eb

Kirche im Grünen: Gottesdienste im Freien werden neu geplant

Landkreis Osterholz (eb). Nach der Öffnung der Kirchen in den 16 Gemeinden des Ev.-luth. Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck nehmen die Gemeinden auch die Termine der Gottesdienstreihe „Kirche im Grünen“ neu in den Blick.

Bilder
Muss in diesem Jahr wegen Corona leider ausfallen: der für 21. Juni geplante Torfkahngottesdienst bei Neu Helgoland.  Foto: eb

Muss in diesem Jahr wegen Corona leider ausfallen: der für 21. Juni geplante Torfkahngottesdienst bei Neu Helgoland. Foto: eb

Die meisten Gemeinden beraten derzeit, ob und wie Kirche im Grünen in Corona-Zeiten stattfinden kann. Ein erstes Stimmungsbild zeigt: Einige der im Februar angesetzten Termine können stattfinden, andere werden auf kirchennahe Plätze verlegt oder in die zweite Jahreshälfte verschoben, viele müssen ganz ausfallen. So kann beispielsweise der Kirchenkreisgottesdienst, ein Kooperationsprojekt mit dem Landkreis Osterholz, der als Torfkahngottesdienst für den 21. Juni bei Neu-Helgoland in Worpswede geplant war, in diesem Jahr nicht stattfinden. Der im März 2020 im Kirchenkreis veröffentlichte Jahresplaner mit rund 50 Gottesdiensten ist daher in dieser Form nicht mehr gültig.
Die Gemeinden nehmen den Gesundheitsschutz der Teilnehmer*innen sehr ernst. Daher gilt für die stattfindenden Gottesdienste überall das bewährte Schutzkonzept mit seinen strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Veranstalter nutzen ihre Medien, um rechtzeitig über die gültigen Termine zu informieren. Es lohnt sich daher, einen Blick in die Tages- und Wochenpresse, auf die Gemeindehomepages, in die Gemeindebriefe und die Social-Media-Kanäle zu werfen. Infos erhalten Interessierte auch telefonisch in den jeweiligen Gemeindebüros.


UNTERNEHMEN DER REGION