Patrick Viol

„Geht auch nicht ohne…“ - Ziemlich beste Freundinnen, Shopping und Kerle

Bilder
„Fire“ spürte Steff Heinken eine Liedlänge für Jens Büntemeyer unter den Augen von Tina Härtel (links).  Foto: ek

„Fire“ spürte Steff Heinken eine Liedlänge für Jens Büntemeyer unter den Augen von Tina Härtel (links). Foto: ek

von Eva Kairies
Osterholz-Scharmbeck. 30 Sekunden standen die „ziemlich besten Freundinnen“, die Osterholz-Scharmbecker Sängerin Tina Härtel und ihre Bremer Kollegin und Schauspielerin Steff Heinken, auf der Bühne des Gutes Sandbeck, da war der erste Lacher schon platziert: Das zu einer sehr hohen Prozentzahl aus weiblichen Gästen bestehende Publikum war sofort gewonnen, denn man sprach eine Sprache - Shopping, Schuhe, Schampus und Kerle.
Seit gut zwei Jahren präsentieren die beiden Sängerinnen aus verschiedenen Genres ihr Programm, das immer wieder gern ein wenig Veränderung erfährt. Nun saßen die Protagonistinnen auf aufblasbaren rosa Sofas, prosteten sich immer wieder mit Prosecco zu und ihre Unterhaltung, die um die frisch erstandenen Stiefel, Kleider und Brillen mäanderte, war gespickt mit aussagekräftigen Songs. „Schuhe sind einfach ehrlich“, sang Tina Härtel. „Sie streiten sich nie, bleiben ein Paar und gehen nie allein aus.“ Einen „big spender“ wünschte sich dagegen Steff Heinken für so was wie dieses Kleid, das sie einfach mitnehmen musste. Doch im echten Leben habe so ein Big Spender-Kandidat dann mitunter einen ausgewachsenen sächsischen Dialekt. Dabei habe man schon mal „Bock auf einen Kerl, der morgens noch da ist und auch noch deinen Namen weiß, der mit breiter Brust das Frühstück macht und dir die Klamotten vom Leib reißt“, fasste Steff Heinken kurz zusammen: „So ein Mann, so ein Mann“, sang sie. Und viele konnten mitsingen. Ulrike aus Osterholz-Scharmbeck fand die Ziemlich-beste-Freundinnen-Show sehr kurzweilig und sehr nett für Osterholz-Scharmbeck. „Sie erinnern mich ein bisschen an Misfits“, erzählte die gebürtige Hamburgerin. Steff Heinken habe eine sehr große Bühnenpräsenz. „Tina Härtel ist noch zu lieb“, sagte die Zuschauerin, die den witzig-musikalischen Abend mit ihrer Freundin sehr genoss. Aus der Pause empfing Jens Buntemeyer, der die beiden Sängerinnen am Piano begleitete, die Zuschauerinnen mit „Männer“, dem Evergreen von Herbert Grönemeyer. Doch sein Plädoyer für seine Geschlechtsgenossen wurde nicht weiter verfolgt. Ganz im Gegenteil: „Ich kotze beim Wort ‚Freiheit‘ aus einem Männermund“, sang Steff Heinken. Wenn man von seiner letzten Beziehung ein riesiges Magengeschwür als Souvenir erhalten hätte, dann sei es Zeit, ihm, singend wie Steff und Tina, nahezulegen, vom Balkon zu springen oder mit dem Föhn baden zu gehen. Dennoch: So ganz ohne ginge es nun auch nicht … : „Hör auf! Wir brauchen und wollen auch Männer – und beste Freundinnen.“ Der nächste Termin für die ziemlich besten Freundinnen, die in Osterholz-Scharmbeck vor einem ausverkauften Haus aufgetreten sind (eine Extra-Stuhlreihe musste dazugestellt werden), ist am 18. Mai in der Alten Schule in Stotel um 20 Uhr.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger

Schlagerfestival - Gewinner

21.07.2019
Landkreis (eb). In unserer Ausgabe vom 14. Juli verlosten wir 5x2 Karten für das Schlagerfestivial „Giants-Run“, das am 31. August in der Wingst bei Cuxhaven stattfindet.
Die Arbeit des ehemaligen Staftdezernenten Dr. Sven Uhrhan hat Vorbildcharakter.  Foto: pvio

„Der Kommunikation einen Ort geben“ - Portrait des ehemaligen Stadtdezernenten Dr. Sven Uhrhan

21.07.2019
Osterholz-Scharmbeck. Seit gut zwei Wochen ist er bereits in Oldenburg Stadtbaurat, der ehemalige Stadtdezernent der Kreisstadt und Geschäftsführer des Stadtmarketing Dr. Sven Uhrhan. In den letzten dreieinhalb Jahren prägte er die Kreisstadt mit seiner Arbeit. An...
Galerie

Ausgestorbenes Leben - Über die Kunst im Worpsweder „Ausnahmezustand“

21.07.2019
Worpswede. Von März bis Oktober 2018 herrschte in Worpswede „Ausnahmezustand.“ Mit diesem Ausstellungsprojekt boten Katharina Groth, zu der Zeit künstlerische Leiterin der Künstlerhäuser Worpswede, und der Künstler David Didebulidze zeitgenössischer Kunst in dem...

Projekt Powerbank - Die Auszeit mit allen Sinnen genießen

18.07.2019
Osterholz-Scharmbeck/Tarmstedt (eb). Wie riecht und schmeckt eigentlich Freiraum? Wie sieht er aus, wie hört und fühlt sich er sich an? Die Evangelische Jugend des Ev.-luth. Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck macht diese kreative „Leerstelle“ im Alltagstrott mit...

Ohne Pflegekräfte geht nichts - Examensfeier im Kreiskrankenhaus Osterholz

18.07.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). An der Gesundheitsschule des Kreiskrankenhauses Osterholz wurde zum Ende der dreijährigen Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung das staatliche Examen abgenommen. In einer Feierstunde zum bestandenen Examen der Auszubildenden aus der...

UNTERNEHMEN DER REGION