Seitenlogo
jm

Klosterholz-Tombola startet am Freitag: VW Up als Hauptgewinn

Osterholz-Scharmbeck (jm). Am kommenden Freitag, 4. September startet die diesjährige Klosterholz-Tombola - dank Corona mit „Soft-Opening“ statt großer Eröffnungsfeier. Den motorisierten Hauptgewinn gab es für kurze Zeit bereits bei der Sparkasse zu bestaunen.
Zum 31. Mal stiftet die Sparkasse den Hauptgewinn der Klosterholz-Tombola. Der knallrote VW Up ist rund 16.000 Euro wert.  Foto: jm

Zum 31. Mal stiftet die Sparkasse den Hauptgewinn der Klosterholz-Tombola. Der knallrote VW Up ist rund 16.000 Euro wert. Foto: jm

„Ich bin froh, dass wir uns im Vorstand dazu entschieden haben, trotz Corona eine Tombola zu machen“, sagt Hauptorganisator Stefan Molkentin. Denn die Planung und vor allem das Werben um Spenden hätten in diesem Jahr wider Erwarten besonders viel Spaß gemacht. „Wir konnten bis auf einen alle Spender halten und etwa 60 neue Spender dazugewinnen“, berichtet Molkentin. Die Gewinnsumme beläuft sich damit auf über 85.000 Euro - im Vorjahr waren es etwa 65.000 Euro.
Ein großer Teil davon entfällt wie immer auf den Hauptgewinn. Die Sparkasse Rotenburg Osterholz zeigte sich auch im Corona-Sommer als verlässlicher Partner der Klosterholz-Tombola und spendierte dem Verein zum 32. Mal ein Auto für das große Los. Der brandneue knallrote VW Up, zur Verfügung gestellt von Schmidt+Koch, kommt als Viertürer mit 60 PS und einigen Extras. Zum Winterpaket gehört die Sitzheizung, das Radio verfügt über eine Bluetooth-Freisprechfunktion, außerdem hat der Stadtflitzer eine Klimaanlage und ein Multifunktionslenkrad.
Ab Freitag, wenn der Losverkauf startet, darf der Hauptgewinn wie immer auf dem Markplatz begutachtet werden. Auf die Eröffnungsfeier wird wegen der Pandemie verzichtet, ansonsten bleibt fast alles beim Alten. Die Lose werden für zwei Euro pro Stück an den bekannten Stellen veräußert, 50.000 Stück wurden gedruckt. Darunter befinden sich 17.000 Gewinne und Freilose - im Schnitt gewinnt also jedes dritte Los. Auf den beliebten Promi-Verkauf wird zunächst verzichtet, es seien jedoch viele kleine Sonderaktionen geplant, verspricht Stefan Molkentin. „Dazu am besten auf unsere Facebook-Seite schauen, dort kündigen wir alle Aktionen an.“
Der Klosterholz e.V. führt die Klosterholz-Tombola seit 1989 durch. Mit dem Reinerlös konnten seitdem rund 350 Projekte in der Region unterstützt werden, insgesamt wurden 1,1 Millionen Euro gespendet.


UNTERNEHMEN DER REGION