Patrick Viol

Lions Club organisiert Nähaktion für Mundschutz

Osterholz-Scharmbeck (eb). Da alle Veranstaltungen des Lions Clubs ausfallen, haben sich die Löwen eine Aktion einfallen lassen, um Mundschutzmasken herzustellen und zu verteilen.

Bilder
Auf der Homepage des Lions Clubs finden sich Schnittmuster für Mundschutzmasken.  Foto: adobestock/luciepeclova

Auf der Homepage des Lions Clubs finden sich Schnittmuster für Mundschutzmasken. Foto: adobestock/luciepeclova

Selbst genähte Stoffmasken für Mund und Nase bieten den Träger*innen zwar keinen sicheren Schutz vor Ansteckung mit dem „Corona Virus“, dennoch kann das Tragen dieser Masken verhindern, dass größere, möglicherweise infektiöse Tröpfchen ungehindert mit der Atemluft in die Umgebung abgegeben werden. So kann zusätzlich zu der Befolgung der ohnehin unerlässlichen Hygieneregeln, wie dem gründlichen regelmäßigen Händewaschen, der Quarantäne oder dem Abstandhalten, ein weiterer Beitrag geleistet werden, um ein ungebremstes Verbreiten der Viren zu verhindern.
Gerade in den ersten Tagen einer Infektion, in denen der Träger des Virus noch gar keine Symptome zeigt, aber doch infektiös ist, ist es wichtig, jede Maßnahme zu ergreifen, die helfen kann, um die Verbreitung zu reduzieren, so der Lions Club. Besonders wichtig ist der Mundschutz im Umgang mit den sogenannten Risikogruppen, zu denen die Bewohner*innen von Alten- und Pflegeheimen gehören.
Der Lions Club Osterholz ruft daher zu einer Nähaktion auf, bei der Masken für das Pflegepersonal der Alten- und Pflegeheime, sowie für die mobilen Pflegedienste im Landkreis Osterholz gefertigt werden. Die Lions würden die Masken im Landkreis einsammeln und bedarfsgerecht auf die Einrichtungen verteilen.
Auf der Homepage des Lions Clubs Osterholz
(www.lions.de/web/lc-osterholz) werden diverse Näh-/Schnittmuster zur Verfügung gestellt. Wer fertige Masken hat oder noch Materialnachschub benötigt, kann sich bei Gabriele von Lessel-Drettmann unter der Telefonnummer 04791 / 58338 melden.


UNTERNEHMEN DER REGION