Christina Rotondo-Renken

Konzert in der Stadthalle - Karten der Original Lilienthaler noch zu haben

Bilder
Die Original Lilienthaler mit ihrem Leiter Ralf Köhnken. Foto: eb

Die Original Lilienthaler mit ihrem Leiter Ralf Köhnken. Foto: eb

Osterholz (eb). Deftige Küche, leckeres Bier und böhmische Blasmusik. Das sind wohl die Dinge, die einem zuerst zu dem Begriff „Böhmen“ einfallen. Aber die wenigsten werden das an Schlesien, Mähren, Österreich, Bayern und Sachsen angrenzende Gebiet mit Lilienthal in Verbindung bringen.
Aber die „böhmische Blasmusik“ hat seit vielen Jahren einen festen Platz in unserer Wörpegemeinde. Die Original Lilienthaler präsentieren nunmehr seit gut 15 Jahren „böhmische Blasmusik aus dem hohen Norden“.
Die Musiker rund um Dirigent Ralf Köhnken haben es sich „auf die Fahne“ geschrieben, die hier in Norddeutschland eher seltene Musikrichtung vorzutragen. Traditionell in Dirndl und Lederhose spielen sie die beliebten Klassiker á la Ernst Mosch ebenso wie modernere Stücke der böhmischen Blasmusik.
Anlässlich ihrer ersten CD „Watt´n Sound“ im Jahr 2017 haben die Original Lilienthaler sich einen eigenen Marsch schreiben lassen. Ein Traum des Gründers und Dirigenten Ralf Köhnken war es seit je, einen eigens für das Orchester komponierten Marsch darbieten zu können. Dieser sollte ein Aushängeschild, ein Erkennungsmarsch sein. Und natürlich sollte diesen Marsch kein anderes Orchester spielen. So konnte nach einigen Gesprächen im Jahr 2016 der bekannte Komponist Franz Watz für diese Aufgabe gewonnen werden. Seiner Feder sollte der „Marsch der Original Lilienthaler“ entstammen.
Ein Dirigent formt und prägt ein Orchester und Franz Watz entwickelte über all die Jahre seines Schaffens einen eigenen Stil und Sound der böhmischen Blasmusik, der genau dem Verständnis von Ralf Köhnken entspricht. „Wo Watz draufsteht, ist Qualität drin. Und ein echter „Watz sollte es sein“, meint Ralf Köhnken.
Die Arrangements von Franz Watz stechen hervor, denn sie enthalten unverkennbare harmonische Elemente, die sonst kein anderer Komponist und Arrangeur verwendet. Ihm sind die Details wichtig. Hervorzuheben ist vor allem die Begleitung mit Klarinetten, Tuben und Posaunen. Im „Marsch der Original Lilienthaler“ sind sowohl die harmonischen Watz-Elemente vorhanden als auch einige andere Überraschungen wie z.B. ein zweistimmiges Basssolo, welches für die böhmische Blasmusik völlig untypisch ist. Der Marsch, der Original Lilienthaler hatte, seine Uraufführung im Jahr 2017 auf dem Konzert in der Stadthalle Osterholz.
Auch in diesem Jahr findet wieder ein großes Konzert in der Stadthalle Osterholz statt, welches natürlich mit dem Marsch der Original Lilienthaler eröffnet wird. Die Original Lilienthaler haben ein neues Programm erstellt und werden die Zuschauer mit vielen Schmankerln und solistischen Beiträgen verzaubern. Unter dem Motto „Böhmisch klingt`s am schönsten“ werden Titel wie „Wir Musikanten“, „Böhmische Liebe“, „Von Freund zu Freund“, „Der flinke Fink“, „Silberfäden“, „Hofkonzert mit Strauß“, „Ohne Grenzen“, „Katharinen-Polka“, „Auf der Vogelwiese“ und natürlich „Böhmisch klingt´s am schönsten“ um nur einige zu nennen, zu hören sein. Als Solisten werden Patrizia Fuß-Student (Es-Klarinette) und Holger Becker (Trompete) ihr Können unter Beweis stellen.
Das Konzert findet am 30. März um 19.30 Uhr in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck statt. Karten sind erhältlich in allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.eventim.de und www.nordwestticket.de.


UNTERNEHMEN DER REGION