Patrick Viol

Mit Feuerwerk und Berg Party - Worpsweder Schützen feiern das 144. Schützenfest

Bilder
zur Bildergalerie

Worpswede (eb). Die Worpsweder Schützen und Schützinnen feiern vom 21. bis zum 23. Juni ihr 144. Schützenfest.
Schützenkönig Damian Twisterling ist mit 24 Jahren 2 Monaten und 17 Tagen zweitjüngster Hauptkönig des Vereins geworden. Er ist bereits seit frühester Jugend im Verein und konnte auch dort bereits einige Königswürden erringen. Jedoch bleibt dieser Königsschuss mit den Ausmärschen und Veranstaltungen in den vergangenen zwölf Monaten ganz besonders in seiner Erinnerung. Die große Unterstützung seiner Familie war ihm dabei eine große Hilfe. Auch Königin Christel Schwake wird ihr Regierungsjahr in bleibender Erinnerung behalten. Beide sind sich einig, dass ihr Königsjahr ein von toller Stimmung und großartigen Events geprägtes, unvergessliches Jahr war. Am Donnerstag, den 20. Juni bitten sie Ihre „Untertanen“ zum Kranzbinden. Es wird das von fleißigen Sammlern angelieferte Eichenlaub zu Türkränzen verarbeitet. Diese schmücken daraufhin die Eingangsbereiche der Königsresidenzen und der Schützenhalle. Der Königin und dem König wird dabei von einem Trompeter der „Große Zapfenstreich“ geblasen - ein Brauch, der seit Jahrzehnten existiert. Dem scheidenden Königshaus soll mit dieser feierlichen Zeremonie eine Ehrung der abgelaufenen Amtszeit zuteilwerden.
Freitag, 21. Juni
Ab 14 Uhr beginnt für die Vereinsmitglieder der Ernst des (Schützen-)Lebens. Der 1. Vorsitzende Oliver Twisterling eröffnet das 144. Worpsweder Schützenfest für alle Abteilungen von den Kindern bis zu den Erwachsenen. Es geht um die Würde des „Zaunkönigs“ und dem damit verbundenen wertvollen Preis für den Sieger, den im letzten Jahr Michael Böhme gewann. Auch werden die Scheibenwettbewerbe und das Schießen auf den Vizekönigsvogel begonnen. Nach der Siegerehrung lässt man den Tag bei lauschiger Musik vom Plattenteller ausklingen.
Samstag, 22. Juni
Am Samstag lädt der Bürgermeister Stefan Schwenke traditionell die Abordnungen der Worpsweder Schützenvereine sowie Politiker und Sportfunktionäre der Region zum Rathausempfang ein. Ab 11 Uhr beginnt der Schießbetrieb auf dem Findorffberg. Er wird vom Festessen und den Ehrungen für langjährige und verdiente Mitglieder unterbrochen. Hierzu werden diverse Ehrengäste und Jubilare erwartet. Auch sind alle Sponsoren eingeladen, die mit Ihren großzügigen Spenden dafür gesorgt haben, dass das Worpsweder Schützenfest wieder zu einem Highlight in der Gemeinde wird. Ab 15 Uhr ist der Festplatz für die kleinen Gäste bereit. Ein toller Spielepark wartet auf ein ausgelassenes Toben und Schausteller bieten eine Vielzahl an Foods und Drinks. Um ca. 15.30 Uhr sind die Kinder und Jugendlichen dran, um für alle, die nicht im Verein sind, einen Volkskinder- und -jugendkönig zu ermitteln. Jost Entelmann und Klara Trippner dürfen ihre Titel leider nicht verteidigen. Am späten Nachmittag nimmt man Kurs auf die Ermittlung der Vizekönigin und des Vizekönigs. Gegen 18 Uhr sind die Hallen voll mit Zuschauern, die den Rumpf des Holzvogels fallen sehen wollen. Frauke Twisterling und Jürgen Heitmann sowie Darian Stelljes bei der Jugend warten auf ihre Nachfolger. Am Abend ist das ganze Dorf auf den Beinen. Es gilt die Worpsweder Berg Party (WoBePa) zu feiern. Zur Live-Kultband „KomboO“ und DJ Mallorca Uwe wird bis zum Morgen durchgetanzt. Ein Mega-Highlight ist für circa. 22.30 Uhr geplant, wenn die Jungs von „SkyDreams“ buchstäblich in Erscheinung treten. Ein fulminantes Feuerwerk synchron zur Musik wird in den Worpsweder Nachthimmel gemalt und sorgt für Erstaunen.
Sonntag, 23. Juni
Der Sonntag steht ganz im Zeichen des alten und neuen Königshauses. Eingebunden im großen Festumzug werden die amtierenden Hauptmajestäten Christel Schwake und Damian Twisterling abgeholt. Vorher treffen sich die Schützen um 10.30 Uhr zum Event „Nasses Gericht“ in der Musik Hall, bei dem die Damen das „Verlesen des Sündenregisters“ über sich ergehen lassen müssen. Hierbei werden auf amüsante Weise Strafen für Vergehen des abgelaufenen Schützenjahres verhängt. Diese Geldstrafen werden direkt der Jugendarbeit des Vereins zugutekommen. Der Umzug startet um ca. 12.30 Uhr an der Worpsweder Musik Hall und begibt sich von der Findorffstraße in die Bergstraße zum Elternhaus des Schützenkönigs Damian Twisterling. Hierhin hat er den vom Musikzug Kirchtimke und dem Spielmannszug Lilienthal begleiteten Festumzug mit circa 400 Teilnehmern zum Umtrunk eingeladen. Mit dabei sind dann auch viele befreundete Vereine aus den Nachbarorten. Anschließend wird der Festzug von der Bergstraße über die Hembergstraße, Udo-Peters-Weg und Findorffstraße zum Festplatz fortgesetzt. Hier angekommen erwartet jeden ein tolles Programm: Für die Kids ist wieder der Spielepark geöffnet, die Schützen widmen sich dem Schießprogramm und für die erwachsene Bevölkerung beginnt ab ca. 15.30 Uhr das überaus attraktive „Volkskönigsschießen“. Rechtzeitiges Erscheinen sorgt für beste Startnummern, um die Nachfolge von Volkskönigin Christiane Hauska anzutreten. Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt, wenn der Schießmeister die großkalibrige historische „Donnerbüchse“ auspackt, um damit den Rumpf des Holzvogels zur Strecke zu bringen. Ab da wird es sofort spannend, da die neuen Hauptmajestäten ermittelt werden. Das Ereignis wird für jedermann sichtbar auf der Videoleinwand live verfolgt werden können. Nachdem alle Würdenträger feststehen, schreitet man sofort zur Proklamation und anschließend eröffnet das neue Königspaar mit einem Ehrentanz die zünftige „Königsparty“ unter der Regie von DJ Mallorca Uwe, um den Abschluss des 144. Worpsweder Schützenfestes gebührend zu feiern.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Zum Tag der Fotografie werden die Bilder der Hobbyfotografen bis zum 11. Oktober im Foyer des Landkreises präsentiert.  Foto: hc

