen. Er habe in seinem Urlaub alle kommunalpolitischen Wahlkreise abgefahren, verriet Burdorf das Geheimnis seines Erfolges. Rainer Lüllmann brachte 2.210,7 Kilometer auf den Tacho. Er fahre meist ohnehin mit dem Fahrrad zur Arbeit, da sei der Rest einfach so dazu gekommen, meinte Lüllmann bescheiden. Carsten Berg sammelte bei seinen Radtouren 1.734,5 Kilometer ein. Alle drei erhielten Gutscheine für Fahrradläden im Landkreis Osterholz und weitere Fahrradpreise.
Mit 11.195 Kilometern konnte sich Nabertherm aus Lilienthal über eine Auszeichnung als radaktivstes Unternehmen freuen. Jan-Hendrik Gaus nahm für seine Kollegium einen Gutschein in Höhe von 100 Euro und die Urkunde in Empfang. Die Auszeichnung für den besten Verein ging mit 11.479 Kilometern an den DRK Kreisverband Osterholz e. V. Die Urkunde und den Gutschein über 100 Euro nahm Matthias Evers stellvertretend für seine Teamkameradinnen entgegen.
Unter den teilnehmenden Schulen hatte sich das Gymnasium Ritterhude in diesem Jahr besonders hervorgetan. 544 Schüler:innen traten 21 Tage lang in die Pedale und sammelten dabei fast 60.000 Kilometer. Damit befände sich das Gymnasium beim Schulradeln in Niedersachsen aktuell auf Platz 3 der Gesamtkilometer und im Bundesvergleich unter den ersten 10. Die Schüler:innen wurden für ihr Engagement mit 200 Euro für ihre Schulkasse belohnt.
Weiterhin erhielten zwanzig zufällig ausgewählte Teilnehmer:innen eine Anerkennung in Form einer mit einer Trinkflasche, Schlüsselkette, Kugelschreiber und einen nützlichen, wasserdichten Beutel mit einer regionalen Fahrradkarte prall gefüllte Tasche. Mirja Breden, Brian Hünken, Roman Fut, Konstanze Stephan, Beate Liebe und Silke Sühs nahmen ihre Tasche persönlich im Kreishaus entgegen.


UNTERNEHMEN DER REGION