jm

Neues Kundenzentrum - Stadtwerke kooperieren mit Volksbank

Schwanewede (jm). Nachdem die SB-Geschäftsstelle der Sparkasse am Schwaneweder Rathaus im Sommer geschlossen wurde, bemühten sich die Osterholzer Stadtwerke um neue Räumlichkeiten für ihr Kundenzentrum in der Gemeinde. Am vergangenen Donnerstag wurde das neue Büro des Energieversorgers in der Volksbank - gemeinsam mit der 25. Stromtankstelle im Landkreis - offiziell eröffnet.
 

Bilder
Sarah Unruh ist die Beraterin im neuen Kundenzentrum der Osterholzer Stadtwerke.  Foto: jm

Sarah Unruh ist die Beraterin im neuen Kundenzentrum der Osterholzer Stadtwerke. Foto: jm

Im Jahr 2015 bauten die Osterholzer Stadtwerke ihr Beratungsnetz im Landkreis aus. Aus drei Geschäftsstellen wurden dank einer Kooperation mit der heutigen Sparkasse Rotenburg Osterholz und der Volksbank Osterholz Bremervörde sieben. Die Volksbank ist darüber hinaus der größte privatwirtschaftliche Kooperationspartner der Stadtwerke im Bereich Elektromobilität: Im September 2018 wurden sieben Ladesäulen für Elektroautos an verschiedenen Geschäftsstellen der Genossenschaftsbank errichtet.
Eine „fruchtbare Verbindung“, die weit über die Mietverträge für Büroräume hinausginge, nennt Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Meyer-Hammerström die Zusammenarbeit mit der Volksbank eG Osterholz Bremervörde. So lag es nahe, sich auf der Suche nach geeigneten Räumen auch in Schwanewede an die dort eigenständige Volksbank zu wenden. „Wir sind ziemlich schnell auf einen Nenner gekommen“, verrät Patrick Harth, Vorstandsmitglied der Volksbank Schwanewede. Letztendlich richteten die Stadtwerke nicht nur ihr neues Kundenzentrum im Obergeschoss der Bank ein, sondern installierten auch ihre 25. Stromtankstelle auf dem Parkplatz im Heidkamp.
Beraterin Sarah Unruh, die bereits seit einigen Jahren in Schwanewede tätig ist, steht den Kunden ab sofort während der Öffnungszeiten der Volksbank wieder zur Verfügung. Sie informiert vor Ort über das umfangreiche Angebot der Stadtwerke, das neben Strom und Erdgas auch Heizungen, Photovoltaik-Anlagen, Wall-Boxen, Strom-Tankkarten, Treppenlifte, Alarmanlagen und den Hausnotruf umfasst.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Galerie
Geschichte verläuft wesentlich antagonistisch. Bild: Malewitsch, 1915

Kommentar: Geschichte hat noch gar nicht begonnen

04.07.2020
Warum eine progressive Denkmalpolitik mehr verlangt, als problematische Figuren vom Sockel zu stürzen, begründet Chefredakteur Patrick Viol in seinem Kommentar der Woche.

Ofengeschnetzeltes auf Baguette

04.07.2020
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser. Ich habe diese Woche etwas Neues ausprobiert. Ein Rezept von Alfons. Hat nur ein paar Stunden gedauert, bis es fertig war. Ich war fix und alle. Ob es wirklich so gut schmeckt, wie es riecht, wird…

Freikarten für Tiergarten Ludwigslust

04.07.2020
Osterholz-Scharmbeck/Lilienthal (eb). Der Anziehungspunkt des Christus Centrum OASIS Lilienthal e.V. in der Goebelstraße 55 verschenkt ab kommender Woche Eintrittskarten für den Tiergarten Ludwigslust. 
Galerie

„Das ist kompletter Schwachsinn“: Viele kritische Stimmen zur Mehrwertsteuersenkung

04.07.2020
Landkreis (lst). Den Konsum stärken und der Konjunktur in der Corona-Pandemie neuen Schub geben: Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Bundesregierung zum 1. Juli die Mehrwertsteuer gesenkt. Bis zum 31. Dezember 2020 gilt der neue Steuersatz von 16 statt bisher 19…
Galerie
Ilka Christin Weiß gründete trans*NET OHZ. Foto: pvio

„Das Gesetz ist Schikane“: Interview mit Ilka Christin Weiß über das Transsexuellengesetz

04.07.2020
Osterholz-Scharmbeck. Weil am 19. Juni Bündis90/Die Grünen einen Gesetzesentwurf zur Ersetzung des Transsexuellengesetzes (TSG) in den Bundestag einbrachten, hat sich der ANZEIGER mit Ilka Christin Weiß von trans*NET OHZ über das bestehende und mögliche neue…

UNTERNEHMEN DER REGION