Ulla Ingenhoven

„SINNvolle Ernährung“ - Mit Tobias Sinn die Ernährung umstellen

Worpswede. Mit einem zweiten Standbein geht Tobias Sinn aus Worpswede-Heudorf jetzt an den Start. Der gelernte Koch und ganzheitliche Ernährungsberater berät ab sofort in Gruppen mit sechs bis acht Teilnehmern in Sachen Ernährungsumstellung. Er weiß, dass es nicht einfach ist abzunehmen, „da unsere Essgewohnheiten nur schwer abzustellen sind und unser Umfeld uns nicht immer dazu ermutigt.“ Tobias Sinn betont ausdrücklich, dass sein Partyservice „Sinn Salabim“, den er mit seiner Frau Jana betreibt, weiterhin bestehen bleibt.
 

Bilder
Wer Kontakt zu Tobias Sinn aufnehmen möchte, erreicht ihn unter 0171 / 3234762. Nähere Infos gibt es auch im Internet unter www.sinnvolle-ernaehrung.de. Foto: ui

Wer Kontakt zu Tobias Sinn aufnehmen möchte, erreicht ihn unter 0171 / 3234762. Nähere Infos gibt es auch im Internet unter www.sinnvolle-ernaehrung.de. Foto: ui

Die Idee einer Ernährungsberatung hatte er schon ziemlich lange. „Ich habe mich sehr intensiv mit Ernährungsformen ohne Verzicht beschäftigt“, sagt Tobias Sinn. Erst als bei seinem siebenjährigen Sohn eine Fruktoseintoleranz festgestellt wurde und ein Ernährungsberater die Eltern informierte, worauf sie bei der Ernährung achten sollten - „vieles wussten wir bereits“ -, nahm die Idee Formen an. „Eines Tages lag ein Flyer der Paracelsus-Schule in Bremen im Briefkasten, in der ein einjähriges Studium zum Ernährungsberater angeboten wurde.“ Auf dem Weg vom Postkasten bis zur Haustür habe er sich für dieses Studium entschieden. „Das war ein Wink mit dem Zaunpfahl.“
Nachdem er diese Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater im Sommer dieses Jahres mit einer erfolgreichen Prüfung absolviert hatte, setzte er sein Konzept unter dem Motto „SINNvolle Ernährung“ in die Tat um. Eine Gruppe existiert bereits, weitere sollen gegründet werden. Dabei stehe der Mensch im Vordergrund, dessen Bedürfnisse, sein Tagesablauf, sein Umfeld, seine Gewohnheiten. Seine Zielgruppe sind Personen, die sich gesünder ernähren möchten, ob sie übergewichtig sind oder nicht, oder einfach aus prophylaktischen Gründen teilnehmen möchten, „weil sie nicht Teil der 44 Prozent der Menschen sein möchten, die im Alter zum Beispiel zu hohen Blutdruck haben“, so Tobias Sinn.
Für eine Ernährungsumstellung sprächen eine Stärkung des Immunsystems, ein besserer Schlaf, ein intensiverer Geschmackssinn und weniger ernährungsbedingte Erkrankungen. „Der erste Schritt ist anfangen!“, macht Tobias Sinn Menschen Mut, die noch unschlüssig sind. „Mein Hauptanliegen ist, den Klienten zu vermitteln, wie, wann, was und warum ich esse - mit dem Konzept, alte Gewohnheiten durch neue zu ersetzen und gute zu verbessern.“ Was er nicht mache, seien Radikaldiäten, um in kurzer Zeit viel abzunehmen.
„Allgemein möchten wir eine gesunde Ernährungsform für jeden zugänglich zu machen.“ Die Idee sei, verschiedene Konzepte zu vereinen, die der nachhaltigen gesunden Ernährung dienen. Das könnten beispielsweise neben den genannten Kursen „Ernährungsumstellung“, die er in Worpswede, Lilienthal, Osterholz-Scharmbeck, Bremervörde, Bremen/Bremerhaven anbietet, Workshops zu verschiedenen Themen und Ernährungsparcours für Kindergärten, Schulen und Firmen sein. Auch eine Kochschule bei Klienten zu Hause könnte er sich vorstellen, ebenso den „Kochbüdel“. Dieser beinhaltet regionale, saisonale und vegetarische Zutaten mit Rezept für zwei Personen zum Selbstkochen. Dafür sucht er Partner wie Obst- und Gemüselieferanten oder Bioläden. Aber auch Themen wie Sport, Bewegung, Stressabbau und Lebensmittelverschwendung gehören für Tobias Sinn zu einer sinnvollen Ernährung. „Wir suchen Leute, die mit uns etwas zusammen machen möchten und mit denen wir verschiedene Konzepte umsetzen können.“ Es könnten auch Vorträge in verschiedenen Ort und Lokalitäten stattfinden. Je nach Thema würde er Fachleute für spezielle Gebiete einladen.


UNTERNEHMEN DER REGION