Patrick Viol

Behandelt werden wie Privatpatient - Die Kranken-Zusatzversicherung der Mecklenburgischen

Osterholz-Scharmbeck (eb).Das Team der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe in der Pappstraße 3 in Osterholz-Scharmbeck dankt allen Besuchern, die auf der diesjährigen Publica ihr Interesse bekundet und den 222. Geburtstag der Mecklenburgischen mitgefeiert haben. Zugleich macht das Team auf ein wichtiges Vorsorgeangebot aufmerksam: die private Kranken-Zusatzversicherung.
Jeder möchte medizinisch bestmöglich versorgt werden, wenn er krank wird. Zahnersatz, Krankengymnastik, Massagen - viele Dinge, die Patienten für ihre Gesundheit benötigen, sind für gesetzlich Versicherte mit erheblicher Eigenbeteiligung verbunden. Die gesetzlichen Krankenkassen gewähren ihren Mitgliedern nur eine vom Gesetzgeber festgelegte Versorgung. Für manche Leistungen übernehmen sie die Kosten oft gar nicht, zum Beispiel für Brillenfassungen oder Heilpraktikerbehandlung. Eine private Kranken-Zusatzversicherung ist ein wichtiges Puzzlestück in der Gesundheitsvorsorge, um im Krankheitsfall die bestmögliche Versorgung in Anspruch nehmen zu können.
Finanzieller Schutz
Die Mecklenburgische Krankenversicherung bietet für gesetzlich Versicherte unterschiedliche Zusatzversicherungen an, die sich an den Kosten für eine ambulante, stationäre und zahnmedizinische Behandlung beteiligen oder die Kosten sogar komplett übernehmen. Verschiedene Formen der Tagegeldabsicherungen bieten ebenfalls zusätzlichen finanziellen Schutz. Sinnvoll kann es zum Beispiel sein, eine Krankentagegeld-Versicherung in den Versicherungsschutz mit aufzunehmen. Diese schützt vor Einkommensverlusten bei Arbeitsunfähigkeit. Auch die stationäre Behandlung im Krankenhaus kann durch einen Zusatztarif optimiert werden, damit der Patient den Arzt seines Vertrauens wählen kann. Durch die Kombination unterschiedlicher Tarife kann der Kunde seinen Versicherungsschutz auf seine Bedürfnisse angepasst zusammenstellen. Es ist jedoch auch möglich, nur einen einzelnen Tarif-Baustein zu wählen, um so beispielsweise Kosten für eine Zahnersatzmaßnahme zu reduzieren.
Die richtige Wahl
Für Selbstständige, Freiberufler und angestellte Arbeitnehmer, deren Gehalt über der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt, gibt es solide und günstige Kranken-Vollversicherungen für den individuellen Bedarf.
Und wo soll ich mich privat versichern? Die Entscheidung für einen bestimmten Krankenversicherer sollte wohlüberlegt getroffen werden, denn: Auf die Leistungen seiner Krankenversicherung will man sich sein Leben lang verlassen können. Nicht nur das aktuelle Tarifangebot darf den Ausschlag geben. Ganz wichtige Kriterien sind: Wie zuverlässig, wirtschaftlich leistungsfähig und stabil ist das Versicherungsunternehmen?
Diese wichtigen Kriterien erfüllt die Mecklenburgische Krankenversicherung. Der 2001 gegründete „Spross“ hat eine starke Muttergesellschaft hinter sich: die Mecklenburgische Versicherungsgesellschaft auf Gegenseitigkeit mit Sitz in Hannover und Neubrandenburg. Sie verfügt über 222 Jahre Erfahrung im Versicherungsmarkt. Damit ist sie der älteste private deutsche Versicherer mit überregionalem Geschäftsbetrieb. Die Mecklenburgische wurde 1797 als landwirtschaftlich orientierte Gesellschaft in Neubrandenburg gegründet. Heute betreut die moderne Versicherungsgruppe mit ihren haupt- und nebenberuflichen Agenturen mehr als 600.000 Kunden in ganz Deutschland.
Fachliche Beratung - zur Gesundheitsvorsorge und in allen anderen Versicherungsfragen - erhalten Sie in der Agentur der Mecklenburgischen in der Pappstraße 3 in Osterholz-Scharmbeck.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger

Schlagerfestival - Gewinner

21.07.2019
Landkreis (eb). In unserer Ausgabe vom 14. Juli verlosten wir 5x2 Karten für das Schlagerfestivial „Giants-Run“, das am 31. August in der Wingst bei Cuxhaven stattfindet.
Die Arbeit des ehemaligen Staftdezernenten Dr. Sven Uhrhan hat Vorbildcharakter.  Foto: pvio

„Der Kommunikation einen Ort geben“ - Portrait des ehemaligen Stadtdezernenten Dr. Sven Uhrhan

21.07.2019
Osterholz-Scharmbeck. Seit gut zwei Wochen ist er bereits in Oldenburg Stadtbaurat, der ehemalige Stadtdezernent der Kreisstadt und Geschäftsführer des Stadtmarketing Dr. Sven Uhrhan. In den letzten dreieinhalb Jahren prägte er die Kreisstadt mit seiner Arbeit. An...
Galerie

Ausgestorbenes Leben - Über die Kunst im Worpsweder „Ausnahmezustand“

21.07.2019
Worpswede. Von März bis Oktober 2018 herrschte in Worpswede „Ausnahmezustand.“ Mit diesem Ausstellungsprojekt boten Katharina Groth, zu der Zeit künstlerische Leiterin der Künstlerhäuser Worpswede, und der Künstler David Didebulidze zeitgenössischer Kunst in dem...

Projekt Powerbank - Die Auszeit mit allen Sinnen genießen

18.07.2019
Osterholz-Scharmbeck/Tarmstedt (eb). Wie riecht und schmeckt eigentlich Freiraum? Wie sieht er aus, wie hört und fühlt sich er sich an? Die Evangelische Jugend des Ev.-luth. Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck macht diese kreative „Leerstelle“ im Alltagstrott mit...

Ohne Pflegekräfte geht nichts - Examensfeier im Kreiskrankenhaus Osterholz

18.07.2019
Osterholz-Scharmbeck (eb). An der Gesundheitsschule des Kreiskrankenhauses Osterholz wurde zum Ende der dreijährigen Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung das staatliche Examen abgenommen. In einer Feierstunde zum bestandenen Examen der Auszubildenden aus der...

UNTERNEHMEN DER REGION