Patrick Viol

Das Findorff-Jahr 2020 - Jürgen Christian Findorffs 300. Geburtstag wird ausgiebig gefeiert

Landkreis. Jürgen Christian Findorff, der bedeutende Moorkommissar, hat noch heute Bedeutung für die Region. In diesem Jahr wird sein 300. Geburtstag mit vielen spannenden Veranstaltungen gefeiert. Auch Bekanntheiten der Landespolitik feiern mit.
 

Bilder
Die Grundschullehrerinnen Heike Brüning (links) und Andrea Schwarz haben eine “Moorkiepe” mit Unterrichtsmaterial für die Grundschule und Sekundarstufe I zusammengestellt. Unterschiedliche Aspekte der Moorbesiedlung und der Person Jürgen Christian Findorff werden darin aufgegriffen.  Foto: mr

Die Grundschullehrerinnen Heike Brüning (links) und Andrea Schwarz haben eine “Moorkiepe” mit Unterrichtsmaterial für die Grundschule und Sekundarstufe I zusammengestellt. Unterschiedliche Aspekte der Moorbesiedlung und der Person Jürgen Christian Findorff werden darin aufgegriffen. Foto: mr

Landkreis. Jürgen Christian Findorff, der bedeutende Moorkommissar, hat noch heute Bedeutung für die Region. In diesem Jahr wird sein 300. Geburtstag mit vielen spannenden Veranstaltungen gefeiert. Auch Bekanntheiten der Landespolitik feiern mit.

Bevor das Findorff-Jahr mit der Auftaktveranstaltung Ende Januar startete, war ein Landkreis übergreifender Arbeitskreis mit den Vorbereitungen des 300. Geburtstages von Findorff und dem gesamten Jubiläumsjahr beschäftigt. Insgesamt habe es acht Arbeitskreistreffen mit ehrenamtlich Tätigen gegeben, berichtete Hermann Röttjer, erster Vorsitzender des Heimatvereins Iselersheim.
In der Ortschaft Iselersheim, die zur Stadt Bremervörde gehört, liegt Jürgen Christian Findorff begraben. Er starb am 31. Juli 1792 und wurde wunschgemäß auf dem Friedhof in Iselersheim beigesetzt.
Andacht in der
Findorff-Kirche
Am 22. Februar werden die Ortschaften Iselersheim, Mehedorf, Ostendorf, Hönau-Lindorf und Nieder Ochtenhausen den 300. Geburtstag mit einer Andacht in der Findorff-Kirche von Iselersheim feiern. Danach folgt eine Kranzniederlegung auf seinem Grab, woran sich ein buntes Rahmenprogramm anschließt.
Festwochenende im August
Zahlreiche weitere Veranstaltungen füllen den Kalender des Jubiläumsjahres. Dieser ist einsehbar unter www.findorffserben.de/veranstaltungen-findorff-jahr-2020/ oder in einer Printversion im ausliegenden Veranstaltungsflyer. Zu den wohl bedeutendsten Veranstaltungen gehört das Festwochenende am 29. und 30. August. Dies findet am Torfhafen von Neu Helgoland in Worpswede statt. Zu diesem Fest wird der Schirmherr des Findorff-Jahres 2020, der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, als Ehrengast erwartet.
Hamme-Kanal in Flammen
Am 12. September findet entlang des Oste-Hamme-Kanals, der ab 1769 auf die Initiative Jürgen Christian Findorffs zur Entwässerung des Teufelsmoors und als Transportweg für die Torfkähne gebaut wurde, ein großes Fest statt. „Abends wird der Oste-Hamme-Kanal in Flammen stehen“, kündigte Richard Henning vom Verein Findorffs Erben an.
Traditionelle Findorffarmada
Am 3. Oktober wird die traditionelle Findorffarmada unter Beteiligung aller Torfschiffe aus der Region veranstaltet. Die startet vom Hafen in Osterholz-Scharmbeck und zieht auf der Hamme vorbei an Melchers Hütte bis zum Torfhafen an der Kreuzkuhle in Gnarrenburg. Als Ehrengast dabei ist der niedersächische Minister für Wissenschaft und Kultur, Bernd Thümler.
„Moorkiepe“ im Unterricht
Jürgen Christian Findorff soll auch Grundschulkindern und Kindern der Sekundarstufe I näher gebracht werden. Dazu stellten die beiden Grundschullehrerinnen Andrea Schwarz und Heike Brüning eine „Moorkiepe“ mit Unterrichtsmaterial für Unterrichtsstunden, für Thementage oder für eine Projektwoche zusammen. Die Materialien können unter den Telefonnummern 04208/3812 oder 04298/4843 ausgeliehen werden.
Zum Jubiläumsjahr ist eine Neuauflage des Buches von Karsten Müller-Scheeßel mit dem Titel „Jürgen Christian Findorff und die kurhannoversche Moorkolonisation des 18. Jahrhunderts“ erschienen. Das Buch enthält viele wissenswerte Informationen über den Moorkommissar und ist unter der ISBN 978-3-96045-055-9 zu einem Preis von 24 Euro erhältlich.


UNTERNEHMEN DER REGION