Seitenlogo
eb

Große und kleine Kästen

Der NABU Niedersachsen weist darauf hin, dass wir Menschen die Vögel und andere Kleintiere im Jahreszeitenwechsel unterstützen können.

Eine Blaumeise freut sich besonders über ein Häuschen mit einem kleinen Loch, damit die Brut darin geschützt ist.

Eine Blaumeise freut sich besonders über ein Häuschen mit einem kleinen Loch, damit die Brut darin geschützt ist.

Region Elbe-Weser. Schon in wenigen Monaten ist es wieder so weit, dann beginnt der Frühling und überall wollen die Vögel brüten. „Der Frühling kommt immer schneller als man denkt und so können die langen Winterabende hervorragend genutzt werden, um Nistmöglichkeiten für Vögel und andere Tiere zu schaffen“, erklärt Jana Jensen, Leiterin der NABU-Regionalgeschäftsstelle. Das Angebot an Nisthilfen sei groß. Neben Kästen für Blau-, Kohl-, Tannen- und Sumpfmeisen gebe es auch welche für Kleiber. Sie zählen zu den lautesten Singvögeln und freuen sich über Nistkästen mit besonders großem Innenraum.

Des Weiteren gebe es für den Zaunkönig besondere Nisthöhlen, die an der Werkbank gebastelt werden können. Große Vögel wie Schleiereulen und Turmfalken benötigen vor allem viel Platz.

Neben Vögeln können die Bürger:innen auch anderen Tieren den Einstieg in den Frühling erleichtern. Ein Eichhörnchen beispielsweise fühle sich in einem Kobelkasten mit Fluchtloche willkommen. Und auch Insekten fühlen sich zum Beispiel in einem Insektenhotel wohl.

Interessierte, die aktiv werden möchten, gibt es in der Regionalgeschäftsstelle Elbe-Weser die Broschüre „Wohnen nach Maß - Nisthilfen und Quartiere für Vögel, Fledermäuse, Igel uns Insekten“ sowie weiteres Informationsmaterial zu verschiedenen Naturthemen. Das Material kann auch unter Info@NABU-Elbe-Weser.de oder 04161/6532493 angefordert werden.


UNTERNEHMEN DER REGION