Seitenlogo
jm

Burning Q feiert Jubiläum: Zehntes Metal Open Air am 29. und 30. Juli

Freißenbüttel. Am 29. und 30. Juli findet das zehnte Burning Q Festival in Freißenbüttel statt.
Das Leder lässt es erahnen: Das belgische Quartett Evil Invaders nimmt die Besucher:innen mit auf eine Zeitreise in die goldene Ära des Heavy Metal. Foto: Napalm Records

Das Leder lässt es erahnen: Das belgische Quartett Evil Invaders nimmt die Besucher:innen mit auf eine Zeitreise in die goldene Ära des Heavy Metal. Foto: Napalm Records

Auf die Jubiläumsausgabe mussten Fans und Organisator:innen nun bereits zwei Jahre warten. Am kommenden Wochenende ist es endlich so weit: Das zehnte Burning Q Festival findet in Freißenbüttel statt. Insgesamt 22 Bands sind auf den beiden Bühnen am Vereinsheim des SV Arminia Freißenbüttel zu sehen.
Am Freitag, 29. Juli wird das Gelände ab 16 Uhr für die Gäste geöffnet, ab 16.40 Uhr startet das Bühnenprogramm. Headliner am Freitagabend sind die Niederländer von God Dethroned, die wohl zu den dienstältesten europäischen Death Metal Bands gehören. Seit der Gründung 1990 veröffentlichte die Formation um Sänger und Gitarrist Henri Sattler insgesamt zwölf Studioalben und war auf sämtlichen Festivalbühnen dieser Welt zu sehen.
Am Samstag werden die Lautsprecher ab 13.15 Uhr befeuert. Der Hauptact des zweiten Tages verspricht, einer der Höhepunkte der bisherigen Festivalgeschichte zu werden: Die Speed Metal Band Evil Invaders liefert waghalsig schnelle 80er-Retro-Riffs mit unverbrauchter Spielfreude - das Quartett durfte sich schon beim Graspop Metal Meeting und in Wacken auf der Bühne beweisen. Tickets gibt es im Vereinsheim des SV Arminia Freißenbüttel, beim Musicland in Osterholz-Scharmbeck, bei Hot Shot Records in Bremen und unter www.burningq.de.


UNTERNEHMEN DER REGION