Seitenlogo
eb

Glühwein-Torte zum Fest

Ich grüße Sie liebe Leserinnen und Leser. Nun hat es zum ersten Mal geschneit. War das schön. Leider fallen die Weihnachtsmärkte aus. Wenn es kalt war, hat man immer gerne mal ein Glühwein getrunken, Freunde auf dem Markt getroffen und geschnackt. Ich habe mir überlegt, was ich für eine Torte zu Weihnachten für Sie backe. Letztes Jahr war es die Zimtstern-Torte. Dieses Jahr sollen Sie nicht auf den Glühwein verzichten und ich habe daher eine „Glühwein-Torte“ gebacken. Ich denke, wir fangen mal an mit den Zutaten: 2 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen, 25 g Zucker, 750 ml Glühwein, 1 Glas Sauerkirschen (720 ml), 375 g zimmerwarme Butter, 100 g Puderzucker, 1 dicker Biskuitboden vom Bäcker, 200 g Sahne, Kekse und Raspelschokolade für die Deko. Bei der Deko lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf. Fangen wir mal an. 1 1/2 Päckchen Puddingpulver, 25 g Zucker und 150 ml Wein glatt rühren. 600 ml Wein aufkochen. Pulver-Mix einrühren, circa 1 Minute köcheln lassen. In eine Schüssel geben und mit Folie bedeckt abkühlen lassen. Nicht in den Kühlschrank stellen, der ist dann für die Butter zu kalt. Die Kirschen abtropfen lassen. Saft auffangen, aufkochen. 1/2 Päckchen Puddingpulver mit 2 EL Wasser glatt rühren, in den Saft geben und circa 1 Minute köcheln lassen, abkühlen. Butter und Puderzucker cremig rühren. Pudding löffelweise unterrühren. 2/3 von der Creme und angedickten Kirschsaft je in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Biskuit waagerecht in 3 Böden schneiden. Unteren Boden auf eine Tortenlatte legen und einen Tortenring umzu stellen. Hälfte angedickten Kirschsaft in 2 Ringen auf den Boden spritzen, darauf die Hälfte der Kirschen setzen. Vorher legen Sie für die Deko 10 Kirschen beiseite. Die Lücken füllen Sie mit der Hälfte der Creme, legen den zweiten Boden drauf und drücken ihn leicht an. Das Kreise spritzen und Lücken füllen wiederholen Sie. Legen den dritten Boden drauf, etwas andrücken. Nun muss die Torte etwa 1 Stunde kühlen. Machen Sie sich den Rest Glühwein heiß, bevor er schlecht wird, und genießen Sie ihn. Wir sind auch gleich fertig. Die Torte vom Ring befreien und mit der restlichen Creme bestreichen. Sahne mit 1 Tüte Sahnesteif steif schlagen. Die Torte mit kleinen Tuffs garnieren, Kirschen darauf setzen und mit Keksen und Raspelschokolade dekorieren. Wie schon gesagt, dekorieren Sie, wie Sie möchten. Das Biskuit habe ich nach einem zweiten Anlauf selber gebacken. Der Erste war ein Reinfall, nach einem Rezept eines Food-Experten. Die sollten es eigentlich können. Jetzt habe ich das perfekte Rezept gefunden. Ich weiß, ich bin eine Meckerliese, aber mich regt so was auf. Ich probiere was aus, schönes Foto, schmeckt bestimmt, dann der große Reinfall. So, liebe Leserinnen und Leser, ich möchte Ihnen heute schon ein schönes besinnliches Weihnachtsfest wünschen. Machen Sie es sich schön und gemütlich trotz Einschränkungen. Es ist nicht einfach, aber da müssen wir alle durch. Hoffen wir, das es im nächsten Jahr besser wird. Ich sage tschüss und eine schöne Weihnachtszeit, vielleicht schneit es ja Heiligabend, das wäre so schön. Bis bald, Ihre Meike. Foto: eb


UNTERNEHMEN DER REGION