eb

Blutspendeaktion bei der BBS - Und jährlich grüßt das Murmeltier

Osterholz-Scharmbeck (eb). Seit nunmehr 23 Jahren kommt das Team vom Deutschen Roten Kreuz jedes Jahr in die Aula der Zweigstelle der Berufsbildenden Schulen Osterholz-Scharmbeck in der Bahnhofstraße und führt die Blutspendeaktion durch. Der Blutspendetag ist somit längst zur Tradition an der BBS OHZ geworden.
 

Bilder
Die Auszubildenden kümmern sich unter anderem um die Erfassung der Spenderdaten.  Foto: eb

Die Auszubildenden kümmern sich unter anderem um die Erfassung der Spenderdaten. Foto: eb

Andreas Mohrmann ist Gebietsreferent des DRK und kommt ein bis zwei Wochen vor dem Termin in die Schule und informiert die Schülerinnen und Schüler darüber, wer überhaupt spenden darf und was mit dem Blut anschließend passiert. Am eigentlichen Blutspendetag sind dann immer zwei Ärzte anwesend und erklären den Spendern alles zum Thema Blutspende. Es darf keine Frage offenbleiben. Die begleitenden Lehrkräfte Frau Wellbrock-Voß, Frau Böschen und Frau Horstmann wissen, dass es wichtig ist, dass junge Menschen behutsam an die Blutspendeaktion herangeführt werden, denn dann bleibe man auch später dabei.
Die Aktiven
Aber wer sind eigentlich die jungen Menschen, die hinter der Bühne auch noch aktiv sind? Einen großen Anteil an diesem Projekt haben auch die Auszubildenden der Berufsfachschulen Hauswirtschaft und Pflege sowie der Berufsfachschule Pflegeassistenz.
Die Auszubildenden kümmern sich um die Erfassung der Spenderdaten, betreuen die Spender während der Blutspende und sorgen für das allseits beliebte Frühstücksbüffet. „So kann der theoretische Unterrichtsinhalt in der Praxis erprobt und gefestigt werden“, erläutert Fachpraxislehrerin Carola Wellbrock-Voß. In allen Bildungsgängen des Gesundheits- und Pflegebereiches der BBS OHZ wird übrigens großer Wert darauf gelegt, dass unsere Auszubildenden nicht nur theoretische Kenntnisse im Schulunterricht erwerben, sondern dass sie diese auch in außerschulischen Projekten, wie zum Beispiel die Blutspende-Aktion direkt umsetzen können, ergänzt Bereichsleiter Olaf Schlüter.
Wertvollen Beitrag leisten
Am Ende des Projektes freuen sich nicht nur die Auszubildenden beider Klassen, sondern vor allem auch die Spender darüber, dass sie einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft geleistet haben. Und wer weiß, vielleicht kann mit dem wertvollen „Lebenssaft“ sogar der eine oder andere Mensch gerettet werden.
Engagierte Menschen, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz beziehungsweise Schulplatz mit Perspektive sind und Interesse an einer zukunftsorientierten Ausbildung im Pflege- und Gesundheitsbereich haben, können sich noch bis zum 1. März an der BBS OHZ bewerben. Weitere Infos unter der Telefonnummer 04791/94130 oder auf der Homepage der BBS Osterholz-Scharmbeck.


UNTERNEHMEN DER REGION