eb

„Brandheiß“ - Premiere im Theater Worpswede

Worpswede (eb). Mit der Pole Dance-Komödie „Brandheiß - gelöscht wird später“ bringt das Theater Worpswede im Kunstcentrum Alte Molkerei, Osterweder Straße 21, am Freitag, 13. Dezember um 19.30 Uhr seine erste Premiere der neuen Spielzeit auf die Bühne. Gespielt wird bis zum 25. Januar 2020, also auch an Silvester 2019.

Bilder
Feuerwehrdienst und Pole Dance? Wie sich das miteinander verbinden lässt, erfährt das Publikum in „Brandheiß - gelöscht wird später“.  Foto: eb

Feuerwehrdienst und Pole Dance? Wie sich das miteinander verbinden lässt, erfährt das Publikum in „Brandheiß - gelöscht wird später“. Foto: eb

Die Feuerwehr hat Nachwuchsmangel. Deshalb stehen die freiwilligen Löschkräfte in dem kleinen Dorf Drottelfeld vor dem Aus. Man muss die Arbeit mit dem Löschwasser wieder attraktiver gestalten, damit auch junge Männer und Frauen in die Ortsfeuerwehr eintreten. Aber wie motiviert man junge Menschen für den Dienst an der Spritze? Zuerst versucht man es mit „Prämien“ - nach jedem Brand gibt es kostenfrei Bier und Bratwurst für alle Einsatzkräfte. Aber da es heutzutage immer mehr Vegetarier gibt, bleibt die Aktion ohne jeden Erfolg. Bis eines Tages die Tochter des Oberbrandmeisters (Svenja Jerg) in Drottelfeld auftaucht: Zufällig ist sie eine gefragte Pole Dancerin, die die Feuerwehrmänner plötzlich auf ganz neue Ideen bringt.
Feuerwehrdienst und Pole Dance? Wie sich das miteinander verbinden lässt, erfährt das Publikum in „Brandheiß - gelöscht wird später“. Wer ,,Landeier“ mochte, wird „Brandheiß“ lieben.
Unter der Regie von Oliver Geilhardt spielen Svenja Jerg, Mark Derichs, Sven Hiemke, Manuel Jadue und Florian Wilke.
Karten zum Preis von 27 Euro sind im Theater Worpswede (Telefon 04792/5297936), im Antiquariat Worpswede in der Alten Molkerei (Telefon 04792/7072), in der Tourist-Information in der Bergstraße (Telefon 04792/935820), unter www.alte-molkerei-worpswede.de sowie an der Abendkasse erhältlich.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Gudrun Sander geb. Schuppenhauer (Sylvia Geffken) ist mit ihren Eltern Oswald und Dora Schuppenhauer (Gerd Meyer und Edith Heubach) zum Kaffeebesuch bei Hansi Semmelhack (links in der Tür Christoph Lück). Es ereignen sich allerlei merkwürdige Dinge, die die Hochzeit zwischen Hansi und Gudrun vereiteln sollen.  Foto: mr

„Een Matjes singt nich mehr“ - Speeldeel Klostermoor feiert am 1. Februar Premiere

21.01.2020
Lilienthal. Am Sonntag, 1. Februar ist es wieder so weit. Die Klostermoorer Speeldeel feiert dann in Beckers Restaurant in Lilienthal/Frankenburg die Premiere zum Schwank von Konrad Hansens „Een Matjes singt nich mehr“. Die Regie in dem…
Yared Dibaba bekommt in diesem Jahr den Schmidt-Barrien-Preis für seine Verdienste rund um die plattdeutsche Sprache.   Foto: Oliver Reetz

Schmidt-Barrien-Preis 2020 - Jury wählt Yared Dibaba als Preisträger aus

21.01.2020
Lilienthal/Hamburg (eb). Er ist Moderator, Autor, Schauspieler, Entertainer, Musiker, Rundfunk- und Hörbuchsprecher und er ist dabei vor allem eines: der sympathische Botschafter der niederdeutschen Sprache, wo immer sich ihm eine…

Literaturgottesdienst - Kirche und schatulle laden ein

21.01.2020
Osterholz-Scharmbeck (eb). Der Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck lädt in Zusammenarbeit mit dem Krankenhauspfarramt zu einem Literaturgottesdienst am 30. Januar um 18:30 Uhr in der Buchhandlung „die schatulle“ (Bahnhofstr. 98) in…
Einmal im Monat bietet der TV Falkenberg Wanderungen in der näheren und weiteren Umgebung an. Der nächste Termin ist am 16. Februar.  Foto: eb

Die Paddlöppers wandern - Neues Angebote beim TV Falkenberg

21.01.2020
Lilienthal (eb). Der TV Falkenberg bietet einmal im Monat Wanderungen in der näheren und weiteren Umgebung an, bei denen es nicht um zurückgelegte Kilometer geht, sondern auch um das Kennenlernen der durchwanderten Landschaft mit der…
Fernsehjournalist und Theologe Arnd Henze ist am kommenden Montag im Loccumer Kreis zu Gast.  Foto: Solveig Böhl

Loccumer Kreis am Montag - Arnd Henze zu Antisemitismus

21.01.2020
Osterholz-Scharmbeck (eb). Am kommenden Montag jährt sich der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 75. Mal. Der Loccumer Kreis und die St.Willehadi-Gemeinde laden daher am Montag, 27. Januar ab 19.45 Uhr in die St.…

UNTERNEHMEN DER REGION