eb

Freiwilligenagentur - Neugründung in Lilienthal

Lilienthal (eb). Die Reaktionen auf die Verkündung, dass die Freiwilligenagentur Lilienthal e.V., die von 2002-2005 aktiv war und nun ihre Arbeit wieder aufnehmen soll, waren durchweg positiv. Dies zeigte sich in der außerordentlichen Mitgliederversammlung, bzw. Neu-Gründungsversammlung am 23. September 2019 im Ratssaal.

Bilder
Der neue Vorstand der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V. (von links): C. Klene, H.J. Blöcker. R. Moll, F. Eickhoff-Bünemann, K.W. Tangermann, H. Wilhelm, M. Röhr, H.W. Kochanek, K.P. Geittner, Y. Ahmed-von-Maurich.  (Foto: R. Moll)

Der neue Vorstand der Freiwilligenagentur Lilienthal e.V. (von links): C. Klene, H.J. Blöcker. R. Moll, F. Eickhoff-Bünemann, K.W. Tangermann, H. Wilhelm, M. Röhr, H.W. Kochanek, K.P. Geittner, Y. Ahmed-von-Maurich. (Foto: R. Moll)

In einer zuvor stattgefundenen Vorstandssitzung wurde über die Aufnahme 20 neuer Mitglieder entschieden, sodass sich die Gesamtanzahl der Mitglieder zum Zeitpunkt der Reaktivierung auf 48 belief. Zunächst wurden die aktuellen Tätigkeiten der Engagierten Stadt Lilienthal aufgezeigt, die von Fortbildungen für Engagierte und Vereine/Organisationen über Veranstaltung mit mehreren Netzwerkpartnern bis hin zu einer Ressourcenaustauschbörse reichen. Diese werden nun im Rahmen der Freiwilligenagentur um die Beratung und Vermittlung von Ehrenamtlichen erweitert. Übergeordnet steht im Januar 2020 die Freiwilligenagentur, die die Trägerschaft des Programms Engagierte Stadt übernimmt. „Die positive Resonanz innerhalb so kurzer Zeit zeigt deutlich, wie groß der Bedarf ist“, so Bürgermeister Tangermann. Die Aufgaben von Freiwilligenagenturen wurden bei einem früheren Netzwerktreffen der Engagierten Stadt Lilienthal von Birgit Pfeiffer, ehemalige Leiterin der Freiwilligenagentur Bremen und ihrer Nachfolgerin, Lena Blum, erläutert. Diese bestehen aus den vier Säulen Angebote für Interessierte, Angebote für Organisationen, Projekte und Kooperationen sowie Medien und Lobbyarbeit. „Ideen und Anregungen gibt es bereits viele. Welche davon umgesetzt werden, bestimmen die Mitglieder selbst. Bei einer Freiwilligenagentur soll sich jeder einbringen können“, verkündete Dr. Regine Moll, Netzwerkkoordinatorin der Engagierten Stadt, auf der Mitgliederversammlung.
Nach einer kurzen Vorstellung der neuen Mitglieder übernahm Elke Barkhoff von der Diakonischen Behindertenhilfe Lilienthal die Wahlleitung. Der Vorstand setzt sich für die kommenden zwei Jahre zusammen aus: 1. Vorsitzender: Kristian Willem Tangermann, 2. Vorsitzende: Heike Wilhelm, Schatzmeister: Karl-Peter Geittner, Schriftführerin: Dr. Regine Moll. Die Kassenprüfung übernimmt für zwei Jahre Günther André und für ein Jahr Andrea Vogelsang. Zudem wurden sechs Beisitzer gewählt: Hans-Jürgen Blöcker, Yvonne Ahmed-von-Maurich, Frauke Eickhoff-Bünemann, Hans-Walter Kochanek, Monica Röhr und Christina Klene.
Der Vorstand hat nun viel zu tun und setzt sich in den nächsten Wochen zusammen, um einen Förderantrag beim Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie mit einer max. Fördersumme von 25.000 Euro pro Jahr fristgerecht einzureichen und die Freiwilligenagentur Lilienthal e.V. mit Leben zu füllen. Jede/r Bürger/in und jede Organisation ist herzlich eingeladen, Mitglied im Verein zu werden und das Ehrenamt in der Gemeinde zu fördern. Informationen und eine Beitrittserklärung erhalten Sie per Mail: info@engagiertes-lilienthal.de. Der Jahresbeitrag liegt z.Zt. bei 12 Euro im Jahr.


UNTERNEHMEN DER REGION