Bitte recht freundlich ... Tag der Fotografie beim Landkreis Osterholz

17.09.2019
Osterholz-Scharmbeck (hc). Am Samstag, den 28. September, findet beim Landkreis Osterholz der Tag der Fotografie statt. Von 10 bis 17 Uhr können sich die Besucher bei einer Fotoausstellung und bei Fachvorträgen über die Leistungsfähigkeit von Hobbyfotografen...
Die BSAG schickte zwei historische Wagen der „Freunde der Bremer Straßenbahn“ durch den Ort.  Foto: ui

„Positive Stimmung“ - Gut besuchtes Herbstfest des WIR

17.09.2019
Lilienthal. „WIR und die Linie 4“ - unter diesem Motto stand das diesjährige Herbstfest mit verkaufsoffenem Sonntag des Wirtschaftsinteressenringes (WIR). Und weil die Linie 4 ihren fünften Geburtstag feierte, konnten die Besucher von morgens bis abends kostenlos...

„Großstadtfieber“ - Show von und mit Robert Kreis

17.09.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). In Kooperation mit dem Musketier Verlag (Bremen) präsentiert die Stadt Osterholz-Scharmbeck am Donnerstag, 26. September 2019 um 20 Uhr auf Gut Sandbeck (Großer Saal) den beliebten und charmanten Ausnahmekünstler Robert Kreis. ...
Saftig, kernig und gesund: Meikes leckeres Dinkel-Vollkornbrot mit Walnüssen.  Foto: Meike

Dinkel-Vollkornbrot mit Walnüssen

14.09.2019
Hallo liebe Leserinnen und Leser. Nun hatte ich einen Tag frei und dachte, Kochen oder Backen. Ich habe mich für das Backen entschieden. Aber was. Da fiel mir ein, ich habe ein schönes Brotrezept mit Walnüssen. Letztes Jahr hatte meine...
Michael Isensee ist für das Deutsche Brotinstitut als Prüfer in Nord- und Mitteldeutschland tätig. 
 Foto: jm

Kruste und Krume werden getestet - Brotprüfung im Landkreis

14.09.2019
Landkreis (jm). Form, Farbe, Aroma, Geschmack: für nahezu jede Eigenschaft, die Backwaren haben können, gibt es bei der Brotprüfung Punkte. Am kommenden Donnerstag sind die Experten des Deutschen Brotinstituts wieder im Landkreis zu Gast, um den hiesigen...

UNTERNEHMEN DER REGION