pvio

Der Krieg in Ukraine und seine Folgen

Überblick über die militärischen und politischen Geschehnisse.

Bilder
Zusammenfassung der Geschehnisse der vergangenen Woche.

Zusammenfassung der Geschehnisse der vergangenen Woche.

Die ukrainische Armee hat mehreren Journalisten die Akkreditierung für ihre Berichterstattung aus dem befreiten Cherson entzogen.

 

Der ukrainische Präsident Selenskyj macht sich ein Bild von der Lage in Cherson.

 

US-Finanzministerin Yellen hat neue US-Sanktionen gegen Personen und Unternehmen aus Russland angekündigt.

 

US-Militärexperten rechnen mit neuer russischer Offensive in Donezk.

 

Die Außenminister der EU-Staaten wollen bei einem Treffen in Brüssel den Start einer Ausbildungsmission für die ukrainischen Streitkräfte beschließen.

 

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen will Russland für den Einmarsch in die benachbarte Ukraine zur Verantwortung ziehen.

 

Der Chef des US-Auslandsgeheimdienstes CIA, Burns, hat in Ankara den russischen Geheimdienstchef Narischkin getroffen.

 

Der ukrainische Präsident Selenskyj hat auf dem G-20-Gipfel in Bali seine Vorstellungen für einen Friedensprozess mit Russland erläutert.

 

NATO-Generalsekretär Stoltenberg hat vor dem Hintergrund der Rückeroberung der ukrainischen Stadt Cherson davor gewarnt, Moskau zu unterschätzen.

 

Die Ukraine hat nach einem mutmaßlichen Raketeneinschlag im Nachbarland Polen eine geeinte Reaktion gegen Russland gefordert.

 

Ein Nato-Gipfel unter Teilnahme der Ukraine sollte weitere Schritte ausarbeiten, schlug der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba am Dienstag vor.

 

Beim G20 Gipfel in Bali kommt es zu einer Abschlusserklärung, der auch Russland zustimmt, dass nicht nur der Einsatz von Atomwaffen, sondern auch die Drohung damit unzulässig ist.

 

Laut OECD-Agrarexpertin Marion Jansen sei inzwischen sei so viel Getreide über das Schwarze Meer exportiert worden wie in den Jahren vor dem russischen Angriff auf die Ukraine.

 

EU-Außenbeauftragter Josep Borrell sagt auf EU-Verteidigungsminister:innenkonferenz, die EU leiste der Ukraine Unterstützung bis zum Sieg.

 

Nach dem tödlichen Raketeneinschlag im polnischen Grenzgebiet zur Ukraine war der russische Generalstabschef Gerassimow nach amerikanischen Angaben nicht für ein klärendes Gespräch erreichbar.

 

Der ukrainische Präsident Selenskyj fordert fortwährende Untersuchungen des Raketeneinschlags in Polen.

 

Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Makeiev, hat die Partnerstaaten seines Landes aufgefordert, weitere Informationen zum Raketeneinschlag in Polen zur Verfügung zu stellen.

 

Bundespräsident Steinmeier sieht das transatlantische Bündnis durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine gefestigt.

 

Rund eine Woche nach dem Abzug der russischen Truppen aus der südukrainischen Region Cherson haben Ermittler nach Angaben der Regierung dort 63 Leichen mit Folterspuren entdeckt.

 

Die Internationale Atomenergiebehörde hat Russland zur Aufgabe des besetzten Atomkraftwerks Saporischschja aufgefordert.

 

Die ukrainische Polizei hat in Cherson nach eigenen Angaben Folterkammern entdeckt.

 

Laut Präsident Selenskyj haben derzeit zehn Millionen Menschen in der Ukraine keinen Strom.

 

Nach Angaben aus Kiew sind ukrainische Experten in Polen eingetroffen, um sich an der Untersuchung des Raketeneinschlags in der polnischen Ortschaft Przewodow zu beteiligen.

 

Nach dem Ende der russischen Besatzung in Cherson liefert das Hilfswerk Action Medeor Medikamente und medizinische Ausrüstung in die Stadt.

 


UNTERNEHMEN DER REGION