eb

Herausforderung Wandel - Stärkung der Arbeitgeberattraktivität

Landkreis Osterholz. „Nichts ist so beständig wie der Wandel“. Dieses Zitat des Philosophen Heraklit trifft in Zeiten der Digitalisierung und Arbeit 4.0 mehr zu als je zuvor. Die Prozessberatung mit dem Namen Unikat+ greift diesen Gedanken auf.
 

Mit Unikat+ sollen bereits in der zweiten Runde Unternehmen dabei unterstützt werden, aktuelle Herausforderungen zu meistern und sich für die Zukunft bestmöglich aufzustellen. Ziel des Projektes ist es, die Arbeitgeberattraktivität der Unternehmen zu stärken, um die Fachkräfte fester an die Betriebe zu binden und potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leichter zu finden. Der Landkreis Osterholz weist darauf hin, dass eine Anmeldung zu diesem Programm noch bis zum 30. November möglich ist.
Die Anzahl der teilnehmenden Unternehmen am Programm Unikat+ ist begrenzt. Unternehmen jeder Branche und Größe mit Sitz oder einer Betriebsstätte im Landkreis Osterholz können teilnehmen. Ihr Eigenanteil beträgt lediglich 300 Euro zzgl. MwSt. je Beratertag. Unikat+ wird im Rahmen des Regionalen Fachkräftebündnisses Elbe-Weser durch die EU, das Land Niedersachsen und die Landkreise Verden und Osterholz gefördert. Die 24-monatige Durchführungsphase startet im Januar 2020.
Zu Beginn des Prozesses wird optimalerweise eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt. Die Ergebnisse geben Hinweise auf Stärken und Schwächen zur aktuellen Arbeitgeberattraktivität. Mit den Unternehmen werden Themen aus den sechs Handlungsfeldern Organisation, Personalentwicklung Außenauftritt, Unternehmenskultur, Gesundheit und Mitarbeiterführung abgeleitet und priorisierte Maßnahmen geplant. In Zusammenarbeit mit einem interdisziplinären Projektteam werden diese Maßnahmen dann umgesetzt. Teilnehmenden Unternehmen stehen wahlweise 5, 10 oder 15 Beratertage zur Verfügung. Neben Beratung und Workshops sind auch Coachings für einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und viele andere Maßnahmen denkbar.
Ausführliche Informationen gibt es online unter http://www.startklar-verden.de/fuer-unternehmen/unikat oder bei der Projektleiterin Min von Cramer (cramer@startklar-verden.de oder 04231/67144-59) sowie bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises Osterholz bei Simone Kröning (simone.kroening@landkreisosterholz.de oder 04791/930-3424).


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Es gibt so viele Möglichkeiten, weihnachtlich zu dekorieren. Egal aber, für welche Dekoration man sich entscheidet, Hauptsache man dekoriert mit den Liebsten zusammen.  Foto: adobestock/ JenkoAtaman

Adventsdekotrends 2019 - Gemütlich, festlich und mit Stil Weihnachten feiern

17.11.2019
Landkreis (pvio). Jedes Jahr geht die besinnliche Zeit mit der dekorativen einher. Viele Weichnachten feiernde Menschen verwandeln ihr Zuhause in ein weihnachtliches und vor allem gemütliches Wunderland mit Kerzen, viel Tannengrün und Lichterketten. Manche mögen…
Grasbergs Bürgermeisterin Marion Schorfmann überreichte den Schlüssel für das neue Fahrzeug am Feuerwehrhaus vor vielen Gästen.  Foto: jm

Neuer Mannschaftstransportwagen - Schlüsselübergabe am Feuerwehrhaus in Grasberg

17.11.2019
Grasberg (jm). Die Ortsfeuerwehr Grasberg hat einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW). Nach einigen Umbauarbeiten konnte der VW Crafter am vergangenen Donnerstag offiziell an Ortsbrandmeister Reiner Bahrenburg übergeben werden.  
Sonja Alhäuser (links) vor einigen ihrer Zeichnungen mit Beate Arnold, wissenschaftliche Leiterin des Barkenhoffs.  Foto: ui

„In den Gärten umtun“ - Ausstellungen in drei Museen

17.11.2019
Worpswede (ui). „In den Gärten umtun: Migge, Althäuser, Schmidt“ - so ist die Ausstellung überschrieben, die ab diesem Wochenende im Barkenhoff und in der Großen Kunstschau zu sehen sein wird. Mit diesem Dreiklang eröffnen die beiden Museen ihr Themen- und…
Es gibt ungefähr 350 Ausbildungsberufe und etwa 17.000 Studiengänge - junge Leute, die nach der Schule nicht gleich wissen, was sie machen möchten, können sich in einem Zeitarbeitsunternehmen orientieren.  Foto: Randstad/Trendsetter Images/123rf.com

Der passende Beruf - Schulabschluss geschafft - was nun?

16.11.2019
(txn). Prinzessin oder Polizist? Topmodel oder Tierarzt? Oder etwa YouTube-Star? Obwohl sich knapp 80 Prozent aller Jugendlichen, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen, mit ihren Eltern über ihren Berufswunsch austauschen, wissen rund 30 Prozent aller…
Damit die Bewerbung zum gewünschten Beruf führt, sollte bereits das Schreiben einwandrei sein.  Foto: Fotolia/Karin+Uwe Annas

Optimal, nicht nur ok - Das Bewerbungsschreiben sorgfältig erarbeiten

16.11.2019
Gewisse Fehler kehren in Bewerbungen immer wieder. Unsere Profis listen hier die häufigsten auf und geben Tipps, wie man es besser macht. Wichtig ist auf jeden Fall, dass sich jeder genügend Zeit für seine Bewerbung nimmt, denn „Schnellschüsse“ werden ebenso…

UNTERNEHMEN DER REGION