Seitenlogo
eb

Begeisterung für Europa geweckt

Osterholz-Scharmbeck (eb). 20 BBS-Schüler:innen bekamen die Zertifikate für ihre Auslands-Praktika in Brüssel überreicht.

20 Schüler:innen der BBS bekamen ihre Europapässe in Brüssel überreicht. Foto: eb

20 Schüler:innen der BBS bekamen ihre Europapässe in Brüssel überreicht. Foto: eb

Europa sehen und Europa besser verstehen: Diese Chance bekamenn 70 Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen im Rahmen eines individuellen Erasmus+ Praktikums im europäischen Ausland im November.

Die Eindrücke und Erlebnisse vom europäischen Abenteuer bleiben für die Schülerinnen und Schüler unvergesslich. In einem anderen Land, zum Teil mit einer anderen Sprache, mit neuen Kolleginnen und Kollegen in einem fremden Betrieb zu arbeiten, das ist schon eine Herausforderung. Gleichzeitig gibt es viele neue Erfahrungen. All das möchte niemand von den Teilnehmenden missen – ein Reifeprozess fürs Leben.

 

Pässe in Brüssel übergeben

 

Für ein durchgeführtes Auslandspraktikum erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Europass Mobilität. Der Europass ist ein Nachweis, der die Inhalte des Praktikums und die Lernergebnisse beschreibt und für Bewerbungen in das Berufsleben heiß begehrt ist. Für 20 Schülerinnen und Schüler stand nun eine besondere Reise an. Denn ihre Europässe wurden in Brüssel übergeben. Dabei nutzen sie die Chance Brüssel und die EU näher kennenzulernen

Die Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen KFZ-Mechatronik, Einzelhandel, Pflege, Sozialpädagogik, Berufliches Gymnasium, Industriekaufleute, Bäckerhandwerk, die ihre Praktika in Spanien, Italien, Österreich, Frankreich, Portugal, Irland, Rumänien durchführten, hatten dabei ein volles Programm. Los ging es mit einem Künstlerspaziergang mit David Helbich, um Brüssel mal aus der Sicht eines Fotokünstlers zu betrachten.

Ein Highlight war dann die Führung durch das Europäische Parlament, einfach mal schauen, wo denn unsere Volksvertreterinnen und Volksvertreter arbeiten. Im Ausschuss der Regionen wurde über die Einbindung der Kommunen in die politische Arbeit der EU-Institutionen diskutiert. Ein weiterer Höhepunkt war die Übergabe der Europässe in der Niedersächsischen Landesvertretung mit Jan-Christoph Oetjen (FDP-Politiker aus Sottrum und Mitglied im Europäischen Parlament), Schulleiterin Daniela Thies und Jürgen Grimm (Koordinator Erasmus+ Mobilitäten). Die Schülerinnen und Schüler traten mit einer großen Begeisterung für Europa, und mit dem Europass im Gepäck die Heimreise an – mit der Gewissheit, etwas Besonderes erlebt zu haben.


UNTERNEHMEN DER REGION