Nadine Schilling

Insolventer Billiganbieter - Persönliche Beratung in allen Kundenzentren

Bilder
Osterholzer Stadtwerke springen für insolventen Strom- und Gasdiscounter ein.  Foto: fotolia/Archiv

Osterholzer Stadtwerke springen für insolventen Strom- und Gasdiscounter ein. Foto: fotolia/Archiv

Landkreis (eb). Die Serie der insolventen Strom- und Gasdiscounter wird länger. Jetzt hat es einige hundert Kunden von BEV (Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH) im Netzgebiet der Osterholzer Stadtwerke getroffen. Bereits im letzten Jahr gab es schon einige Pleitefälle, doch die jetzige Größenordnung ist mit der Teldafax-Pleite vom Sommer 2011 zu vergleichen.
„Die BEV kann die Lieferverpflichtungen nicht mehr erfüllen und trotzdem können die Kunden beruhigt sein“, erklärt Jürgen Möller, der Sprecher der Osterholzer Stadtwerke. „Wir sind vor Ort und immer sofort für die Kunden da“, betont Jürgen Möller. Alle BEV-Kunden werden schriftlich informiert.
Trotz der Pleite geht bei den Kunden weder das Licht aus, noch bleibt die Gasheizung stehen. Der Grund ist einfach: im Netzgebiet der Osterholzer Stadtwerke springt der regionale Energieversorger als „Grundversorger“ ganz automatisch in die Ersatzversorgung gemäß Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) ein. Dafür machen sich nun die Stadtwerke-Mitarbeiter zur notwendigen Zählerablesung auf den Weg zu den Kunden, denn ab dem 1. Februar 2019 erfolgt die Strom- und Gasversorgung durch die Osterholzer Stadtwerke.
Möller empfiehlt dringend den betroffenen Haushalten, dass sie sich so schnell wie möglich an eines der sieben regionalen Kundenzentren wenden, um das für sie günstigste Angebot zu finden. „Der Ersatz-Versorgungs-Tarif ist nur für den kurzfristigen Notfall gedacht. Natürlich bieten wir günstigere Tarife und dies mit absoluter Preisgarantie für bis zu zwei Jahre.“
Die aktuelle Diskussion über den Kohleausstieg und der geplante Ausbau der Stromnetze für die Erneuerbaren Energien in den Süden machen deutlich, dass die Energiepreise zukünftig weiter steigen werden. Und damit gerät das Geschäftsmodell der sogenannten Billiganbieter immer mehr in Gefahr.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Florian Kubiczek, Jutta Rühlemann und Tony Sinke (v. li.) werben für die Teilnahme am diesjährigen Kirchentag.  Foto: hc

„Was für ein Vertrauen“ - Osterholzer fahren zum evangelischen Kirchentag

21.02.2019
Osterholz-Scharmbeck. Vom 19. bis zum 23. Juni findet in Dortmund der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Kreisjugenddiakon Tony Sinke und Kreisposaunenwart Florian Kubiczek organisieren im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck...

Teamverstärkung - Cellounterricht ab März

21.02.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). Ab März 2019 gibt Azzurra Raneri jeden Mittwochnachmittag an der Kreismusikschule Osterholz auf Gut Sandbeck Cellounterricht. Die Italienerin studierte Violoncello in Italien und den Niederlanden. Außerdem...

Väter-Gruppe - Neues Angebot am Campus

21.02.2019
Worpswede (eb). Der Offene Treff im Bildungshaus am Campus für lebenslanges Lernen in Osterholz-Scharmbeck, betrieben durch das SOS-Kinderdorf Worpswede und die ehrenamtlichen Gastgeberinnen des Mehrgenerationenhauses, lädt zu einem...
Maurice sucht Helden! Am Sonntag, 24. Februar,  können sich potenzielle Spender in Vollersode registrieren lassen. Im Interview klären wir häufige Fragen zur Stammzellenspende mit der DKMS. Foto: eb

DKMS-Registrierungsaktion Vollersode - Häufge Fragen im Interview mit Christian Werheid von der DKMS

21.02.2019
Vollersode (eb). Der 9-jährige Maurice aus Vollersode ist an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Die Diagnose hat das Leben des kleinen Werder Bremen Fans, den seine Mitschüler „Momo“ nennen,...

Mikrozensus - Haushaltsbefragung 2019

21.02.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). Seit 1957 werden Mikrozensusbefragungen durchgeführt, weil schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderung von Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern...