akl

Klimaneutral bis 2035: Ritterhude stellt Klimaschutzkonzept vor

Ritterhude (akl). Rund acht Monate nach dem Startschuss stellte Klimaschutzmanager Hannes Többen nun das Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Ritterhude vor.

Bilder
Klimaschutzmanager Hannes Többen während der Abschlussveranstaltung im Ritterhuder Ratssaal. Foto: akl

Klimaschutzmanager Hannes Többen während der Abschlussveranstaltung im Ritterhuder Ratssaal. Foto: akl

Die Auftaktveranstaltung „Klimaschutz in Ritterhude“ fand am 31. Januar dieses Jahres im Hammeforum statt. 60 Teilnehmer:innen zeigten damals großes Interesse, in der Gemeinde Ritterhude aktiv den Klimawandel zu beeinflussen. Jetzt konnte Bürgermeister Jürgen Kuck (SPD) rund 40 Frauen und Männer begrüßen, die den Ausführungen von Klimaschutzmanager Hannes Többen aufmerksam zuhörten und eifrig mitdiskutierten.

 

Drei Hebel im Klimaschutzkonzept

 

Im Leitbild des Klimaschutzkonzeptes hat die Gemeinde Ritterhude das Ziel formuliert, „die gemeinsame Lebensgrundlage für heutige und zukünftige Generationen zu schützen und zu einer zukunftsfa¨higen Welt beizutragen. Dazu setzt sich die Gemeinde Ritterhude das Ziel bis 2035 klimaneutral zu sein.“ Um diese Herausforderung zu bestehen, wurden drei große Ansatzhebel definiert. Regenerative Energieerzeugung, Energieverbrauch und Elektrifizierung von Mobilität und Wärme dienen als Oberbegriffe. Dahinter verbergen sich im Detail zum Beispiel der Ausbau von Photovoltaik und Solarthermie in öffentlichen und privaten Bereichen, die Sanierung von Bestandsimmobilien und hohe Energiestandards bei geplanten Neubauten. Durch die Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und Investitionen in ein Radförderkonzept soll eine Reduktion fossiler Treibstoffe drastisch forciert werden.

 

Informationen zu Konkreten Plänen

 

Eine Reihe von Maßnahmen sind im Klimaschutzkonzept bereits festgelegt worden und sollen im weiteren Verlauf konkretisiert und letztendlich umgesetzt werden. Unter den Stichworten „Klimasiedlung Südlicher Mühlenberg“ oder „Energiegewinnquartier Kiepelberg“ können die Bürger:innen der Gemeinde in dem Konzeptpapier detailliert nachlesen, wie weit die einzelnen Projekte gediehen sind. Zu finden sind sämtliche Informationen zu dem ehrgeiziegen Vorhaben auf der Webseite www.klimawende-ritterhude.info. Ansprechpartner ist Klimaschutzmanager Hannes Többen und unter der Mailadresse h.toebben@ritterhude.de erreichbar.


UNTERNEHMEN DER REGION