pvio

Der Krieg in Ukraine und seine Folgen

Überblick über die militärischen und politischen Geschehnisse.

Bilder
Zusammenfassung der Geschehnisse der vergangenen Woche.

Zusammenfassung der Geschehnisse der vergangenen Woche.

Laut ukrainischen Angaben hat Russland die Ukraine erneut mit 46 Drohnen angegriffen, von denen 32 abgeschossen werden konnten.

In Deutschland wurde das erste Ermittlungsverfahren zu Kriegsverbrechen eingeleitet. Die Tatverdächtigen seien bereits bekannt.

Die Ukraine soll von der Weltbank 1,22 Milliarden Euro erhalten, um Ausgaben des ukrainischen Haushalts zu kompensieren.

Der russische Menschenrechtler Oleg Orlow steht vor dem russischen Gericht. Der 70-Jährige hat in der Vergangenheit den Angriffskrieg auf die Ukraine kritisiert, nun droht ihm das Straflager.

In der ukrainischen Stadt Cherson wurde der Bahnhof von Russland beschossen. Etwa 140 Zivilisten warteten dort auf einen Evakuierungszug. Mindestens ein Mensch sei dabei getötet worden.

Die Ukraine bekommt das letzte Hilfspaket von der USA in diesem Jahr in Höhe von 250 Millionen US-Dollar. Über die Freigabe weiterer Mittel werde aktuell diskutiert.

Drei ukrainische Kriegsgefangene sollen im Dezember von russischen Kräften erschossen worden sein. Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen eines möglichen Kriegsverbrechens aufgenommen.

Präsident Selenskyj hat die Weltgemeinschaft aufgrund der unsicheren Lage der Militärhilfen zu weiteren Unterstützungen aufgerufen.

Laut ukrainischen Angaben seien bei mehreren Luftangriffen auf den Süden der Ukraine mindestens drei Menschen getötet worden.

NATO-Generalsekretär Stoltenberg gehe davon aus, dass Russland seine Ziele in der Ukraine nicht mehr erreichen werde.

 

(Quelle: dlf)


UNTERNEHMEN DER REGION