Seitenlogo
eb/jm

LINDA Apotheken spenden 75.127 Euro für Hospiz-Verband

Osterholz-Scharmbeck (eb/jm). Die LINDA Apotheken in Deuschland haben mit einer gemeinsamen Spendenaktion 75.127 Euro für den Bundesverband Kinderhospiz e.V. gesammelt.
Gabriela Hame-Fischer, Präsidentin des Muttervereins der LINDA Apotheken, übergab die Spende in Köln an Per Toussaint vom Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Gabriela Hame-Fischer, Präsidentin des Muttervereins der LINDA Apotheken, übergab die Spende in Köln an Per Toussaint vom Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Auch die Max und Moritz Apotheke aus Osterholz-Scharmbeck hat als LINDA Apotheke teilgenommen. Dabei hat Norbert Lanwehr, Inhaber der Max und Moritz Apotheke, für jeden eingelösten Berechtigungsschein 1 Euro auf das Spendenkonto überwiesen. „Ich freue mich, dass so viel zusammengekommen ist. Die Maskenabgabe wird durch diese tolle Aktion sinnvoll genutzt und dabei wird auch etwas Gutes für die Kinder getan“, so Norbert Lanwehr zur Spendenaktion.
Unter dem Motto „Schützen. Spenden. Helfen.“ hatten die deutschlandweit vertretenen LINDA Apotheken einen großen Spendenmarathon ins Leben gerufen. Die Aktion startete Mitte Februar und lief bis Ende April 2021. In dieser Zeit spendeten LINDA Apotheken im ganzen Land Spenden aus den FFP2-Maskenverkäufen für den Bundesverband Kinderhospiz e. V. Für jeden eingelösten Berechtigungsschein überwiesen die Apotheken einen Betrag ihrer Wahl auf ein eigens dafür eingerichtetes Spendenkonto.


UNTERNEHMEN DER REGION