Patrick Viol

Squeezeboxdevils werden 20 - Jubiläumsakkordeonkonzert im Rathaus

Osterholz-Scharmbeck (jm). Das Akkordeonensemble „The Squeezeboxdevils“, unter der Leitung der Akkordeonistin und Sängerin Mariska Nijhof, feiert am 23. Februar im Rathaus sein 20-jähriges Jubiläum. Mit dabei sind die Nachwuchsensembles „Just for Fun“ und die „Zwerge“.
 

Bilder
Manche sind seit der Gründung dabei: Die Squeezeboxdevils feiern ihr 20-jähriges Jubiläum.  Foto: eb

Manche sind seit der Gründung dabei: Die Squeezeboxdevils feiern ihr 20-jähriges Jubiläum. Foto: eb

Der Eintritt zum jährlichen Akkordeonkonzert der Kreismusikschule ist wie immer frei. Die in Anlehnung an das Teufelsmoor selbst ernannten „Squeezeboxdevils“ proben bereits seit 1999 regelmäßig in den Räumen der Musikschule auf Gut Sandbeck. „Im ersten Jahr haben wir allerdings noch kein Konzert gespielt, deshalb feiern wir unser Jubiläum erst dieses Jahr“, berichtet Mariska Nijhof. Unter den knapp 80 Stücken, die in der gemeinsamen Zeit den Weg auf das Notenpult fanden, befindet sich nicht nur klassische Akkordeon-Musik - und schon gar keine Shantys. Die Squeezeboxdevils blicken gerne über den Tellerrand des typischen Repertoires hinaus. Bei ihren stets gut besuchten Konzerten präsentieren Pop- und Bigband-Arrangements oder Film- und Fernsehmusik.
Von James Band zu Robbie Williams
Regelmäßige Besucher des Akkordeonkonzerts werden nicht überrascht sein, wenn das 14-köpfige Ensemble plötzlich die Titelmelodie von „James Bond“ und „Fluch der Karibik“ anstimmt oder ein Medley aus Songs von Robbie Williams darbietet. „Vieles von dem, was wir spielen, habe ich in meiner Jugend schon mit meinem Orchester in Holland gespielt“, erklärt Nijhof weiter zum Programm und nennt beispielsweise den niederländischen Komponisten Jacob de Haan.
Die Devils sind beständig
„Ich staune über die Beständigkeit“, sagt Musikschulleiterin Christa Piater, die sich das jährliche Akkordeonkonzert nie entgehen lässt. An einer Musikschule entstünden natürlich einerseits viele Gruppen. Die Fluktuation sei aber ebenso hoch, weil viele Schülerinner und Schüler ihren Heimatort später für ein Studium verließen. Die Squeezeboxdevils hingegen haben sich gehalten, sogar einige der Gründungsmitglieder sind noch dabei. „Meine erste Schülerin spielt immer noch mit uns im Ensemble“, freut sich Mariska Nijhof. Die Altersspanne reiche aktuell von 17 bis 76 Jahren.
Sound für die Seele
Wenn die Squeezeboxdevils aufspielen, sind die Plätze im Rathaus nicht ohne Grund meist voll besetzt: „Dieses Instrument spricht einfach so sehr in die Seele hinein, dass man sich nicht dagegen wehren kann“, sagt Musikschulchefin Piater und legt auch „Fachfremden“ eine Besuch wärmstens ans Herz. Das Konzert am 23. Februar beginnt um 15 Uhr, der Eintritt ist frei.


UNTERNEHMEN DER REGION