Ulla Ingenhoven

Bewegung hält fit - Aktivitäten zum Forschungsprojekt „Aequipa“

Osterholz-Scharmbeck (ui). Körperliche Aktivität hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit und Lebensqualität im Alter. In dem groß angelegten Forschungsprojekt „Aequipa“ ist Prävention und Gesundheitsförderung durch Bewegung bei älteren Menschen ein Schwerpunktthema. An dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt beteiligt sich auch die Gesundheitswirtschaft Nordwest.
Tobias Ubert ist stellvertretender Geschäftsführer der Gesundheitswirtschaft Nordwest. Er stellte das großangelegte Projekt, an dem sich auch die Stadt Osterholz-Scharmbeck beteiligt, in einem Pressegespräch vor. In Osterholz-Scharmbeck habe man mit so genannten Schlüsselpersonen zusammengearbeitet, das heißt mit Menschen, die mit älteren Männern und Frauen arbeiten und Bewegung als Thema ihrer Arbeit haben. Gemeinsam habe man, so Tobias Ubert, daran gearbeitet, „dass die Angebote, die es schon in der Stadt gibt, besser sichtbar sind, unter Umständen sogar verbessert werden“.
Eine Befragung in der Stadt mit den Schlüsselpersonen bildete die Grundlage, auf welcher die neue Planungsgruppe ihre gemeinsame Arbeit aufnahm. Es wurde nach Stärken und Schwächen gefragt, was Bewegung angeht, ganz besonders im Zusammenhang mit älteren Menschen. Gemeinsam habe man dann überlegt, wie man die Bewegungsförderung stärken könne.
Zunächst sind gemeinsam mit dem Seniorenbeirat, der Volkshochschule, der Seniorenbegegnungsstätte Osterholz-Scharmbeck und dem Haus der Kulturen drei kostenlose Veranstaltungen vorgesehen, die das Thema Bewegung im Alter beinhalten. Den Auftakt bildet am Freitag, 26. April, von 9.30 bis 12 Uhr ein Tanzvormittag 60+ im Bewegungsraum des Bildungshauses, Lange Straße 28. „Jeder Mensch ist ein Tänzer“, zitierte Gabriele Haar Rudolf Laban, der den Ausdruckstanz in Deutschland etablierte. Die Menschen hätten schon immer getanzt – und das zu verschiedenen Anlässen. Die Erfahrung zeige, dass man in jedem Alter tänzerische Erfahrungen machen könne. „Wir tanzen nicht nach Strickmuster“, sagte Gabriele Haar und meinte damit den Paartanz. Mit dem Tanz könne man viele Körperteile mobilisieren, es gehe darum, den eigenen Körper geschmeidig zu halten. Um eine formlose Anmeldung bittet Gabriele Haar unter der Telefonnummer 04791 / 962324 oder per E-Mail an gh@vhs-osterholz-scharmbeck.de.
Ab Mai können Interessierte einen Boule-Schnuppertag erleben. Hierzu lädt Heidemarie Brüns von der Seniorenbegegnungsstätte ein. Jeden Montag und Donnerstag treffen sich die Spieler zwischen 15 und 16.30 Uhr auf der Boulebahn am Waldspielplatz in der Nähe der Seniorenbegegnungsstätte. „Wir sind keine Gegner, sondern spielen miteinander“, machte Heidemarie Brüns Lust auf diese Beschäftigung im Freien. „Wir würden uns freuen, wenn weitere Spieler hinzukämen.“ Obwohl alle über 60 seien, seien auch Jüngere willkommen. „Das ist eine ganz vergnügte Sache, wir haben immer viel Grund zum Lachen.“ Heidemarie Brüns wies darauf hin, dass die Gruppe kein Verein sei. Auch hier wird um Anmeldung gebeten, und zwar bei der Seniorenbegegnungsstätte unter 04791 / 3935.
Die Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte Karin Wilke stellte das Angebot „Outdoorrucksack“ vor, das im Rahmen des internationalen Familientags am Donnerstag, 16. Mai, vom 15 bis 18 Uhr im Haus der Kulturen, Beethovenstraße 15 beginnt. Bei dieser Aktion können sich Einzelne oder Gruppen bis zu sechs Personen für einen Stadtspaziergang die blauen Outdoorrucksäcke im Haus der Kulturen ausleihen. Karin Wilke könnte sich zum Beispiel vorstellen, durch das Gebiet Mozart- und Drosselstraße zu wandern. „Wandern ist Bewegung, und Bewegung tut gut.“ Auch das neue Komponistenviertel könne man kennen lernen. Die Rucksäcke, die im Rahmen des Afrika-Entwicklungshilfeprojektes in einem von Michael Jahn aus Osterholz-Scharmbeck begleiteten Nähbetrieb in Tansania hergestellt werden, sind unter anderem mit kleinen Kärtchen „Bewegung aktiv“ und einem Springseil bestückt. Ziel sei, das Miteinander und die Kommunikation zu fördern , sagte Karin Wilke. Eine Anmeldung sei nicht notwendig, sie stehe aber für Fragen unter der Telefonnummer 04791 / 17253, E-Mail: wilke@osterholz-scharmbeck.de zur Verfügung.
Wer Fragen zu dem Projekt Aequipa hat, kann Kontakt zu Tobias Ubert unter 0421 / 33627315, E-Mail: t.ubert@gwnw.de aufnehmen.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Tanja von Salzen ist Darmberaterin in der „Alten Apotheke“ in Osterholz-Scharmbeck. Der Vortrag „Darm gesund - Mensch gesund“ klärt über die Forschungen in der Darmmedizin auf.  Foto: hc

