pvio

NEWS des Tages

Regionale und überregionale Kurznachrichten

#Landkreisrotenburg Der Kreistag segnet den Etat von rund 350 Millionen ab. Die Opposition beklagte zu wenig Ambitionen beim Klimaschutz
 
#kunst Die Bremervörder „Artothek“ hat ihren Bestand um sieben weitere Dauerleihgaben aufgestockt. Ab sofort können die Kunstwerke von Ernst Heckelmann und Tetjus Tügel jr. gegen Gebühr entliehen werden.
 
#Spende Die Tierfreundin Jeanette Franka Küpper hatte sich eine Spendenaktion für den Tiergnadenhof „Rasselbande“ überlegt und konnte nun über 1300 Euro an Christine Josten übergeben.
 
#blutspende Das DRK bietet am Donnerstag, 23. Dezember, einen Blutspendetermin an. Gespendet werden kann in der Zeit von 15 bis 19.30 Uhr in der Schule am Mahlersberg, Bremervörde
 
#landkreisosterholz Kreis plant im Frühjahr Impfangebot für Kinder
 
#stadtland Die Regionalbuslinie 630 soll den öffentlichen Nahverkehr in der Region attraktiver machen. Auf ihr fahren die Busse zwischen Zeven und Bremen von morgens bis abends mindestens im Stundentakt, auch am Wochenende
 
 
#omikron Bund und Länder umfassende Beschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens beschlossen - ab dem 28. Dezember soll generell eine Obergrenze von zehn Personen für Privattreffen gelten.
 
#wolf Der Naturschutzbund (NABU) klagt gegen die Wolfsverordnung Niedersachsens. Die Verordnung sei rechtswidrig.
 
#berlin Franziska Giffey ist am Dienstag zur neuen Regierenden Bürgermeisterin von Berlin gewählt worden und steht damit an der Spitze einer Dreierkoalition mit Grünen und Linken.
 
#stiko Die Ständige Impfkommission empfiehlt Auffrischimpfungen wegen der Omikron-Variante des Coronavirus bereits nach mindestens drei sechs Monaten.
 
#rumänien Aus Protest gegen geplante Corona-Maßnahmen haben etwa 300 Rechtsradikale in der rumänischen Hauptstadt Bukarest das Wachpersonal des Parlaments überrannt und sind bis in den Hof des Gebäudes vorgedrungen
 #russland Im Konflikt um die Ukraine verschärft sich der Ton zwischen Russland und der NATO weiter. Präsident Wladimir Putin warf den USA ein „aggressives“ Vorgehen. Unterdessen setzt Russland seine Truppenbewegungen in Richtung der Grenze zur Ukraine derweil unverändert fort.


UNTERNEHMEN DER REGION