Seitenlogo
eb

Ein Herbstausflug - Mit dem Moorexpress am 3. Oktober durch die herbstliche Region

Zum Ausklang der Saison lädt der Moorexpress am 3. Oktober zu seinen letzten Fahrten des Sommerfahrplans ein und begrüßt mit den Fahrgästen die in Herbststimmung gefärbten Städte entlang der Strecke.
Auf knapp 99 km Schienen bringt der über 100 Jahre alte Moorexpress seine Gäste zu den schönsten Ausflugszielen in der Region und startet von der Hansestadt Bremen aus auf einer der reizvollsten Bahnstrecken Norddeutschlands in Richtung Stade.  Foto: eb

Auf knapp 99 km Schienen bringt der über 100 Jahre alte Moorexpress seine Gäste zu den schönsten Ausflugszielen in der Region und startet von der Hansestadt Bremen aus auf einer der reizvollsten Bahnstrecken Norddeutschlands in Richtung Stade. Foto: eb

Auf knapp 99 km Schienen bringt der über 100 Jahre alte Moorexpress seine Gäste zu den schönsten Ausflugszielen in der Region und startet von der Hansestadt Bremen aus auf einer der reizvollsten Bahnstrecken Norddeutschlands in Richtung Stade. Die über 20 Orte entlang der malerischen Strecke bieten am 3. Oktober ein abwechslungsreiches Programm. Für eine herbstliche Radtour am Ziel oder auf Zwischenetappen stehen auch Fahrradstellplätze zur Verfügung.
Der historische Zug hält unter anderem in Worpswede, wo das Künstlerdorf seinem Namen alle Ehre macht. Das Artfestival Worpswede „LEBE DEIN AENDERN“ in der Galerie Altes Rathaus direkt im Künstlerdorf zeigt in seiner Ausstellung (von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr) aktuelle Kunstproduktionen von über 20 Künstler/innen unterschiedlicher Disziplinen. In Bremervörde sorgen über 70 Aussteller auf dem „Bremervörder Herbstmarkt“ ab 14.00 Uhr für ein erlebnisreiches Fest für die ganze Familie auf dem Markt- und Messegelände.
An seiner Zielstation, der Hansestadt Stade, führt um 14 Uhr ein „Maritimer Stadtrundgang“ durch die Altstadt. Häfen, Schiffe, Kräne und Speicher erzählen ihre eigene Geschichte. Alternativ können Besucher sich von den Schienen des Moorexpresses dann auf den „Fleetkahn“ begeben und Stade auf dem Burggraben von der Wasserseite aus entdecken. Der Kahn-Kapitän erzählt Historisches und Aktuelles über die Stader Häfen und die ehemaligen Befestigungsanlagen aus der Schwedenzeit. Die Gastronomen am Fischmarkt und in der gesamten malerischen Altstadt sorgen gerne für eine Stärkung vor der Abfahrt gen Bremen. Die Rückfahrt kann bequem und nostalgisch im Moorexpress angetreten werden.
Da die Anzahl der Sitzplätze und der Fahrradstellplätze im Moorexpress begrenzt ist, wird eine Anmeldung vorab empfohlen. Tickets und alle weiteren Informationen zu Abfahrtszeiten, Vorverkaufsstellen und Fahrpreisen gibt es auf www.moorexpress.de und in allen Vorverkaufsstellen entlang der Strecke.


UNTERNEHMEN DER REGION