„Darm gesund - Mensch gesund“ - Medizinischer Vortrag in der „Alten Apotheke“

15.06.2019
Osterholz-Scharmbeck. Viele Beschwerden wie Allergien, Migräne, Neurodermitis, Akne oder auch Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln können ihre Ursachen im menschlichen Darm haben. Am Montag, den 24. Juni, um 19.00 Uhr hält die...
Galerie
Das Königshaus des Worpsweder Schützenvereins. Die Schützen und Schützinnen freuen sich auf ein spannendes und freudiges Schützenfest 2019. Foto: eb

Mit Feuerwerk und Berg Party - Worpsweder Schützen feiern das 144. Schützenfest

15.06.2019
Worpswede (eb). Die Worpsweder Schützen und Schützinnen feiern vom 21. bis zum 23. Juni ihr 144. Schützenfest. Schützenkönig Damian Twisterling ist mit 24 Jahren 2 Monaten und 17 Tagen zweitjüngster Hauptkönig des Vereins geworden. Er ist...

Behandelt werden wie Privatpatient - Die Kranken-Zusatzversicherung der Mecklenburgischen

15.06.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb).Das Team der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe in der Pappstraße 3 in Osterholz-Scharmbeck dankt allen Besuchern, die auf der diesjährigen Publica ihr Interesse bekundet und den 222. Geburtstag der...

An der Königstafel - Schützenverein Vollersode e. V. feiert Schützenfest

15.06.2019
Vollersode (eb). Am 22. und 23. Juni feiert der Schützenverein Vollersode e. V. sein diesjähriges Schützenfest.Gute Stimmung herrscht bereits bei den Vorbereitungen. Der Arbeitsdienst für alle Mitglieder ist für den 18. Juni um 18 Uhr...
Christian Meyer-Hammerström (li., Geschäftsführer), Prof. Dr. Tim Jesgarzewski (Aufsichtsratsvorsitzender) zeigten sich zufrieden mit den Ergebnissen.  Foto: aklü

Heimvorteil Lebensqualität - Osterholzer Stadtwerke zogen Bilanz

14.06.2019
Osterholz-Scharmbeck. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Osterholzer Stadtwerke, Prof. Dr. Tim Jesgarzewski, fand in seiner Begrüßung zum Bilanz-Pressegespräch lobende Worte „Die Osterholzer Stadtwerke sind das Versorgungsunternehmen im...

UNTERNEHMEN DER REGION