Patrick Viol

Budo-Sportler in OHZ kämpfen gegen Kindesmisshandlung

Landkreis (eb). Jeden Tag machen Kinder schlimme Gewalterfahrungen. Die Dunkelziffer ist hoch. Jedes einzelne Kind ist eines zu viel - das ist der Grundsatz der Budo-Sportler mit Herz, die erneut ihr Spenden-Event veranstalten. Am 22. Februar in der Turnhalle der BBS.

Bilder
Entdecke den Tiger in Dir: beim „Budo-Sportler mit Herz 6.0“ - Event am 22. Februar, von 10 bis 17 Uhr in der Turnhalle der Berufsbildenden Schulen in OHZ.  Foto: eb

Entdecke den Tiger in Dir: beim „Budo-Sportler mit Herz 6.0“ - Event am 22. Februar, von 10 bis 17 Uhr in der Turnhalle der Berufsbildenden Schulen in OHZ. Foto: eb

Kids an erster Stelle
Budo-Sportler mit Herz, das ist eine Initiative, die sich gegründet hat, um den Deutschen Kinderverein e.V. im Kampf gegen Kindesmisshandlung zu unterstützen. Die Kampfsportler*innen haben nun ein Jahr lang ihr Kampfkunst-Event „Budo-Sportler mit Herz 6.0“ (zum 6. Mal) vorbereitet, zu dem sie wieder hochkarätige, internationale Meister*innen aus den verschiedensten Kampfkünsten präsentieren.
Mitmachen und lernen könne beim Event jeder, so die Veranstalter*innen. Dabei gehe es vor allem darum, Spaß zu haben und sich wohlzufühlen. Alles ist kinderfreundlich organisiert und die Kids „stehen bei uns an oberster Stelle.“
Einfaches Prinzip
Das Prinzip der Veranstaltung ist einfach: Alle Einnahmen des Tages und alle, die wir über das letzte Jahr bereits sammeln konnten, werden am Ende der Veranstaltung, ohne Abzüge (alles ehrenamtlich) dem Deutschen Kinderverein e.V. vor Ort überreicht. Die Spenden kommen Kindern zugute, die ihr kurzes Leben mit Misshandlungen und Qual zubringen mussten. Die Gelder helfen dem Deutschen Kinderverein bei der Finanzierung diverser Projekte im Kampf gegen Kindesmisshandlung.
Das diesjährige Ziel
Die Kampfkünstler*innen wollen für dieses Thema sensibilisieren und konnten die Spenden seit 2015 stets vervielfachen. Im letzten Jahr haben sie 14.000 Euro eingebracht, insgesamt weit über 40.000 Euro seit der Gründung. Das Ziel am 22. Februar ist es, wieder einen tollen Betrag zu sammeln. Am besten einen, der den vom letzten Jahr übersteigt.
Der Eintritt für aktive Teilnahme beträgt 25 Euro. Der geht direkt in die Spende ein. Wer nur zuschauen möchte, hat freien Eintritt. Essen und Getränke sind vor Ort gegen kleine Spenden erhältlich.
Auch Bekanntheiten unterstützen das Event an dem Tag: ZDF-Moderator Ulrich Vogt wird dabei sein, ebenso wie die Botschafterin des Vereins, Kim Friedrichs von RTL Nord.


UNTERNEHMEN DER REGION