Seitenlogo
Tina Garms

Jubiläumsschützenfest in Heidberg-Falkenberg

Heidberg-Falkenberg (tg). Das Jubiläumsschützenfest vom Schützenverein Heidberg-Falkenberg wird mit einjähriger Verspätung von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. Juni, gefeiert.
Das amtierende Königshaus freut sich, ein großes Jubiläumsschützenfest mit Mitgliedern, Gästen und Bewohnern zu feiern. Foto: eb

Das amtierende Königshaus freut sich, ein großes Jubiläumsschützenfest mit Mitgliedern, Gästen und Bewohnern zu feiern. Foto: eb

Nach drei Jahren Amtszeit müssen jetzt die Kettenträger:innen des Jahres 2019 ihre Königswürden an ihre Nachfolger:innen übergeben. Am Samstag, 25. Juni, endet ihre 1.099 Tage währende Amtszeit.
Wie in alten Zeiten soll es zum 150-jährigen Jubiläum wieder ein großes Festzelt auf dem Schützenplatz geben.
 
Jägermeister-Sommerparty am Freitag
 
Für die Schützen geht es natürlich auch darum, ein neues Königshaus zusammenzustellen bzw. sich dort hinein zu schießen. Hierfür treffen sich die HeiFa-Schützenmitglieder am Freitag, 24. Juni, ab 17 Uhr auf dem Schießstand in Heidberg.
Festwirt Jürgen Bohling (Schützenhof Hüttenbusch) lädt zur großen Jägermeister-Sommerparty ab 21 Uhr im Festzelt und auf dem Schützenplatz ein. Für gute Stimmung sorgt DJ „Mallorca-Uwe“. Zutritt an diesem Abend ab einem Alter von mindestens 18 Jahren. Karten werden bereits vor der Veranstaltung online angeboten, Abendkasse nur bei noch freien Kontingenten.
 
Königsempfang am Samstag
 
Am Samstag, 25. Juni, geht es dann weiter für die Schützen mit dem Königsempfang ab 12 Uhr im Festzelt. Anschließend ab 14 Uhr beginnt das Schießen auf die Königsvögel. Die Proklamation der neuen Majestäten erfolgt ab 20 Uhr im Festzelt. Nach der Proklamation folgt eine Party für alle mit der Liveband „Aischzeit“. Ausgelassen und ausgiebig soll bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden.
 
Festkommers am Sonntag
 
Für Sonntag, 26. Juni, ist kein Umzug durch die Straßen der Umgebung geplant. Stattdessen findet ein großer Festkommers mit Fahneneinmarsch ins Festzelt statt. Neben geladenen Vereinen und Ehrengästen würden sich die Schützenmitglieder über eine zahlreiche Beteiligung interessierter Nachbarn und Freunde des Vereins freuen. Bei traditioneller Schützenfestmusik, Festreden und lustiger Rückschau auf die Vereinsgeschichte sicherlich ein Spaß für Alle.
 
Spende der Startgelder geht an die Tafel
 Zum traurigen Tod von Vereinsmitglied und Bürgermeister Kristian W. Tangermann stiftet der ausgeschiedene 2. Vorsitzende Andree Bellmann-Vogelsang eine „Bürgermeister-Tangermann-Gedächtnisscheibe“. Diese kann im Rahmen des Schießprogramms bei Pokalschießen und Schützenfest von allen Interessierten beschossen werden. Hierbei wird nicht die Scheibe direkt beschossen, sondern die Summe der beiden besten Teiler eines Schützen oder einer Schützin zählt. Alle mit dieser Scheibe eingenommenen Startgelder gehen komplett an die Tafel Lilienthal, Grasberg, Worpswede.


UNTERNEHMEN DER REGION