Seitenlogo
red

Israels Krieg gegen die Hamas

Überblick über die Ereignisse der vergangenen Woche

Claudia Metscher und Melanie Blank unterstützen die Aktion und hoffen auf viele Patinnen und Paten.

Claudia Metscher und Melanie Blank unterstützen die Aktion und hoffen auf viele Patinnen und Paten.

Bild: MEHMET OZASLAN

Humanitäre Hilfe für Gaza: Erstes Schiff von Zypern ausgelaufen.

Hizbullah feuert mehr als Katjuscha-Raketen auf Israel ab.

Israel greift Stellungen der Hizbullah tief in Libanon an.

Netanyahu reklamiert Tötung von Hamas-Führer für Israel.

Netanyahus Frau bittet Mutter des Emirs von Katar um Hilfe bei der Freilassung der Geiseln.

Die deutsche Luftwaffe beteiligt sich am Luftabwurf benötigter Hilfsgüter in den Gazastreifen.

Die südafrikanische Außenministerin will Südafrikaner, die in der israelischen Armee dienen, bei Rückkehr festnehmen lassen.

Ein Untersuchungsbericht der UN-Truppen im Libanon (UNIFIL) wirft der israelischen Armee vor, am 13. Oktober 2023 „deutlich identifizierbare Journalisten“ angegriffen zu haben.

Der israelische Politiker Gideon Sa’ar kündigt das Bündnis mit „Blau-Weiß“ von Benny Gantz auf.

Hamas bedroht Palästinenser mit dem Leben, sollten sie mit Israel bei der Sicherung der Hilfskonvois kooperieren.

Hamas weigert sich weiter, in der Frage der Freilassung der Geiseln, auf Israel zuzugehen.

Die Bundeswehr bereitet sich in Jordanien auf den Hilfseinsatz für den Gazastreifen vor.

Australien und Dänemark nehmen Zahlungen an UNRWA wieder auf.

Die USA haben den Iran im Januar aufgefordert, die Huthi-Terroristen zum Stopp ihrer Angriffe auf Schiffe im Roten Meer zu bewegen.

Der Bundesverband RIAS hat eine Studie zur Boykottkampagne gegen Israel vorgelegt, die belegen soll: BDS ist antisemitisch.


UNTERNEHMEN DER REGION